Neues vom Karlsruher SC
KSC schlägt Leverkusen und zieht ins Pokal-Achtelfinale ein!

Neues vom Karlsruher SC KSC schlägt Leverkusen und zieht ins Pokal-Achtelfinale ein!

Quelle: aim

Der Karlsruher SC traf in der zweiten Runde des DFB-Pokals auf den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Das Match fand am Mittwoch, 27. Oktober 2021 (18:30 Uhr) in der BayArena statt. Mit einem glücklichen 1:2-Sieg zogen die Badener ins Achtelfinale ein!

Bayer Leverkusen empfing den Karlsruher SC

In der zweiten Runde des DFB-Pokals standen sich am Mittwochabend, 27. Oktober 2021, der Karlsruher SC und Bayer 04 Leverkusen in der BayArena gegenüber.

In der ersten Runde siegten die Badener gegen Sportfreunde Lotte mit 1:4. Mit dem Bundesligisten stand für die Blau-Weißen nun ein größerer Gegner bevor.

Die KSC-Startelf: Marius Gersbeck, Philip Heise, Christoph Kobald, Daniel Gordon, Marco Thide, Kyoung-Rok Choi, Marvin Wanitzek, Jerome Gondorf, Tim Breithaupt, Lucas Cueto, Philipp Hofmann

 

Halbzeit 1 – Die frühe Führung für den KSC

Der Karlsruher SC startete bestens in die Pokalpartie, denn bereits in der 4. Minute traf Lucas Cueto, nach einem Kopfball von Philipp Hofmann, zum 0:1 für die Badener. Bayer Leverkusen zeigte daraufhin eine bemühte Leistung und versuchte spielerisch das Match im weiteren Verlauf zu bestimmen.

Das gelang den Hausherren  auch über weite Strecken, doch Bayer ließ zu viele Torchancen liegen. Zudem muss auch die konzentrierte Leistung der Blau-Weißen gelobt werden, die es dem Bundesligisten in Halbzeit eins schwer machte.

 

| Quelle: David Inderlied

 

Halbzeit 2 – Leverkusen gelang der Ausgleich

Der KSC begann erneut mutig – doch in der 54. Minute gelang den Hausherren dann der inzwischen verdiente Ausgleich: Jeremie Frimpong traf zum 1:1. Die Badener ließen sich nicht von dem Treffer der Leverkusener beeindrucken und versuchte sein gutes Abwehrspiel aufrechtzuerhalten.

Bayer Leverkusen drückte dagegen auf die Führung – doch der KSC gelang erneut ein Tor! Nach einem groben Fehlpass der Gastgeber netzte Kyoung-Rok Choi zum 1:2 ein. Marc Lorenz wurde in der 66. Minute für Lucas Cueto eingewechselt. Leverkusen nutze seine vielen Chancen einfach nicht und kämpfte gegen die ablaufende Spielzeit.

Fabian Schleusener und Malik Batmatz kamen dann in der 83. Minute für Philipp Hofmann und Tim Breithaupt in die Partie. Doch Bayer gelang einfach kein Tor mehr – so zog der KSC mit einem 1:2-Sieg ins Pokal-Achtelfinale ein.

Bereits am Sonntag, 31. Oktober 2021 wird die nächste Pokalrunde ausgelost – an diesem Tag steht dann für den KSC das nächste Liga-Spiel auf dem Programm. Im Wildpark geht es gegen den SC Paderborn 07. Diese verloren ihr Pokalspiel bereits am Dienstag, 26. Oktober 2021, knapp mit 1:2 gegen den Hamburger SV.

 

Mehr zum KSC

Nach Corona-Ausbruch beim KSC: Erste Spieler sind zurück im Training

Nach dem Corona-Ausbruch beim Karlsruher SC in der vergangenen Woche, sind nun die ersten negativ getesteten Spieler auf den Rasen zurückgekehrt, darüber informiert der Verein auf seiner Internetseite. Weitere Spieler könnten noch diese Woche folgen.

Corona-Ausbruch: KSC-Heimspiel gegen Sandhausen wird verlegt

Der KSC hat wie berichtet aufgrund einer aktuellen Corona-Infektion von 16 Spielern bei der DFL einen Antrag zur Verlegung der Partie gegen den SV Sandhausen gestellt. Diesem hat die DFL stattgegeben, das Spiel wird am 08. Februar 2022 nachgeholt.

KSC will Spielabsetzung: "Wir kriegen nicht mehr als elf Spieler hin"

Nach einem Corona-Ausbruch hat der Karlsruher SC nach eigenen Angaben nur noch elf einsatzfähige Spieler. Daher will der Zweitligist, dass die Heimpartie am Sonntag gegen den SV Sandhausen verschoben wird. Die Gäste wollen dagegen unbedingt spielen.

Weitere Corona-Fälle: KSC wird Absetzung des Sandhausen-Spiels beantragen

Nachdem der Karlsruher SC wie berichtet aufgrund von Corona-Infektionen im Mannschaftsumfeld am Donnerstag das Training vorsorglich ausgesetzt hatte, liegen nun auch die Ergebnisse der kurzfristig angesetzten PCR-Tests vor, teilt der Verein mit.

Positive Corona-Fälle beim KSC: Training vorsorglich ausgesetzt

Nachdem im Laufe der Woche im Mannschaftsumfeld des Karlsruher SC mehrere Corona-Infektionen aufgetreten sind, wird das Training am Donnerstag, 20. Januar 2022, vorsorglich ausgesetzt. Stattdessen sollen PCR-Tests vorgenommen werden, teilt der KSC mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.