News aus der Fächerstadt
Kriterien erfüllt: Karlsruhe bleibt weiterhin Fairtrade-Stadt

News aus der Fächerstadt Kriterien erfüllt: Karlsruhe bleibt weiterhin Fairtrade-Stadt

Quelle: UA

Die Stadt Karlsruhe erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der „Fairtrade-Towns Kampagne“ und erhält nun für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt, darüber informiert die Stadt in einer Pressemitteilung am Freitag, 02. September 2022.

Karlsruhe bleibt weiterhin Fairtrade-Stadt

Karlsruhe bleibt Fairtrade-Stadt: Die Fächerstadt erfüllt alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne und erhält damit für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt, heißt es in einer Pressemeldung.

Der Verein Fairtrade Deutschland verlieh die Auszeichnung erstmalig im Jahr 2010 an Karlsruhe. Seit nun mehr zwölf Jahren engagiert sich Karlsruhe also nachweislich für den fairen Handel.

 

Vielfältiges Engagement in Fairtrade-Towns

Das Engagement in Fairtrade-Towns ist vielfältig, wird in der Pressemeldung erklärt. In Karlsruhe sind der digitale faire Einkaufsführer Grüner Marktplatz, die städtische WebApp Agenda 2030 – Nachhaltigkeit in Karlsruhe und Fair Play-Aktionen mit Fairtrade-Sportbällen nur einige Beispiele erfolgreicher Projekte in den letzten Jahren.

Ein weiterer Baustein der Fairtrade-Stadt Aktivitäten sind die anstehenden jährlichen Fairen Wochen in Karlsruhe. Diese finden 2022 vom 16. September bis 24. Oktober statt.

 

Weitere Nachrichten

Wirtschaft gegen grün-schwarze Ziele beim Klimaschutz

Der Klimaschutz darf auch in der Energiekrise nicht unter die Räder kommen - findet Grün-Schwarz und hat die Ziele für Verkehr, Gebäude und Industrie hochgeschraubt. Doch die Arbeitgeber setzen dicke Fragezeichen hinter die Pläne.

Brennendes Auto an Tankstelle abgestellt & mit dem Taxi weiter zum Flughafen

Ein Autofahrer hat sein brennendes Auto an einer Tankstelle bei der Autobahnrastanlage Sindelfinger Wald alleine zurückgelassen.

Schmuck Ring Juwelier

Juwelierkongress in Pforzheim: Schmuckbranche will mehr mit Nachhaltigkeit werben

Die Schmuck- und Uhrenbranche will bei Kunden und Kundinnen mehr mit ihrem Engagement in Sachen Nachhaltigkeit werben.

Gelbbauchunken brauchen Pfützen in Fahrspuren zum Überleben

Gelbbauchunken haben vor allem in den Pfützen verschlammter Fahrrillen eine gute Chance zu überleben.

Auto überschlägt sich in Neckargemünd: Fahrer lebensgefährlich verletzt

Ein Autofahrer ist bei einem Unfall auf der B37 kurz vor Neckargemünd (Rhein-Neckar-Kreis) lebensgefährlich verletzt worden.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.