9°/21°
Spieltag 22 | ProA
Hamburg Towers gegen PSK Lions – bittere Auswärtspleite

Spieltag 22 | ProA Hamburg Towers gegen PSK Lions – bittere Auswärtspleite

Im Kampf um die Play-Offs mussten die PSK Lions am 09. Februar 2019 gegen die Hamburg Towers einen kleinen Rückschlag verkraften. Durch die bittere 72:80-Auswärtsniederlage rückten die Verfolger wieder näher an das Karlsruher „Löwenrudel“ heran.

Hamburg Towers vs. PSK Lions

Die zweite Auswärtsniederlage in Folge mussten die PSK Lions am 09. Februar in Hamburg hinnehmen. Bei den zweitplatzierten Hamburg Towers gab es eine 72:80 (38:48)-Niederlage. Für die Badener tat die zehnte Saison-Niederlage in der 2. Basketball-Bundesliga ProA gleich doppelt weh. Da die Konkurrenz im Kampf um die Play-Offs punktete, ist hier wieder alles ganz eng zusammengerutscht.

Lacy erneut bester Lions-Scorer – Fehlwurfquote zu hoch

Der Vorsprung auf Platz neun ist für die Karlsruher, die weiterhin Sechster sind, auf zwei Punkte geschrumpft. Überragender Akteur war erneut einmal mehr Davonte Lacy mit 25 Punkten, Carl Ona Embo markierte elf Zähler, auch Cyrus Tate punktete zweistellig (10).

 

Im Flankenangriff, Davonte Damion Lacy (PSK Lions #7)

Im Flankenangriff, Davonte Damion Lacy (PSK Lions #7) | Quelle: TMC-Fotografie.de

 

Doch gegen den Tabellenzweiten war es am Samstagabend dennoch zu wenig, da sich die Karlsruher insgesamt zu viele Fehler leisteten. Nur 49 Prozent Zweier (19/39) und 29 Prozent der Dreier (8/28) fanden ihr Ziel bei den Gästen.

PSK Lions finden bei den Hamburg Towers nur schwer ins Spiel

Diese waren schon schwer in die Partie gekommen, mussten sofort einen 0:8-Lauf schlucken. Es dauerte über drei Minuten ehe Kahron Ross per Korbleger die ersten Punkte auf das Scorer-Board brachte. Zur Viertelpause hielten die Gäste noch mit, es hieß nur 20:24 aus Karlsruher Sicht.

Doch schon im zweiten Viertel distanzierte sich Hamburg auf 39:29 (15. Spielminute) und sollte die Karlsruher in der Folge lange Zeit auf Abstand halten. In die Pause ging es mit einem 38:48-Rückstand für die PSK Lions. Im dritten Viertel kamen dann auch noch Foul-Probleme dazu: Cyrus Tate und Orlando Parker strichen je ihr viertes Foul ein, mussten so viel Zeit auf der Bank verbringen.

 

PSK Lions - Uni Baskets Paderborn

Cyrus Lamont Tate (PSK Lions #43) | Quelle: TMC-Fotografie.de

 

Aufholjagd der PSK Lions kommt zu spät

Auch im Schlussabschnitt sah es zunächst so aus, als könne Hamburg das Geschehen souverän zu Ende bringen. Doch plötzlich wurde es noch einmal hektisch. Carl Ona Embo verkürzte zwei Minuten vor dem Ende per Vier-Punkte-Spiel auf 76:68. Im nächsten Angriff erzielte Dominique Johnson sogar das 76:70. Doch letztlich kam diese Aufholjagd zu spät – und die PSK Lions mussten erneut eine Niederlage hinnehmen.

 

PSK Lions – das nächste Spiel

Am 16. Februar 2019 treffen die PSK Lions im Löwenkäfig Europahalle auf die Niners Chemnitz.  Spielbeginn ist 19:30 Uhr.

 

Rückblick – PSK Lions vs. Uni Baskets Paderborn

Schritt für Schritt nähern sich die PSK Lions ihrem Ziel: der Play-Offs-Teilnahme. Mit einem 67:49-Heimsieg am Samstagabend, (02. Februar 2019) gegen die Uni Baskets Paderborn, kamen die nächsten zwei Punkte auf das Konto der Zweitliga-Basketballer. Den gesamten Spielbericht gibt es auf meinKA.

PSK Lions gegen Uni Baskets Paderborn

PSK Lions Karlsruhe

Auswärtsspiel - Hamburg

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.