Neues Projekt
Im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe: Rollwiese soll Artenvielfalt erhöhen

Neues Projekt Im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe: Rollwiese soll Artenvielfalt erhöhen

Quelle: Stadt Karlsruhe

Im Zoologischen Stadtgarten haben Auszubildende des städtischen Gartenbauamts rund 60 Quadratmeter Rollwiese ausgelegt. Die verschiedenen Wiesentypen sollen sich nun im Sinne der pflanzlichen Vielfalt und seltener werdender Insektenarten entfalten.

Stadt beteiligt sich im Zoologischen Stadtgarten an Projekt

Zum „Internationalen Tag der Biodiversität“, der 2021 auf Pfingsten fiel, haben Auszubildende des städtischen Gartenbauamts (GBA) im Zoologischen Stadtgarten rund 60 Quadratmeter Rollwiese ausgelegt.

Nahe dem Elefantengehege können sich so ab sofort verschiedene Wiesentypen im Sinne der pflanzlichen Vielfalt und seltener werdender Insektenarten entfalten, informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung.

 

Rollwiesenversuch: Vielerorts einsetzbares Instrument

Eine Fachfirma aus der pfälzischen Nachbargemeinde Wörth hatte die Stadt Karlsruhe animiert, an einem Rollwiesenversuch teilzunehmen. Unter Anleitung des Ausbilders Matthias Heck sowie der Auszubildenden Daniel Kalume, Nico Caliandro und Sophie Simon nahm sich die GBA-Ausbildungsgruppe des Vorhabens an und setzte es zügig um.

Rollwiesen lassen sich mit Rollrasen vergleichen, sorgen bei einfacher Handhabung also schnell wieder für eine geschlossene Vegetationsschicht. Das regionale Unternehmen als Initiator will den Kommunen die Bio-Blumenwiese mit regionalem Saatgut künftig als Biodiversitätsprodukt anbieten, wird weiter erklärt.

 

Drei verschiedenen Wiesentypen auf der Versuchsfläche

Das Gartenbauamt kann sich gut vorstellen, diese Methode hauptsächlich bei Neu- und Straßenbauprojekten anzuwenden. Die Rollwiesen sollen demnach auf jeden Fall überall dort zum Einsatz kommen, wo Bautätigkeiten die Samenbank der Wiese zerstören und ein Wiederherstellen des Artenreichtums sonst nur durch neue Einsaat möglich wäre.

Mit Spannung verfolgen die GBA-Beschäftigten nun im Weiteren die Entwicklung der drei verschiedenen Wiesentypen auf der Versuchsfläche. Fällt der Artenreichtum dort positiv aus, hat die Stadt damit ein weiteres Instrument zur Förderung der Biodiversität zur Verfügung, das an vielen Orten einsetzbar ist.

 

Weitere Nachrichten

Krankheitserreger: Stadtverwaltung Karlsruhe rät vom Baden in der Alb ab

Die anhaltende Trockenheit, ausbleibende Niederschläge sowie die ungewöhnlich hohen Temperaturen setzen den städtischen Gewässern in Karlsruhe zu. Aktuell betrifft dies die Alb, teilt die Stadtverwaltung mit und rät daher vom Baden in dem Fluss ab.

Feuer im Hardtwald: Unbekannter legte mutmaßlich mehrere Waldbrände

Ein Unbekannter ist wohl für drei Waldbrände zwischen Mittwoch, 03. August, und Dienstag, 09. August 2022, im Hardtwald nördlich von Karlsruhe verantwortlich. Das Fachdezernat der Kriminalpolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.

Gemeinsame Lösung: So sollen die Stadtbahntunnel-Aufzüge hitzebeständiger werden

Da kürzlich, aufgrund der hohen Temperaturen, Stadtbahntunnel-Aufzüge in Karlsruhe aus Sicherheitsgründen abgeschaltet werden mussten, wollen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe nun zusammen mit der KASIG und dem Aufzughersteller Schindler das Problem beheben.

Als Straßenbahn einfuhr: Mann wird in Karlsruhe ins Gleisbett gestoßen

Zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr kam es am Dienstag, 09. August 2022, an der Straßenbahnhaltestelle Yorckstraße in Karlsruhe. Hier soll ein 53-jähriger Mann einen 52-Jährigen in das Gleisbett gestoßen haben als eine Straßenbahn einfuhr.

Karlsruhe auf "Energie-Sparkurs": Kann die Stadtwerke EISZEIT stattfinden?

Weniger Tageslicht und kühlere Temperaturen sorgen im Winter für einen steigenden Energieverbrauch. Wegen der drohenden Gas-Krise wird daher zum Sparen aufgerufen. Doch könnte sich der "Energie-Sparkurs" auch auf die Karlsruher EISZEIT auswirken?




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.