Boxkampf in Sicht
Kampf zwischen Sturm & Feigenbutz erst im Herbst – nächster Fight im Juni

Boxkampf in Sicht Kampf zwischen Sturm & Feigenbutz erst im Herbst – nächster Fight im Juni

Quelle: GES-Sportfoto

Der fünffache Weltmeister Felix Sturm boxt im Herbst 2021 gegen den jüngsten deutschen Weltmeister und Karlsruher Vincent Feigenbutz. Der Sieger soll die Chance erhalten, um eine Weltmeisterschaft zu kämpfen. Zunächst sollte der Fight im Sommer stattfinden.

Boxkampf Sturm gegen Feigenbutz im Herbst

Der fünffache Weltmeister Felix Sturm boxt im Herbst gegen den jüngsten deutschen Weltmeister, Vincent Feigenbutz. Der Sieger des Kampfes soll erneut die Chance erhalten, um eine Weltmeisterschaft zu kämpfen, heißt es in der Pressemeldung der beiden Boxställe.

Aufgrund der noch vorhandenen Einschränkungen durch Corona haben beide Promoter gemeinsam entschieden, dass der Kampf erst am letzten September-Wochenende oder am ersten Oktober-Wochenende stattfindet. Hinsichtlich des Standortes befindet man sich noch in Gesprächen. Eigentlich sollte der Fight bereits im Frühjahr oder Sommer 2021 stattfinden.

 

Beide Boxer kämpfen zuvor schon im Juni 2021

Bevor es aber zu diesem Duell kommt, müssen sowohl Felix Sturm als auch Vincent Feigenbutz ihren nächsten Kampf erst einmal gewinnen. Beide Boxer treten am 19. Juni 2021 auf der Box-Gala von Universum in Hamburg jeweils über zehn Runden an.

Dabei tritt Felix Sturm im internen Stall-Duell auf James Kraft, der Gegner von Vincent Feigenbutz wird der Nürnberger Nuhu Lawal sein – auch diese beiden werden über zehn Runden in den Ring steigen.

 

„Respektiere Felix Sturm als großen Boxer“

Felix Sturm will sich erst einmal auf seinen Kampf gegen James Kraft konzentrieren, dann kann der Kampf gegen Vincent Feigenbutz gerne kommen: „Ich möchte noch ein paar Jahre boxen, und zwar um Titel. Dafür muss und werde ich Vincent besiegen, so einfach ist das.“

„Ich freue mich auf den Kampf und respektiere Felix Sturm als großen Boxer, aber ich werde mich von ihm auf meinem weiteren Weg nicht aufhalten lassen“, so der Karlsruher Vincent Feigenbutz.

„Ich möchte jetzt aber nicht zu viel über den Kampf gegen Felix sprechen, erst einmal muss ich meine Aufgabe am 19. Juni erledigen, dann kümmere ich mich um die Vorbereitung für einen Kampf gegen Felix Sturm.“

 

Weitere Nachrichten

Einsturzgefahr, Schwammbefall & mehr: So laufen die Arbeiten bei der Kapelle am Bergfriedhof

Die historische Kapelle auf dem Bergfriedhof im Karlsruher Stadtteil Durlach wurde im Jahr 1902 geweiht. Aktuell wird das Denkmal aufwendig erneuert, da große Mängel festgestellt wurden. meinKA durfte sich auf der Baustelle umsehen und informieren.

47.000 Gäste: Neues Konzept der 21. art KARLSRUHE überzeugt

Rund 47.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur art KARLSRUHE 2024. Die 21. Ausgabe der großen Kunstmesse, welche vom 22. Februar bis 25. Februar 2024, in den Messehallen in Rheinstetten stattfand, überzeugte unter anderem mit einem neuen Konzept.

Zu Besuch auf der Turmberg-Baustelle: Aussicht, Liebesschlösser & Sanierungsende

Seit Sommer 2022 ist die knapp 30 Meter hohe Turmberg-Ruine auf Durlachs Hausberg in ein Gerüst gehüllt. Am Karlsruher Baudenkmal sind aufwendige Sanierungsarbeiten im Gange. Doch schon bald soll die Aussichtsplattform des Turms wieder nutzbar sein.

Denkmal, Restaurierung & Wassertretbecken: Einblick in das historische Durlacher Brunnenhaus

Das Durlacher Brunnenhaus befindet sich an der Ecke Badener Straße/Marstallstraße und wurde in den Jahren von 1821 bis 1824 erbaut. Nachdem Dach und Fassade in den letzten Jahren bereits erneuert wurden, soll nun auch der Innenraum restauriert werden.

Mann zieht Messer in Karlsruher Straßenbahn und bedroht eine Frau

Am Freitag, 23. Februar 2024, kam es gegen 17:50 Uhr an der Haltestelle Europaplatz in Karlsruhe in einer Straßenbahn der Linie S1 zu einem Streit zwischen einem 27-jähren Mann und einer bislang unbekannten Frau, teilt die Polizei Karlsruhe mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.