News aus Baden-Württemberg
Bundesgerichtshof: Apotheken-Automat von Docmorris bleibt verboten

News aus Baden-Württemberg Bundesgerichtshof: Apotheken-Automat von Docmorris bleibt verboten

Quelle: Uli Deck
dpa

Es bleibt dabei: Docmorris darf in Deutschland keine Apotheken-Automaten betreiben.

Die Versandapotheke aus den Niederlanden wehrte sich bis zum Bundesgerichtshof (BGH) gegen das Verbot ihres bundesweit ersten Automaten in dem baden-württembergischen Örtchen Hüffenhardt. Die Karlsruher Richter ließen jedoch keine Revision zu und wiesen mehrere Nichtzulassungsbeschwerden von Docmorris ab. Die Beschlüsse vom 30. April wurden am Dienstag veröffentlicht. (Az. I ZR 123/19 u.a.)

Der Automat in der nordbadischen Gemeinde hatte im April 2017 kurzzeitig in den umgebauten Räumen einer geschlossenen Apotheke den Betrieb aufgenommen. Kunden konnten per «pharmazeutischer Videoberatung» Kontakt mit einem Apotheker in den Niederlanden aufnehmen. Das Medikament fiel dann aus einem Ausgabeschacht. Nur zwei Tage später schritt das Regierungspräsidium Karlsruhe ein. Nach Klagen mehrerer Apotheker und des Landesapothekerverbands Baden-Württemberg verboten schließlich erst das Landgericht Mosbach, dann das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe den Automaten.

Eine Revision ließ das OLG nicht zu. Mit den Beschwerden wollte Docmorris trotzdem eine Überprüfung durch die obersten Zivilrichter des BGH erzwingen. Für die ist der Fall aber auch so klar: Das Oberlandesgericht habe rechtsfehlerfrei festgestellt, dass das Vertriebsmodell nicht den Vorschriften genüge.

Die OLG-Richter hatten unter anderem beanstandet, dass die Medikamente in einem angeschlossenen Lager zwischengeparkt wurden. Das unterscheide den Automaten auch von einer Versandapotheke – dort komme erst die Bestellung durch den Kunden, dann werde das Medikament verschickt. Bei dem Apotheken-Automaten sei beispielsweise nicht garantiert, dass die Medikamente sicher gelagert würden.

Mit diesen Gesichtspunkten habe sich Docmorris in den Beschwerden nicht auseinandergesetzt, befanden die BGH-Richter. Eine Vorlage an den Europäischen Gerichtshof (EuGH) hielten sie nicht für nötig.

Weitere Nachrichten aus der Region

Unterschiedliche Strompreiszonen? Nord-süddeutscher Krach um Strompreise

Die norddeutschen Länder produzieren den Großteil des deutschen Windstroms - und wollen deshalb niedrigere Stromkosten für sich durchsetzen. Die bayerische Staatsregierung reagiert empört.

Grüne wollen CDU als "Baden-Württemberg-Partei" ablösen

Streit in homöopathischen Dosen: Beim ersten Präsenz-Parteitag seit langem sind die Grünen nur bei Asyl und Globuli uneins. Den Ton gibt weiter Altmeister Kretschmann an - doch die Partei bereitet sich so langsam auf die Zeit ohne ihn vor.

Energiesparen für Profis: Maulwürfe schrumpfen ihr Gehirn

Maulwürfe haben einen extrem hohen Stoffwechsel und brauchen deswegen viel Nahrung. Im Winter gibt es davon aber nicht genug. Der Europäische Maulwurf hat dafür eine ungewöhnliche Lösung gefunden.

Die Rheinbrücke bei Karlsruhe

Aktuelle Planungen: Info-Veranstaltung zur zweiten Rheinbrücke in Karlsruhe

Am Dienstag, 04. Oktober 2022, (18:00 Uhr bis 20:30 Uhr), lädt das Regierungspräsidium Karlsruhe, Interessierte zu einer öffentlichen Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema "Bau der zweiten Rheinbrücke" in die Badnerlandhalle nach Neureut ein.

Über Baumstämme & durch Schlamm: Karlsruher Kreisfeuerwehren auf dem Unimog-Testgelände

Am Samstag, 24. September 2022, war der Kreisfeuerwehrverband Karlsruhe auf dem Unimog Testgelände in Ötigheim unterwegs. Bei dem abenteuerlichen Fahrerseminar nahmen vier Unimog-Löschfahrzeuge aus dem Landkreis teil, heißt es in einer Pressemeldung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Apotheken-Notdienst in Karlsruhe

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.