Land unterstützt auch den KVV
Treuebonus für Karlsruher Abo-Kunden im öffentlichen Nahverkehr

Land unterstützt auch den KVV Treuebonus für Karlsruher Abo-Kunden im öffentlichen Nahverkehr

Quelle: Paul Gärtner/KVV

Das Land Baden-Württemberg bedankt sich bei den Stammkunden im öffentlichen Nahverkehr mit der Aktion „bwTreueBonus“ für ihre Treue während der Corona-Pandemie. Der sogenannte „bwTreueBonus“ beträgt eine halbe Monatsrate des Abonnementpreises.

Treuebonus für Abo-Kunden im öffentlichen Nahverkehr

Das Land Baden-Württemberg bedankt sich bei den Stammkunden im öffentlichen Nahverkehr für ihre Treue während der Corona-Pandemie. Auf Initiative des Landes-Verkehrsministeriums werden alle Verkehrsverbünde und -unternehmen den Abonnenten im ÖPNV, die bis März 2021 ihr Abo aufrechterhalten, einen Treuebonus gewähren. Dies hatte das Verkehrsministerium bekannt gegeben, informiert der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) in einer Pressemitteilung.

Auch die Abo-Kunden des KVV können sich über diese Dankeschön-Aktion des Landes freuen. Der „bwTreueBonus“ beträgt eine halbe Monatsrate des Abonnementpreises. Die Verkehrsunternehmen und –verbünde im Land werden im April 2021 den Abonnenten eine halbe Aborate überweisen beziehungsweise mit dem Abopreis verrechnen. Die technische Abwicklung der Vergütung übernehmen die jeweiligen Verkehrsverbünde und -unternehmen vor Ort, so der KVV.

Der KVV wird seine Kunden in Kürze über die genauen Modalitäten informieren und bittet bis dahin noch ein wenig um Geduld.

 

„KVV begrüßt den Treuebonus für die Abo-Kunden“

„Der Karlsruher Verkehrsverbund begrüßt den Treuebonus für die Abo-Kunden. Denn sie waren es, die dem ÖPNV in dieser schweren Zeit trotz vorübergehender Schließung von Freizeiteinrichtungen, Kurzarbeit oder Home-Office treu geblieben sind und so einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet haben, die finanziellen Einbußen bei den Verkehrsunternehmen im KVV abzumildern“, erklärt KVV-Aufsichtsratsvorsitzende und Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup.

„Der öffentliche Nahverkehr ist mit seinem umweltfreundlichen Mobilitätsangebot ein entscheidender Baustein beim Kampf gegen den Klimawandel. Für die Verkehrswende brauchen wir einen starken und attraktiven ÖPNV. Deshalb ist es wichtig, dass das Land die Verkehrsverbünde vor Ort bei der Kundenbindung unterstützt“, so Mentrup weiter.

 

Schülertickets sind von Treuebonus-Aktion ausgenommen

Der Treuebonus wird vom Land Baden-Württemberg finanziert, erklärt der KVV. Die Kosten betragen rund 18 Millionen Euro. Den „bwTreueBonus“ erhalten alle Kunden des Nahverkehrs mit einem Jahresticket sämtlicher Tarifgattungen beziehungsweise des Jahrestickets der Deutschen Bahn, das im März 2021 gültig ist.

Nicht mehr einbezogen in der Treuebonus-Aktion sind die Schülertickets. Für diese hatte das Land schon im Sommer 2020 knapp 37 Millionen Euro für zwei Monatsraten übernommen. Des Weiteren hatte das Land mit dem „bwAbo-Sommer-Ticket“ die größte Dankeschön-Aktion in der Geschichte des öffentlichen Nahverkehrs in Baden-Württemberg aufgelegt –hierbei konnten die Inhaber von Jahres-Zeitkarten über alle Verbundgrenzen hinweg kostenfrei durch das Bundeslandreisen, so der KVV.

 

Weitere Nachrichten

Vorsätzliche Brandstiftung? Erneut Waldbrände im Hardtwald bei Karlsruhe

Auch am Mittwoch hat es wieder Brände im Hardtwald bei Karlsruhe gegeben. Mehrere Glutnester an verschiedenen Stellen löschte die Feuerwehr, wie die Polizei mitteilte.

Diese Maßnahmen werden umgesetzt: Stadt Karlsruhe spart ab sofort Energie ein

Mit Sofortmaßnahmen zur Senkung ihres Energieverbrauchs will die Stadtverwaltung Karlsruhe einer drohenden Gasmangellage entgegentreten, heißt es in einer Pressemeldung vom 10. August 2022. Die folgenden Maßnahmen sollen in Kürze umgesetzt werden.

Streit in Bruchsal: 42-Jähriger soll seine eigene Mutter getötet haben

Nachdem ein 42-Jähriger am Montag, 08. August 2022, seine eigene Mutter getötet haben soll, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Dienstagnachmittag, 09. August 2022, dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Krankheitserreger: Stadtverwaltung Karlsruhe rät vom Baden in der Alb ab

Die anhaltende Trockenheit, ausbleibende Niederschläge sowie die ungewöhnlich hohen Temperaturen setzen den städtischen Gewässern in Karlsruhe zu. Aktuell betrifft dies die Alb, teilt die Stadtverwaltung mit und rät daher vom Baden in dem Fluss ab.

Feuer im Hardtwald: Unbekannter legte mutmaßlich mehrere Waldbrände

Ein Unbekannter ist wohl für drei Waldbrände zwischen Mittwoch, 03. August, und Dienstag, 09. August 2022, im Hardtwald nördlich von Karlsruhe verantwortlich. Das Fachdezernat der Kriminalpolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.

Gemeinsame Lösung: So sollen die Stadtbahntunnel-Aufzüge hitzebeständiger werden

Da kürzlich, aufgrund der hohen Temperaturen, Stadtbahntunnel-Aufzüge in Karlsruhe aus Sicherheitsgründen abgeschaltet werden mussten, wollen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe nun zusammen mit der KASIG und dem Aufzughersteller Schindler das Problem beheben.

Als Straßenbahn einfuhr: Mann wird in Karlsruhe ins Gleisbett gestoßen

Zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr kam es am Dienstag, 09. August 2022, an der Straßenbahnhaltestelle Yorckstraße in Karlsruhe. Hier soll ein 53-jähriger Mann einen 52-Jährigen in das Gleisbett gestoßen haben als eine Straßenbahn einfuhr.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.