Polizei Karlsruhe
Gewalttat mit Sprengmitteln vermutet: Karlsruher Polizei nimmt Mann fest

Polizei Karlsruhe Gewalttat mit Sprengmitteln vermutet: Karlsruher Polizei nimmt Mann fest

Quelle: Thomas Riedel

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen, wurde, nachdem die Polizei am Samstag, 16. Januar, Hinweise auf eine mögliche Gewalttat durch den angeblichen Einsatz von Sprengmitteln in Karlsruhe erhalten hatte, ein Mann in seiner Wohnung festgenommen.

Festnahme eines Tatverdächtigen in Karlsruhe

Nachdem die Polizei am Samstag, 16. Januar 2021, Hinweise auf eine mögliche Gewalttat durch den angeblichen Einsatz von Sprengmitteln in Karlsruhe erhalten hatte, wurde ein 42-jähriger
Tatverdächtiger in seiner Wohnung festgenommen.

Darüber informieren die Staatsanwaltschaft Karlsruhe und das Polizeipräsidium Karlsruhe in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

 

Eine Gewalttat die für Aufsehen sorgt wird

Über eine Hinweisgeberin erlangte die Polizei kurz vor 19:00 Uhr Kenntnis von einer angeblich geplanten Gewalttat eines in Karlsruhe lebenden Mannes. Dieser solle geäußert haben, mit einer Gewalttat in der Öffentlichkeit für Aufsehen sorgen zu wollen.

Angeblich habe er selbstgebaute Sprengvorrichtungen zur Verfügung. Er sei außerdem im Besitz von Schusswaffen.

 

Festnahme in Karlsruhe. | Quelle: Thomas Riedel

 

Mann wird in seiner Wohnung festgenommen

Als Tatverdächtiger konnte schließlich ein 42 Jahre alter und in der Kaiserstraße wohnhafter Mann ermittelt werden. Polizeikräfte nahmen den Beschuldigten kurz nach 00:30 Uhr in seiner Wohnung fest. Bei der Durchsuchung der Räumlichkeiten ergaben sich, laut Polizeiangaben, zunächst keine Anzeichen für einen Besitz von Schusswaffen oder Sprengvorrichtungen.

Während des Zeitpunkts der Festnahme wurde kurzzeitig der Straßenbahnverkehr in der Nähe des Wohnhauses eingestellt, so die Polizei.

 

Ernsthaftigkeit des Hinweiseswird nun geprüft

Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei versuchen nun, die Ernsthaftigkeit des Hinweises und möglicher Absichten des Tatverdächtigen zu klären. Dafür wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eröffnet.

Während des Einsatzes fanden Polizeikräfte zufällig einen auf einem Vordach schlafenden Betrunkenen. Er konnte dem Rettungsdienst übergeben und somit aufgrund der Witterungsverhältnisse wohl vor schweren Gesundheitsschäden bewahrt werden, erklärt die Polizei abschließend.

 

Rettungsdienst bei der Festnahme in Karlsruhe. | Quelle: Thomas Riedel

 

Weitere Nachrichten

Landkreis Karlsruhe setzt künftig spezielles Impfmobil ein

Der Landkreis Karlsruhe wird, in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz, künftig ein spezielles Impfmobil einsetzen. In diesem Fahrzeug können Impfungen direkt vorgenommen werden. Es ist unter anderem für Personenquoten mit niedriger Impfquote gedacht.

Mit mehreren Messerstichen: 34-Jähriger soll Mann in Karlsruhe getötet haben

Ein 34-jähriger Mann steht im dringenden Verdacht, am späten Mittwochabend, 12. Mai 2021, in der Gartenstraße in Karlsruhe einen 55-Jährigen mit mehreren Messerstichen getötet und dem Geschädigten postmortal weitere Verletzungen zugefügt zu haben.

Die Karlsruher Schausteller sind wieder zurück in der Innenstadt

Mess'-Feeling in Karlsruhe: Die Schausteller sind wieder zurück in der Karlsruher Innenstadt. Wie bereits im letzten Jahr, gibt es auf Marktplatz, Friedrichsplatz und Stephanplatz sowie der an der Kaiserstraße viele Speisen und Getränke zum Mitnehmen.

Virtuelles Bürgerforum: Sanierung & Erweiterung des Badischen Staatstheaters

Über den aktuellen Stand der Sanierung und Erweiterung des Badischen Staatstheaters informiert nun ein virtuelles Bürgerforum, zu dem die Stadt Karlsruhe und die Sanierungskommunikation des Theaters für Freitag, 14. Mai 2021, ab 18:00 Uhr einladen.

Kirschen ernten: Stadt Karlsruhe verkauft Früchte von Streuobstwiesen

Wer keinen eigenen Baum hat, kann in Karlsruhe dennoch selbst Obst ernten: Möglich macht dies die Stadt Karlsruhe mit ihren Streuobstbäumen rund um die Bergdörfer. Ab Ende Mai 2021 können sich Interessierte für einen Baum zum Selbstpflücken anmelden.

Impf-Update aus Karlsruhe: In den Impfzentren stehen Zweitimpfungen an

Wie die Stadt Karlsruhe informiert sind, mit Stand 11. Mai 2021 knapp 200.000 Impfungen (199.100 Impfungen) verabreicht worden - davon 123.048 im ZIZ, 41.461 im KIZ und 34.591 über die MIT. Bereits 144.605 Menschen haben ihre Erstimpfung erhalten,

13-jähriges vermisstes Mädchen wohlbehalten aufgefunden

Seit Montagabend, 10. Mai 2021, wird die 13-jährige Miria T. aus Oberderdingen (Landkreis Karlsruhe) vermisst. Das Kind war in einem Mädchenheim in Karlsruhe-Neureut untergebracht und verließ nach einem Streit die Einrichtung, erklärt die Polizei.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.