IKEA Karlsruhe
IKEA-Haltestelle „Weinweg“ geht ab dem 9. Juni in Betrieb

IKEA Karlsruhe IKEA-Haltestelle „Weinweg“ geht ab dem 9. Juni in Betrieb

Quelle: Verkehrsbetriebe Karlsruhe

Für 09. Juli 2020 war der Eröffnungstermin von IKEA in Karlsruhe geplant – ob dieser eingehalten werden kann ist corona-bedingt noch nicht klar. Allerdings nimmt die öffentliche Erschließung weiter Formen an und die Haltestelle „Weinweg“ geht in Betrieb.

Öffentliche Erschließung für IKEA im Zeitplan

Die Arbeiten rund um die öffentliche Erschließung für IKEA Karlsruhe sind trotz Corona-Krise weiter im Zeitplan, darüber informiert die Stadt Karlsruhe. Demnach sind die Umbaumaßnahmen auf der Durlacher Allee und an der Haltestelle „Weinweg“ bereits so weit vorangeschritten, dass die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) am Dienstag, den 09. Juni, gegen 10:00 Uhr die barrierefrei umgebaute Haltestelle wieder in Betrieb nehmen werden.

Bereits im Oktober 2019 hatten die VBK mit dem Umbau der Haltestelle begonnen. Rund einen Monat vor der ursprünglich geplanten Eröffnung des neuen IKEA Einrichtungshauses können somit Fahrgäste, die mit den Tram- und Stadtbahnlinien 1, 2, S4 oder S5 anreisen, den erhöhten Komfort nutzen.

 

IKEA-Haltestelle „Weinweg“ – das ist nun neu

Im Zuge des Umbaus wurden die Bahnsteige auf eine Höhe von 34 beziehungsweise 55 Zentimeter angepasst. So können auch Fahrgäste mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen künftig barrierefrei ein- und aussteigen. Für sehbehinderte Menschen haben die VBK ein taktiles, etwa durch einen Taktstock wahrnehmbares Leitsystem installiert. Zudem wurden die Bahnsteige mit neuen digitalen Lumino-Anzeigern für die Fahrgastinformation ausgestattet, neue Wartehäuschen errichtet und die Querungsstelle für Fußgänger über die Gleise versetzt.

 

Weitere Arbeiten & neuer Geh- & Radweg

Für den Kraftfahrzeugverkehr wird die Gleisüberfahrt aus der Durlacher Allee in Am Großmarkt auch für die Dauer der nächsten Bauphase bis 20. Juni 2020 nicht möglich sein. Die Straße Am Großmarkt wird dabei wieder für den Verkehr an die Durlacher Allee angebunden. Die während der Umbauarbeiten notwendige provisorische Haltestelle sowie die zugehörige Fußgängerquerung werden nun zurückgebaut, so die Stadt in ihrer Pressemitteilung.

Achtung Autofahrer: Für diese Arbeiten wird die Durlacher Allee in Richtung Zentrum auf einen Fahrstreifen verengt. Fußgänger und Radfahrer können dagegen den neu angelegten Geh- und Radweg entlang der Fahrbahn der südlichen Durlacher Allee und die signalgeregelte Querung östlich der Haltestelle Weinweg nutzen.

Die weiteren Bauarbeiten legen ihren Fokus auf die restlichen Fahrbahnbereiche, auch um die Haltestelle, und auf den Seitenbereich in Am Großmarkt – denn hier werden neue Gehwege und eine Fahrradabstellanlage realisiert.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.