Neues vom Karlsruher SC
KSC in Ingolstadt: Dominik Kother bewirbt sich als Lorenz-Ersatz

Neues vom Karlsruher SC KSC in Ingolstadt: Dominik Kother bewirbt sich als Lorenz-Ersatz

Quelle: Uli Deck

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC beschäftigt vor der Partie beim Tabellenletzten FC Ingolstadt am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) vor allem die Frage nach der Vertretung von Marc Lorenz.

Der Linksaußen hatte sich im vergangenen Heimspiel gegen den Hamburger SV (1:1) die Schulter ausgekugelt und wird noch längere Zeit fehlen. Sein Ausfall öffnet nun womöglich Dominik Kother wieder eine Tür.

«Da haben sich einige beworben», sagte KSC-Trainer Christian Eichner am Freitag. Man werde die gewonnenen Eindrücke nun im Trainerteam bis zum Sonntag sacken lassen. Kother gilt als heißer Kandidat für die Startelf. Das Talent war vergangene Saison zum U21-Nationalspieler aufgestiegen, schaffte es in der laufenden Spielzeit bislang aber erst einmal in die Anfangsformation.

Eine andere Sorge ist Eichner indes bereits los. «Christoph Kobald ist fit», sagte er über den zuletzt angeschlagenen Innenverteidiger. «Er wollte bereits am Mittwoch schon komplett wieder einsteigen. Das haben wir dann noch um einen Tag verschoben», so der Coach. Der 1,86 Meter große Österreicher sei besonders wichtig in einem Spiel, «das wahrscheinlich durch eine Standardsituation entschieden werden kann».

 

Mehr zum KSC

Corona-Ausbruch: KSC-Heimspiel gegen Sandhausen wird verlegt

Der KSC hat wie berichtet aufgrund einer aktuellen Corona-Infektion von 16 Spielern bei der DFL einen Antrag zur Verlegung der Partie gegen den SV Sandhausen gestellt. Diesem hat die DFL stattgegeben, das Spiel wird am 08. Februar 2022 nachgeholt.

KSC will Spielabsetzung: "Wir kriegen nicht mehr als elf Spieler hin"

Nach einem Corona-Ausbruch hat der Karlsruher SC nach eigenen Angaben nur noch elf einsatzfähige Spieler. Daher will der Zweitligist, dass die Heimpartie am Sonntag gegen den SV Sandhausen verschoben wird. Die Gäste wollen dagegen unbedingt spielen.

Weitere Corona-Fälle: KSC wird Absetzung des Sandhausen-Spiels beantragen

Nachdem der Karlsruher SC wie berichtet aufgrund von Corona-Infektionen im Mannschaftsumfeld am Donnerstag das Training vorsorglich ausgesetzt hatte, liegen nun auch die Ergebnisse der kurzfristig angesetzten PCR-Tests vor, teilt der Verein mit.

Positive Corona-Fälle beim KSC: Training vorsorglich ausgesetzt

Nachdem im Laufe der Woche im Mannschaftsumfeld des Karlsruher SC mehrere Corona-Infektionen aufgetreten sind, wird das Training am Donnerstag, 20. Januar 2022, vorsorglich ausgesetzt. Stattdessen sollen PCR-Tests vorgenommen werden, teilt der KSC mit.

Ab ins Viertelfinale: Der KSC gewinnt gegen 1860 München

In der dritten Runde des DFB-Pokals traf der KSC am Dienstag, 18. Januar 2022 (18:30 Uhr), auf den TSV 1860 München. Das Spiel im Stadion an der Grünwalder Straße fand ohne Zuschauer statt. Mit einem 1:0-Sieg ist der KSC ins Viertelfinale eingezogen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.