Boxkampf in Sicht
Kampf zwischen Sturm & Feigenbutz erst im Herbst – nächster Fight im Juni

Boxkampf in Sicht Kampf zwischen Sturm & Feigenbutz erst im Herbst – nächster Fight im Juni

Quelle: GES-Sportfoto

Der fünffache Weltmeister Felix Sturm boxt im Herbst 2021 gegen den jüngsten deutschen Weltmeister und Karlsruher Vincent Feigenbutz. Der Sieger soll die Chance erhalten, um eine Weltmeisterschaft zu kämpfen. Zunächst sollte der Fight im Sommer stattfinden.

Boxkampf Sturm gegen Feigenbutz im Herbst

Der fünffache Weltmeister Felix Sturm boxt im Herbst gegen den jüngsten deutschen Weltmeister, Vincent Feigenbutz. Der Sieger des Kampfes soll erneut die Chance erhalten, um eine Weltmeisterschaft zu kämpfen, heißt es in der Pressemeldung der beiden Boxställe.

Aufgrund der noch vorhandenen Einschränkungen durch Corona haben beide Promoter gemeinsam entschieden, dass der Kampf erst am letzten September-Wochenende oder am ersten Oktober-Wochenende stattfindet. Hinsichtlich des Standortes befindet man sich noch in Gesprächen. Eigentlich sollte der Fight bereits im Frühjahr oder Sommer 2021 stattfinden.

 

Beide Boxer kämpfen zuvor schon im Juni 2021

Bevor es aber zu diesem Duell kommt, müssen sowohl Felix Sturm als auch Vincent Feigenbutz ihren nächsten Kampf erst einmal gewinnen. Beide Boxer treten am 19. Juni 2021 auf der Box-Gala von Universum in Hamburg jeweils über zehn Runden an.

Dabei tritt Felix Sturm im internen Stall-Duell auf James Kraft, der Gegner von Vincent Feigenbutz wird der Nürnberger Nuhu Lawal sein – auch diese beiden werden über zehn Runden in den Ring steigen.

 

„Respektiere Felix Sturm als großen Boxer“

Felix Sturm will sich erst einmal auf seinen Kampf gegen James Kraft konzentrieren, dann kann der Kampf gegen Vincent Feigenbutz gerne kommen: „Ich möchte noch ein paar Jahre boxen, und zwar um Titel. Dafür muss und werde ich Vincent besiegen, so einfach ist das.“

„Ich freue mich auf den Kampf und respektiere Felix Sturm als großen Boxer, aber ich werde mich von ihm auf meinem weiteren Weg nicht aufhalten lassen“, so der Karlsruher Vincent Feigenbutz.

„Ich möchte jetzt aber nicht zu viel über den Kampf gegen Felix sprechen, erst einmal muss ich meine Aufgabe am 19. Juni erledigen, dann kümmere ich mich um die Vorbereitung für einen Kampf gegen Felix Sturm.“

 

Weitere Nachrichten

Stadt Karlsruhe muss 2024/25 weitere 30 Millionen Euro pro Jahr erwirtschaften

Die Stadt Karlsruhe muss durch Aufwandsreduzierungen beziehungsweise Ertragssteigerungen im Ergebnishaushalt für 2024/2025 weitere 30 Millionen Euro pro Jahr erwirtschaften. Das haben der Oberbürgermeister und die Dezernentinnen und Dezernenten beschlossen.

Verkehrsunfall mit Couch auf der Südtangente: Polizei sucht Zeugen

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einer Couch kam es am Samstag, 28. Januar 2023, gegen 14:30 Uhr auf der Südtangente Höhe Wolfartsweiererstraße in Richtung Durlach. Der Fahrer des Autos, der die Couch verloren hat, wird nun gesucht.

Von Michelin bis Genusstour: Karlsruhe feiert ein kulinarisches Jahr 2023

Michelin präsentiert seine Sterneverleihung der Spitzengastronomie in diesem Jahr am 04. April in Karlsruhe. Die Fächerstadt nimmt das zum Anlass, um ganz 2023 unter das Motto "Eine Stadt zum Genießen" zu stellen, teilt die KTG Karlsruhe Tourismus GmbH mit.

Neue Bahn-Ansagen sollen Orientierung am Karlsruher Marktplatz erleichtern

In den Tram- und Stadtbahnen soll es ab sofort bei den Durchsagen den Zusatzhinweis geben, ob am Marktplatz die Haltestelle unterhalb der Pyramide oder die sich um die Ecke des Gleisdreiecks liegende Haltestelle in der Kaiserstraße angefahren wird.

Reizgas in Karlsruher Schule versprüht: Mehrere Leichtverletzte

Mehrere Schülerinnen und Schüler wurden am Montag, 30. Januar 2023, gegen 11:40 Uhr in einer Schule in der Moltkestraße durch das Einatmen von Reizgas leicht verletzt. Wie die Polizei informiert, hat das Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen übernommen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.