Neues vom Karlsruher SC
KSC-Trainer Eichner rechnet mit Verbleib von Stürmer Hofmann

Neues vom Karlsruher SC KSC-Trainer Eichner rechnet mit Verbleib von Stürmer Hofmann

Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

Trainer Christian Eichner rechnet nicht mit einem zeitnahen Abschied von Torjäger Philipp Hofmann vom Karlsruher SC.

Der im vergangenen Sommer wechselwillige Stürmer dürfte nach Ansicht Eichners zwar weiter begehrt bleiben. «Der Spieler wurde ja nicht schlechter», sagte der 38-Jährige im «Bild»-Interview (Freitag).

«Deswegen bin ich froh, dass er bis mindestens 2022 bei uns ist.» Der Coach geht also davon aus, dass Hofmann seinen bis 30. Juni 2022 gültigen Vertrag beim badischen Fußball-Zweitligisten erfüllt.

Vor einigen Monaten hatte Hofmann den KSC in Richtung 1. FC Union Berlin verlassen wollen, die Karlsruher ließen ihn aber nicht ziehen. Der 27-Jährige hatte sich deshalb nicht in der Lage gefühlt, beim Saisonauftakt bei Hannover 96 im vergangenen September zu spielen.

«Es ist logisch, dass das intern diskutiert wird und Spuren hinterlassen kann. Zum Glück hat sich die Sache mit Philipp geklärt», sagte Eichner. Als derzeit Tabellenfünfter haben die Karlsruher auch dank Hofmanns neun Toren sogar noch Aufstiegschancen.

Trotzdem würde sich Eichner gerne mal mit einem erfahrenen Kollegen über die damals schwierige Situation mit Hofmann unterhalten. «Mich würde zum Beispiel interessieren, wie ein Jupp Heynckes die Situation mit Philipp Hofmann gelöst hätte», sagte er.

 

Mehr zum KSC

Ab ins Viertelfinale: Der KSC gewinnt gegen 1860 München

In der dritten Runde des DFB-Pokals traf der KSC am Dienstag, 18. Januar 2022 (18:30 Uhr), auf den TSV 1860 München. Das Spiel im Stadion an der Grünwalder Straße fand ohne Zuschauer statt. Mit einem 1:0-Sieg ist der KSC ins Viertelfinale eingezogen.

"Großartiger Wettbewerb": Pokal-Vorfreude beim KSC

Der Karlsruher SC reist voller Vorfreude zum DFB-Pokal-Achtelfinale beim TSV 1860 München am Dienstag (18:30 Uhr/Sky).

Selbstbewusst zum Pokalspiel: KSC mit neuem System & altem Problem

Die Umstellung auf ein 4-4-2 hat Karlsruhes Fabian Schleusener einen Platz in der zentralen Spitze beschert. Der Angreifer dankt es mit dem Tor zum Punktgewinn beim Aufstiegskandidaten Darmstadt 98. Die Mannschaft sammelt damit Selbstvertrauen vor dem Pokal-Achtelfinale.

2:2-Unentschieden: Der KSC punktet bei Darmstadt 98

Der KSC ist zurück aus der Winterpause: Am 19. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga gastierte der Karlsruher SC beim SV Darmstadt 98. Die Partie war auf Samstag, 15. Januar 2022 terminiert. Beide Teams zeigten viel Offensive - das Spiel endete 2:2.

KSC mit Personalproblemen nach Darmstadt

Mit reichlich Personalproblemen reist der Karlsruher SC zu seinem ersten Pflichtspiel im neuen Jahr am Samstag (20.30 Uhr/Sky und Sport1) beim SV Darmstadt 98.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.