Polizei Karlsruhe
Wenige Unfälle durch Schneeglätte im Stadt- & Landkreis Karlsruhe

Polizei Karlsruhe Wenige Unfälle durch Schneeglätte im Stadt- & Landkreis Karlsruhe

Quelle: Pixabay

Bereits am Samstagabend, 16. Januar 2021, hat es im Stadt- und Landkreis Karlsruhe angefangen zu schneien. Durch die dadurch entstandene Schneeglätte kam es glücklicherweise nur zu wenigen Unfällen, erklärt die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Durch Schneeglätte auf Stoppschild gerutscht

Am Sonntag, 17. Januar 2021, kam es im Stadt- und Landkreis Karlsruhe zu Schneeglätte und einigen wenigen Unfällen. So rutschte in Kirrlach um 05:30 Uhr eine Autofahrerin witterungsbedingt auf ein Stoppschild, welches durch den Aufprall umgeknickt wurde.

Die Fahrerin bleib unverletzt. An ihrem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro, teilt die Polizei Karlsruhe mit.

 

B36: Auto überschlug sich – keine Verletzten

Auf der B 36 kam gegen 05:50 Uhr in Fahrtrichtung Süd auf Höhe Neureut ein Pkw von der glatten Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb im Graben liegen.

Auch hier gab es glücklicherweise keine Verletzten, so die Polizei weiter. Zur Bergung des Wagens musste der rechte Fahrstreifen kurzzeitig gesperrt werden. Am Fahrzeug kam es zu rund 5.000 Euro Schaden.

 

Totalschaden: B36 war zeitweise voll gesperrt

Ebenfalls auf der B 36 in Fahrtrichtung Nord rutschte auf Höhe Leopoldshafen gegen 06:30 Uhr ein Auto von der Fahrbahn. Der Fahrer wurde im Rettungswagen behandelt und kam zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus. Für die Dauer der Abschleppmaßnahmen wurde die B 36 voll gesperrt. Beim Pkw entstand vermutlich Totalschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro, so die Polizei weiter.

Gegen 07:00 Uhr drehte sich ein weiters Fahrzeug auf der schneeglatten B 10 in der Abfahrt Knielingen und stand dann quer. Am  Fahrzeug entstand aber nur ein minimaler Schaden, verletzt wurde niemand.

 

Weitere Nachrichten

Fahrrad fahren & Kilometer sammeln: Aktion "Stadtradeln" in Karlsruhe beginnt

Vom 23. Juni bis 13. Juli 2024 findet in Karlsruhe wieder die Aktion "Stadtradeln" statt. Das Ziel: Drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit.

Bis zu 76 Prozent mehr Besucher: EM belebt die Innenstädte

In den Stadtzentren war viel los am ersten Wochenende der Fußball-Europameisterschaft: Allein in den Austragungsorten wurden fast eine halbe Million mehr Menschen gezählt als sonst.

Laut Ranking: Qualitätseinbußen im regionalen Bahnverkehr

Baustellen, Personalmangel und zu wenig fahrtüchtige Züge: Der regionale Bahnverkehr kämpft mit vielen Problemen. Darunter leidet die Qualität. Verbesserungen gab es auf einer viel befahrenen Strecke.

Pfahlbaumuseum am Bodensee für mehr als 14 Millionen Euro erweitert

Das Pfahlbaumuseum am Bodensee ist Welterbe-Stätte und Touristenattraktion. Die Häuser auf Stelzen dienen häufig auch als Filmkulisse. Nun wurde das Museum erweitert.

Spargel könnte zum Saisonende hin teurer werden

Die Spargelsaison ist auf der Zielgeraden, offizielles Ende ist der 24. Juni. Vor allem Frost und Regen haben die Ernte geprägt. Das hat auch Einfluss auf die Preise.

Protesttag der Zahnärzte in Baden-Württemberg

Zumindest für einen Tag wollen zahlreiche Zahnärzte in Baden-Württemberg mal weniger, dass ihre Patienten den Mund aufmachen. Sie wollen es vielmehr selbst tun. Aus Protest.

Fremdsprache macht Gymnasiasten aus der Ukraine zu schaffen

Schüler aus der Ukraine kommen mit Englischkenntnissen nach Deutschland. Eine Fremdsprache reicht aber nicht fürs Abitur. Die Kultusminister wollen den jungen Leuten den Weg zur Reifeprüfung ebnen.



















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.