Neuer Besucherliebling im Zoo
Flusspferd-Baby „Halloween“ – Nachwuchs im Karlsruher Zoo

Neuer Besucherliebling im Zoo Flusspferd-Baby „Halloween“ – Nachwuchs im Karlsruher Zoo

Quelle: Timo Deible/Zoo Karlsruhe

Es gibt Nachwuchs bei den Flusspferden im Karlsruher Zoo! Am Donnerstag, 31. Oktober 2019 hat Flusspferd Kathy ein gesundes Jungtier zur Welt gebracht. Ab sofort können die Besucher den Nachwuchs mit dem Namen „Halloween“ im Dickhäuterhaus besuchen.

Zoo-Nachwuchs bei den Flusspferden

Es gibt wieder Nachwuchs bei den Flusspferden im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe. Bereits am Donnerstag, den 31. Oktober 2019 hat Flusspferd-Dame Kathy in der Nacht nach acht Monaten Tragezeit ein gesundes Jungtier zur Welt gebracht. Die Tierpfleger haben dem Kleinen passend zum Datum den Namen „Halloween“ gegeben. Nachdem das Dickhäuterhaus in den ersten Tagen nach der Geburt geschlossen war, um Mutter und Jungtier etwas Ruhe zu gönnen, können die Zoo-Besucher ab sofort das kleine Flusspferd besuchen.

 

Flusspferd Zoo

| Quelle: Timo Deible/Zoo Karlsruhe

 

Begeisterung über erfolgreiche Nachzucht

„Wir sind begeistert, dass es mit der Nachzucht geklappt hat und dass das Kleine sich in den ersten Tagen gut entwickelt hat“, so sich Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt in einer Pressemitteilung. „Halloween trinkt regelmäßig bei Kathy. Sie macht das als erfahrene Mutter sehr gut“, bestätigt auch Robert Scholz, Revierleiter im Dickhäuterhaus. Dazu legt sich die 1,8 Tonnen schwere Kathy im flachen Wasser leicht auf die Seite, das Jungtier taucht und trinkt so unter Wasser.

Ob es sich um ein Männchen oder Weibchen handelt, ist noch unklar. Mutter Kathy lässt den Nachwuchs aktuell nicht aus den Augen, das Kleine darf sich kaum mehr als einen Meter von der Mutter entfernen. Vater Platsch bleibt die kommenden Monate getrennt von Mutter und Nachwuchs. Zu groß wäre das Risiko, dass er versuchen würde, Kathy wieder zu decken und dann das Jungtier, das direkt bei seiner Mutter ist, zerdrückt würde, so der Zoo in seiner Mitteilung an die Presse.

 

Flusspferd Zoo

| Quelle: Timo Deible/Zoo Karlsruhe

 

Kleines Flusspferd wiegt 50 Kilogramm

Das Jungtier ist aktuell etwa 50 Kilogramm schwer – zum Vergleich: ausgewachsene Männchen bringen mehr als drei Tonnen auf die Waage. Gesäugt wird der Nachwuchs sechs bis acht Monate lang. In dieser Zeit beginnt das kleine Flusspferd aber auch zusätzlich Heu, Gras oder andere feste Nahrung zu sich zu nehmen.

„Kathy und Halloween bleiben bis zum Frühjahr im Innengehege, Platsch kann an schönen Tagen weiterhin das Außenbecken nutzen“, erläutert Scholz. Im kommenden Frühjahr werden dann alle drei Flusspferde gemeinsam die Außenanlage nutzen können. Bei der Planung wurde bereits berücksichtigt, dass im unteren Bereich der Begrenzung mehr Stahlseile eingezogen wurden, um so die Anlage auch ausbruchsicher für ein Flusspferdjungtier zu gestalten.

In Baden-Württemberg ist Karlsruhe der einzige Zoo mit Flusspferden. „Umso mehr freuen wir uns, dass wir jetzt wieder ein Jungtier haben. Ich bin mir sicher, Halloween wird ein Besucherliebling“, betont Reinschmidt.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.