Bühnenbau aus der Fächerstadt
Bühnenbau-Spezialist – Megaforce baut die DAS-FEST-Bühnen

Bühnenbau aus der Fächerstadt Bühnenbau-Spezialist – Megaforce baut die DAS-FEST-Bühnen

Quelle: Melanie Hofheinz

Als Spezialist für Bühnenbau hat sich das Unternehmen Megaforce aus Weingarten bereits international einen Namen gemacht. Auch die DAS-FEST-Bühnen zählen zum Sortiment. meinKA bekam einen Einblick in den Bühnenbau von Projektleiterin Nadine Wolff!

Megaforce – weltweit tätig aber lokal verankert

Das Unternehmen Megaforce GmbH The Stage Company hat seinen Sitz in Weingarten (Baden), nur wenige Kilometer von der Stadt Karlsruhe entfernt. Seit über 25 Jahren steht Megaforce für innovatives, individuelles und sicheres Bauen in der Event-Branche. Die Bühnensysteme sind von Qualität und Flexibilität und decken ein breites Spektrum ab: von klassischen Rundbogenbühnen über Towerbühnen für die Open-Air-Nutzung, Center Stages für den Indoor-Bereich bis hin zu individuellen Designbühnen. Auch in den Bereichen Eventinfrastruktur, Eventbau und Sonderkonstruktionen gehört Megaforce zu den Bau-Spezialisten der Branche. Festivals wie das Southside oder DAS FEST sowie namhafte Künstler wie Helene Fischer, Die Toten Hosen oder Andreas Gabalier setzen bei ihren Bühnen auf die Weingartner Firma Megaforce.

Exklusiver Einblick – diese Frau hat die Bühnen im Griff

meinKA bekam einen exklusiven Einblick in den Bühnenbau von Projektleiterin Nadine Wolff von Megaforce. Die gelernte Veranstaltungsmanagerin ist seit drei Jahren für den Bühnenbau von DAS FEST verantwortlich und liebt die Zusammenarbeit mit dem Team des Festivals. „Alle sind herzlich, arbeiten zusammen und helfen sich gegenseitig – da können sich andere Festivals eine Scheibe von abschneiden. Zudem ist man bei DAS FEST auch Mal für ein paar Tage zuhause und reist nicht nur umher, wobei ich das an meinem Job natürlich auch liebe. Aber es ist auch schön direkt vor der Haustür zu arbeiten und zudem fühlt es sich hier auch nach ’nach Hause kommen‘ an“, erklärt die Projektleiterin.

Projektleiterin Nadine Wolff | Quelle: Melanie Hofheinz

 

„Eine unserer größten Bühnen“ – die Hauptbühne

Megaforce begleitet das Festival DAS FEST bereits über viele Jahre und baute zum ersten Mal im Jahr 2015 die erweiterte Towerbühne TVG 2 als Hauptbühne.“Diese Bühne ist eine unserer größten Bühnen. Nur zwei andere Bühnen in unserem Sortiment sind noch größer als die TVG2″, erklärt Megaforce-Projektleiterin Nadine Wolff im Gespräch mit meinKA. Die Besonderheit dieser Bühne: ein VIP-Bereich innerhalb der Bühne ermöglicht einen exklusiven Blick auf das Bühnengeschehen. Auch die vielen Nebenbühnen, wie die Kulturbühne oder Cafébühne werden von Megaforce für das Festival errichtet. Aber auch andere Bauwerke, wie der VIP-Grapetower und Eventinfrastruktur, kommen aus dem Hause Megaforce. Bis die Hauptbühne vor dem Mount Klotz vollständig steht vergehen nicht nur Stunden, sondern Tage – außerdem sind neun Lkw notwendig, um die Hauptbühne von Weingarten in die Günther-Klotz-Anlage zu transportieren. „Für den Aufbau der Hauptbühne benötigen wir rund drei Tage mit 25 Arbeitern vor Ort. Weitere 25 sorgen zudem für die Technik der Bühne“, so Wolff weiter. Der Abbau der DAS-FEST-Bühnen geht ein wenig schneller, knapp 3,5 Tage sind, so Nadine Wolff, für den gesamten Abbau aller Bühnen vorgesehen: „Nachdem am Sonntagabend der letzte Act von der Bühne geht, beginnt die Technik mit dem Abbau. Wir starten dann am Dienstag mit dem Bühnenabbau und spätestens am Freitag wird alles abgebaut sein.“

Die Hauptbühne im Aufbau | Quelle: Melanie Hofheinz

Mit einer Höhe von rund 17 Metern ab dem Boden, ragt die DAS-FEST-Hauptbühne in den Himmel. Anders als die Jahre zuvor, wird es 2019 keine Verlängerung in Form eines Stegs in die Publikumsmenge geben. „Die Künstler haben sich in diesem Jahr gegen diese Option entschieden. Stattdessen wird es aber eine Treppe für die Musiker geben, um in den Graben vor der Bühne und somit nahe zu den Fans zu gelangen“, informiert die Megaforce-Projektleiterin. Eine weitere Besonderheit der DAS-FEST-Hauptbühne ist das Bühnenlevel, dieses ist nämlich höher als üblich. „Das erhöhte Bühnenlevel ist notwendig, da hier in Karlsruhe andere Bedingungen für das Publikum herrschen. Viele stehen ja auf dem Mount Klotz und daher muss auch die Bühne dementsprechend angepasst werden“, so Wolff.

Unwetter-Gefahr – Megaforce stets in Standby-Betrieb

Sobald die Hauptbühne steht, ist für die Megaforce-Mitarbeiter noch kein Feierabend in Sicht. „Unsere Leute sind das ganze DAS FEST über hier. Wir bilden eine Art Standby-Truppe, die die Bühnen im Blick hat und insbesondere bei drohenden Unwettern oder starkem Wind handeln kann“, informiert Nadine Wolff. Die Sicherheit der Menschen steht dabei an erster Stelle und die Arbeiter wissen was in diesen Situationen zu tun ist. „Wir haben einige Möglichkeiten, um die Sicherheit der Bühnen bei schlechtem Wetter aufrecht zu erhalten. Beispielsweise ist es bei der Hauptbühne möglich, die Planen im hinteren Teil der Bühne teilweise abzunehmen – so kann der Wind besser durch die Bühne und staut sich nicht“, so Wolff. In diesem Jahr hofft das Megaforce-Team auf eine ruhige Schicht, denn Regen ist aktuell keiner vorhergesagt. „Im Vorfeld hat es ja schon viel geregnet – der komplette Bereich vor der Hauptbühne war so durchnässt, dass unsere Maschinen tief in den Boden eingesunken sind. Inzwischen trocknet der Boden wieder ab und wurde geebnet.“

Der Boden vor der Bühne trocknet ab. | Quelle: Melanie Hofheinz

Sobald DAS FEST 2019 in Karlsruhe vorbei ist und die einzelnen Bühnenteile wieder in ihre Kisten und Lkws verstaut sind, wartet auf die Hauptbühne schon das nächste Event. „Wir lagern die TVG2 für ganz kurze Zeit in Weingarten ein, denn am 15. August 2019 muss die Bühne bereits in St. Pölten in Österreich beim FM4 Frequency Festival startklar sein“, weiß Nadine Wolff. Den Blick von der Bühne auf die Menschenmasse vor der Hauptbühne am DAS-FEST-Wochenende empfindet die Projektleiterin als „einzigartig“ – genauso wie die Stimmung die von Künstlern und Publikum bei DAS FEST abgeliefert wird. „Das ist kein Standard, DAS FEST ist schon etwas ganz besonders“, sagt eine Frau, die dank ihres Jobs schon viele Konzerte miterleben durfte.

DAS FEST - Impressionen vom Aufbau | 2019

 

Adresse – hier geht’s zur Günther-Klotz-Anlage

Mehr zu DAS FEST Karlsruhe

DAS FEST Karlsruhe – Süddeutschlands größtes Open-Air-Festival

Wenn in Karlsruhe der Hügel bebt, feiert die ganze Fächerstadt. DAS FEST ist seit dem Jahr 1985 die beliebteste Institution der Karlsruher Kulturveranstaltungen und jedes Jahr feiern rund 300.000 Besucher das größte Open-Air Festival Süddeutschlands.

Fest-Cup Karlsruhe – der sportliche Teil von DAS FEST

Wer bei DAS FEST nur an rauschende Konzerte und den Hügel denkt, hat falsch gedacht! Der Sportpark ist schon seit 2004 ein wichtiger Teil von Karlsruhes Lieblingsfestivals und bietet sportliche Höchstleistungen und tolle Workshops für alle Besucher.

Günther-Klotz-Anlage Karlsruhe – das grüne Großstadtparadies

Grüne Wiesen, sanfte Hügel, ein gemütlicher Fluss - und das alles mitten in der Fächerstadt! Die Günther-Klotz-Anlage ist ein beliebter Park in Karlsruhe und bietet ausreichend Platz für unterschiedliche Sportarten, Spiel, Spaß und pures Freizeitglück.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.