Polizei Karlsruhe
Wenige Unfälle durch Schneeglätte im Stadt- & Landkreis Karlsruhe

Polizei Karlsruhe Wenige Unfälle durch Schneeglätte im Stadt- & Landkreis Karlsruhe

Quelle: Pixabay

Bereits am Samstagabend, 16. Januar 2021, hat es im Stadt- und Landkreis Karlsruhe angefangen zu schneien. Durch die dadurch entstandene Schneeglätte kam es glücklicherweise nur zu wenigen Unfällen, erklärt die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Durch Schneeglätte auf Stoppschild gerutscht

Am Sonntag, 17. Januar 2021, kam es im Stadt- und Landkreis Karlsruhe zu Schneeglätte und einigen wenigen Unfällen. So rutschte in Kirrlach um 05:30 Uhr eine Autofahrerin witterungsbedingt auf ein Stoppschild, welches durch den Aufprall umgeknickt wurde.

Die Fahrerin bleib unverletzt. An ihrem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro, teilt die Polizei Karlsruhe mit.

 

B36: Auto überschlug sich – keine Verletzten

Auf der B 36 kam gegen 05:50 Uhr in Fahrtrichtung Süd auf Höhe Neureut ein Pkw von der glatten Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb im Graben liegen.

Auch hier gab es glücklicherweise keine Verletzten, so die Polizei weiter. Zur Bergung des Wagens musste der rechte Fahrstreifen kurzzeitig gesperrt werden. Am Fahrzeug kam es zu rund 5.000 Euro Schaden.

 

Totalschaden: B36 war zeitweise voll gesperrt

Ebenfalls auf der B 36 in Fahrtrichtung Nord rutschte auf Höhe Leopoldshafen gegen 06:30 Uhr ein Auto von der Fahrbahn. Der Fahrer wurde im Rettungswagen behandelt und kam zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus. Für die Dauer der Abschleppmaßnahmen wurde die B 36 voll gesperrt. Beim Pkw entstand vermutlich Totalschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro, so die Polizei weiter.

Gegen 07:00 Uhr drehte sich ein weiters Fahrzeug auf der schneeglatten B 10 in der Abfahrt Knielingen und stand dann quer. Am  Fahrzeug entstand aber nur ein minimaler Schaden, verletzt wurde niemand.

 

Weitere Nachrichten

Angeblicher Hauptkommissar betrügt Karlsruher Seniorin

Mit dem beunruhigenden Anruf eines angeblichen Hauptkommissars ist es unbekannten Betrügern gelungen, einer Seniorin aus Karlsruhe 46.000 Euro abzunehmen.

Kirchen wollen Gottesdienste für Ungeimpfte offen halten

Die großen Kirchen im Land wollen ihre Gottesdienste weiter auch für Ungeimpfte offen halten.

Saunabrand in Ettlinger Hotel: Polizei ermittelt gegen Verdächtigen

Nach einem Brand in einem Hotel in Ettlingen (Kreis Karlsruhe) ermittelt die Polizei nun gegen einen Verdächtigen wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Corona-Verordnung: Auch Regeln für Sport angepasst

Im Zuge der am Mittwoch beschlossenen neuen Corona-Verordnung sind in Baden-Württemberg auch die Regeln für den Sport angepasst worden.

KSC gegen Schalke: Zwischen Personalausfällen & "riesengroßer Qualität"

Der Karlsruher SC muss vor der Partie beim FC Schalke 04 einen weiteren personellen Rückschlag verkraften.

Sicherheitstag: Baden-Württemberg kooperiert mit Ländern

Polizisten aus Baden-Württemberg und vier weiteren Bundesländern wollen an diesem Freitag verstärkte Präsenz zeigen und gegen Kriminalität im öffentlichen Raum vorgehen.

Baden-Württemberg beschließt strengere Regeln für Ungeimpfte

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie gelten von diesem Donnerstag an in Baden-Württemberg strengere Regeln für Ungeimpfte.



















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.