Boxkampf in Sicht
Kampf zwischen Sturm & Feigenbutz erst im Herbst – nächster Fight im Juni

Boxkampf in Sicht Kampf zwischen Sturm & Feigenbutz erst im Herbst – nächster Fight im Juni

Quelle: GES-Sportfoto

Der fünffache Weltmeister Felix Sturm boxt im Herbst 2021 gegen den jüngsten deutschen Weltmeister und Karlsruher Vincent Feigenbutz. Der Sieger soll die Chance erhalten, um eine Weltmeisterschaft zu kämpfen. Zunächst sollte der Fight im Sommer stattfinden.

Boxkampf Sturm gegen Feigenbutz im Herbst

Der fünffache Weltmeister Felix Sturm boxt im Herbst gegen den jüngsten deutschen Weltmeister, Vincent Feigenbutz. Der Sieger des Kampfes soll erneut die Chance erhalten, um eine Weltmeisterschaft zu kämpfen, heißt es in der Pressemeldung der beiden Boxställe.

Aufgrund der noch vorhandenen Einschränkungen durch Corona haben beide Promoter gemeinsam entschieden, dass der Kampf erst am letzten September-Wochenende oder am ersten Oktober-Wochenende stattfindet. Hinsichtlich des Standortes befindet man sich noch in Gesprächen. Eigentlich sollte der Fight bereits im Frühjahr oder Sommer 2021 stattfinden.

 

Beide Boxer kämpfen zuvor schon im Juni 2021

Bevor es aber zu diesem Duell kommt, müssen sowohl Felix Sturm als auch Vincent Feigenbutz ihren nächsten Kampf erst einmal gewinnen. Beide Boxer treten am 19. Juni 2021 auf der Box-Gala von Universum in Hamburg jeweils über zehn Runden an.

Dabei tritt Felix Sturm im internen Stall-Duell auf James Kraft, der Gegner von Vincent Feigenbutz wird der Nürnberger Nuhu Lawal sein – auch diese beiden werden über zehn Runden in den Ring steigen.

 

„Respektiere Felix Sturm als großen Boxer“

Felix Sturm will sich erst einmal auf seinen Kampf gegen James Kraft konzentrieren, dann kann der Kampf gegen Vincent Feigenbutz gerne kommen: „Ich möchte noch ein paar Jahre boxen, und zwar um Titel. Dafür muss und werde ich Vincent besiegen, so einfach ist das.“

„Ich freue mich auf den Kampf und respektiere Felix Sturm als großen Boxer, aber ich werde mich von ihm auf meinem weiteren Weg nicht aufhalten lassen“, so der Karlsruher Vincent Feigenbutz.

„Ich möchte jetzt aber nicht zu viel über den Kampf gegen Felix sprechen, erst einmal muss ich meine Aufgabe am 19. Juni erledigen, dann kümmere ich mich um die Vorbereitung für einen Kampf gegen Felix Sturm.“

 

Weitere Nachrichten

Karlsruhe profitiert von Förderprogramm: Millionen für Innenstadt

Karlsruhe profitiert vom Bundesförderprogramm des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat: Für die Weiterentwicklung der Innenstadt soll die Stadt Karlsruhe bis 2025 rund 4,2 Millionen Euro Fördergelder vom Bund erhalten, wird informiert.

3G-Pflicht in Bus & Bahn: KVV mit Schwerpunktkontrolle am Mittwoch

Der Karlsruher Verkehrsverbund führt am Mittwochvormittag, 01. Dezember 2021, in Karlsruhe eine mehrstündige Schwerpunktkontrolle der 3G-Pflicht gemeinsam mit Mitarbeiter/-innen des städtischen Ordnungsamts durch, wird in einer Mitteilung angekündigt.

Verhüllter "Liebesbrunnen" in Durlach mit Parolen beschmutzt

Unbekannte in der Nacht zum 1. Advent den vom Soroptimist Club Karlsruhe im Rahmen der "Aktion Orange Day- NEIN zu Gewalt an Frauen“ mit orangenen Tüchern verhüllten „Liebesbrunnen“ in Durlach stark mit Parolen beschmutzt, darüber informiert der Verein.

Entscheidung gefallen: Karlsruher Christkindlesmarkt bleibt geöffnet

Der Karlsruher Christkindlesmarkt geht weiter. Im Gespräch mit Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup am Montag, 29. November 2021, teilten die Schausteller mit, dass sie weiter machen werden. Zuvor wurden Bedenken aufgrund der 2G-Plus-Regel geäußert.

Telefon-Adventskalender für Herz und Ohr startet in Karlsruhe

In Karlsruhe gibt es einen Adventskalender zum Anhören: In Kooperation mit der evangelischen Matthäus-Paul-Gerhardt-Gemeinde bieten die Quartiersprojekte und die Nachbarschaftslotsenprojekte des Diakonischen Werkes einen Telefon-Adventskalender an.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.