Ausflugsziel
Jenseits von Schwarz: Soulages-Retrospektive in Baden-Baden

Ausflugsziel Jenseits von Schwarz: Soulages-Retrospektive in Baden-Baden

Quelle: Uli Deck

Schwarzmalen heißt nicht gleich Schwarzsehen: Der Pariser Künstler Pierre Soulages hat sein Leben dem Dunklen gewidmet, um das Helle um so mehr strahlen zu lassen.

Nun wird der Pionier der Abstraktion und «Magier der Farbe Schwarz» in Baden-Baden mit einer großen Retrospektive gewürdigt. Von diesem Samstag an sind im Museum Frieder Burda bis zum 28. Februar nächsten Jahres rund 60 Werke des 100-jährigen Franzosen zu sehen. Im Anschluss wird die aus internationalen Sammlungen bestückte Schau in den Kunstsammlungen Chemnitz präsentiert.

Die vom Soulages-Freund Alfred Pacquement und dem Direktor der Berliner Nationalgalerie, Udo Kittelmann, kuratierte Schau zeigt die Entwicklung von den 1940er Jahren bis heute. Ganz schwarz sind die Arbeiten zu Beginn nicht. Seine ersten mit Nussbeize gemalten Bilder erinnern noch an chinesische Kalligraphie. Doch schnell verschwindet Gegenständliches. Ab 1979 kommt Soulages zum radikalen «Outrenoir», seinem berühmten «Über-Schwarz». Besonders eindrucksvoll sind riesige Tafeln, darunter auch eine, die er zum 100. Geburtstag schuf.

Ob mit Pinsel gemalt, gebeizt oder mit flachem Werkzeug gestrichen: Es ist die mal glatte, faserige oder gerillte Oberfläche, die das Schwarz zum Leuchten bringt. Titel haben die Bilder keine. «Ich sage nichts. Ich stelle nicht dar. Ich male, ich präsentiere», so der Künstler über sein Schaffen.

Soulages wurde am 24. Dezember 1919 im südfranzösischen Rodez als Sohn eines Kutschenbauers geboren. Er lebt und arbeitet in Paris und Sète. Zum 100. Geburtstag widmete ihm der Louvre eine Ausstellung – eine Ehre, die zuvor nur Pablo Picasso und Marc Chagall zu ihrem 90. Geburtstag zuteil wurde.

Die Schau hierzulande ist für Henning Schaper, Direktor des Museum Frieder Burda, «eine kleine Sensation». Es habe damit zu tun, dass Soulages seine Anfänge in Deutschland sieht: Die Teilnahme an der Wanderausstellung «Französische abstrakte Malerei» 1948/49 als jüngster Künstler machte sein Werk früh bekannt.

 

Weitere Nachrichten

Rastatt: Besatzung von Yacht vermutlich durch Kohlenmonoxid vergiftet

Die Besatzung einer Motoryacht hat sich am Freitag wohl eine Vergiftung mit Kohlenstoffmonoxid zugezogen.

EU finanziert Umweltprojekte mit über 10 Millionen Euro

Für den grenzüberschreitenden Umweltschutz in der Oberrheinregion können aus EU-Mitteln nun 10,8 Millionen Euro fließen.

Miniatur Bullterrier wird zum Retter: Hund "Rudi" findet bewusstlosen Handwerker

Ein Hund hat in Vogtsburg im Kaiserstuhl einen bewusstlosen Handwerker entdeckt und so womöglich Schlimmeres verhindert.

Land verschärft Regeln für Entschädigung bei coronabedingtem Dienstausfall

Das Gesundheitsministerium hat die Regeln für Entschädigungen bei coronabedingten Verdienstausfällen verschärft.

Landesweiter Verkehrsfahndungstag: 106 Straftaten aufgedeckt

Illegale Einreise ins Land, kilogrammweise Drogen im Auto und Fahren ohne Führerschein: Beim landesweiten Verkehrsfahndungstag am Donnerstag haben mobile Fahnder der Polizei mehr als 180 Verstöße und darunter 106 Straftaten festgestellt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.