KSC-Trainer Eichner: Bittere Erinnerungen an den HSV

KSC-Trainer Eichner: Bittere Erinnerungen an den HSV

Quelle: Uli Deck/dpa

Sein persönliches Trauma in Sachen Hamburger SV hat Trainer Christian Eichner vom Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC bis heute nicht ganz bewältigt.

«Ich habe mal 7:0 in Hamburg verloren, am letzten Spieltag», sagte der 38-Jährige einen Tag vor dem Heimspiel der Badener gegen die Hanseaten (Montag, 20.30 Uhr/Sky). Auch zwölf Jahre danach habe er noch immer das «Und wieder Olic!» des «Sportschau»-Reporters im Ohr. Der Kroate Ivica Olic hatte gegen den KSC mit Eichner auf dem Platz damals zwei Tore erzielt.

Angst hat Eichner vor dem kommenden Gegner aber nicht. «Die Liga hat gezeigt, dass der KSC den HSV schlagen kann», sagte er. «Dazu muss aber sehr viel passen.» Personell kann der KSC auch weiterhin aus dem Vollen schöpfen. Allerdings müsse seine Mannschaft die richtigen Lehren aus der schwachen Defensivleistung beim 1:4 bei Erzgebirge Aue am Donnerstag ziehen, erklärte Eichner. «Ein erfolgreicher KSC basiert auf einer erfolgreichen Defensive», betonte der Coach.

 

Mehr zum KSC

Kein Wechsel zu St. Pauli: Eichner bleibt beim Karlsruher SC

KSC-Coach Christian Eichner gilt als Trainerkandidat bei anderen Clubs. Nun ist die Entscheidung für die kommende Saison aber gefallen.

"Karlsruhe kickert" in der Innenstadt: Fußball-Aktionstage an der Baustelle starten

Am Donnerstag, 27. Juni, sowie am Dienstag, 02. Juli 2024, steht die Karlsruher Innenstadt im Zeichen des Fußballs. Denn jeweils ab 16:30 Uhr wird hier zu einem außergewöhnlichen Kick-Erlebnis rund um die Baustelle in der zentralen Kaiserstraße eingeladen.

KSC-Coach Eichner als Trainer bei St. Pauli im Gespräch

Der Wechsel von St. Pauli-Trainer Fabian Hürzeler nach England wird an diesem Wochenende erwartet. Ein heißer Kandidat für die Nachfolge arbeitet noch in der zweiten Liga.

Ex-Nationalspieler Thomas Häßler sieht KSC nächste Saison im Aufstiegskampf

Der frühere Mittelfeldstar Thomas Häßler traut den Karlsruhern in der neuen Saison den nächsten Schritt zu. Schnelle Klarheit in der Trainerfrage würde helfen, meint der Europameister von 1996.

Karlsruher SC verpflichtet Mittelfeldspieler Heußer

Der Karlsruher SC holt einen Zweitliga-erfahrenen Profi. Neuzugang Heußer könne «insbesondere durch seine Handlungsschnelligkeit und seine gefährlichen Standards» wertvoll werden.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.