Neues von der Kombilösung
Feuerwehr übt Löschwasserversorgung im Autotunnel unter der Kriegsstraße

Neues von der Kombilösung Feuerwehr übt Löschwasserversorgung im Autotunnel unter der Kriegsstraße

Quelle: Kasig

Im Autotunnel der Kombilösung, der derzeit unter der Kriegsstraße entsteht, werden in den kommenden Tagen die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Karlsruhe eine Löschwasserversorgung üben. Erst kürzlich probte die Feuerwehr eine Bergung im U-Strab-Tunnel.

Berufsfeuerwehr übt Löschwasserversorgung im Autotunnel

Die Karlsruher Berufsfeuerwehr ist in den nächsten Tagen im Autotunnel unter der Kriegsstraße unterwegs. In der Tunnelsohle ist die Löschwasserleitung fast komplett eingebaut und mit Wasser befüllt, auch die Hydranten sind nahezu vollständig im Tunnel installiert und an die Löschwasserleitung im Tunnel angeschlossen.

Nach der Bergungsübung der Feuerwehr in der unterirdischen Haltestelle Marktplatz des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels werden die Besatzungen der Löschzüge nun als auch die „Unterwelt“ der Kriegsstraße kennenlernen, informiert die Karlsruher Schieneninfrastuktur-Gesellschaft mbH (Kasig) in einer Pressemitteilung.

 

Wasserentnahme am Hydranten der Ludwig-Erhard-Allee

Die eigentliche Übung der Feuerwehr besteht darin, aus einem an die Wasserversorgung angeschlossenen oberirdischen Hydranten im Bereich der Ludwig-Erhard-Allee Wasser zu entnehmen, den vorhandenen Wasserdruck mithilfe der Pumpen eines Löschfahrzeugs zu erhöhen und diesen dann über einen zum Autotunnel gehörenden Hydranten, der sich noch vor dem Tunnelportal in der offenen Rampe befindet, in die unterirdische Wasserleitung einzuspeisen, erklärt die Kasig.

Die Rolle der Pumpe am Löschfahrzeug wird nach Inbetriebnahme des Autotunnels eine im Bereich des Ettlinger Tors eingebaute Druckerhöhungsanlage einnehmen – diese ist allerdings im aktuellen Stadium des Tunnelbaus noch nicht eingebaut.

 

Inbetriebnahme der Löschwasserversorgung nun erforderlich

Die Inbetriebnahme einer Löschwasserversorgung noch während der Bauzeit ist jetzt mit dem Schließen der letzten Deckel erforderlich, so die Kasig weiter.

Daher wurde die finale Löschwasserleitung durch zusätzliche Schieber und Formstücke so konzipiert, dass sie im Brandfall bereits vor vollständiger Fertigstellung und vor Inbetriebnahme des Betriebsgebäudes und der Druckerhöhungsanlage für die Löschwasserversorgung während des Endausbaus und der Ausrüstung des Straßentunnels dienen kann.

 

Mehr zur Kombilösung

Nach Verzögerungen: Autotunnel in der Kriegsstraße soll im Oktober eröffnet werden

Nachdem sich die Eröffnung des Karoline-Luise-Tunnels als letzter Baustein der Kombilösung mehrfach verzögert hatte, soll nun endlich die Inbetriebnahme erfolgen. Für die Kalenderwoche 42 (17. bis 23. Oktober 2022) ist die Freigabe des Tunnels geplant.

Weitere Umbaumaßnahmen nach hitzebedingten Ausfällen der Karlsruher Aufzüge

Hitzebedingte Ausfälle von Aufzügen an der neuen Karlsruher U-Strab sollen bald behoben sein. Zwei Bauteile seien jeweils betroffen, sagte eine Sprecherin des Karlsruher Verkehrsverbunds KVV am Freitag, 05. August 2022.

Installation der Lüpertz-Kunstwerke im U-Strab-Tunnel fortgesetzt

Noch nicht einmal ein Jahr fahren Bahnen durch den Karlsruher Tunnel. Die Haltestellen sind schlicht gehalten. Das soll sich bald ändern.

Rückbau der Bahn-Infrastruktur: Oberleitung in der Kaiserstraße wird abgebaut

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) beginnen mit dem Rückbau der Bahn-Infrastruktur in der Karlsruher Kaiserstraße. Bereits am Dienstag, 05. Juli 2022, erfolgt die Demontage des Fahrleitungsdrahtes zwischen dem Abschnitt Kronenplatz und Europaplatz.

Webcams der Kombilösung in Karlsruhe werden abgeschaltet

Die von der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) betriebenen Webcams werden in den nächsten Tagen allesamt abgeschaltet, darüber wird in einer Pressemeldung informiert. Zeitweise waren bis zu 13 Kameras seit Baubeginn in Betrieb.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.