Neues vom Karlsruher SC
KSC-Trainer Eichner zu Matchplan: „Habe ihn verstanden“

Neues vom Karlsruher SC KSC-Trainer Eichner zu Matchplan: „Habe ihn verstanden“

Quelle: Robert Michael

Trainer Christian Eichner vom Karlsruher SC haben die komplizierten Matchplan-Erklärungen seines Nürnberger Kollegen Robert Klauß nicht überrascht.

Vor dem direkten Duell der beiden Zweitligisten am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) freute sich Karlsruhes Coach vielmehr über die Diversität der Fußballsprache. «Ich finde es klasse, dass es unterschiedliche Typen und unterschiedliche Sprachen gibt. Jeder muss für sich selbst entscheiden, was passt zu meiner Mannschaft», sagte Eichner am Freitag. «Das ist die etwas modernere Sprache gewesen. Es gibt aber auch die traditionelle Sprache. Beides hat seinen Platz.»

Klauß hatte zuletzt nach dem 1:2 des FCN gegen den FC St. Pauli auf die Frage eines Journalisten bei der Pressekonferenz seinen Spielplan erklärt. Dabei sprach Klauß unter anderem von «Pressinglinie eins» und einem «asymmetrischen Linksverteidiger».

Viele Fans dürften Klauß nicht verstanden haben. Eichner dagegen wusste, was der 36-Jährige ausdrücken wollte. «Ja, logisch habe ich ihn verstanden. Auch, weil ich diese Sprache schon im Vorfeld das ein oder andere Mal gehört habe», sagte der 38 Jahre alte KSC-Coach. «Das sind sicher Wörter, die Gang und Gäbe sind in Nürnberg.»

Unabhängig vom Matchplan der Franken will der KSC seine Erfolgsserie von aktuell acht Spielen nacheinander ohne Niederlage gegen den FCN fortsetzen. Verzichten muss Eichner dabei auf den an einer Mandelentzündung erkrankten U21-Nationalspieler Dominik Kother. Ob erneut Winter-Neuzugang Kevin Wimmer oder der wiedergenesene Philip Heise als Linksverteidiger aufläuft, ließ der Coach offen.

 

Mehr zum KSC

Ab ins Viertelfinale: Der KSC gewinnt gegen 1860 München

In der dritten Runde des DFB-Pokals traf der KSC am Dienstag, 18. Januar 2022 (18:30 Uhr), auf den TSV 1860 München. Das Spiel im Stadion an der Grünwalder Straße fand ohne Zuschauer statt. Mit einem 1:0-Sieg ist der KSC ins Viertelfinale eingezogen.

"Großartiger Wettbewerb": Pokal-Vorfreude beim KSC

Der Karlsruher SC reist voller Vorfreude zum DFB-Pokal-Achtelfinale beim TSV 1860 München am Dienstag (18:30 Uhr/Sky).

Selbstbewusst zum Pokalspiel: KSC mit neuem System & altem Problem

Die Umstellung auf ein 4-4-2 hat Karlsruhes Fabian Schleusener einen Platz in der zentralen Spitze beschert. Der Angreifer dankt es mit dem Tor zum Punktgewinn beim Aufstiegskandidaten Darmstadt 98. Die Mannschaft sammelt damit Selbstvertrauen vor dem Pokal-Achtelfinale.

2:2-Unentschieden: Der KSC punktet bei Darmstadt 98

Der KSC ist zurück aus der Winterpause: Am 19. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga gastierte der Karlsruher SC beim SV Darmstadt 98. Die Partie war auf Samstag, 15. Januar 2022 terminiert. Beide Teams zeigten viel Offensive - das Spiel endete 2:2.

KSC mit Personalproblemen nach Darmstadt

Mit reichlich Personalproblemen reist der Karlsruher SC zu seinem ersten Pflichtspiel im neuen Jahr am Samstag (20.30 Uhr/Sky und Sport1) beim SV Darmstadt 98.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.