Neues vom Karlsruher SC
KSC vor Paderborn-Spiel: „Keine Zeit“ für große Party

Neues vom Karlsruher SC KSC vor Paderborn-Spiel: „Keine Zeit“ für große Party

Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

Nach dem Pokal-Coup bei Bayer 04 Leverkusen fordert Trainer Christian Eichner vom Karlsruher SC die volle Fokussierung auf den Alltag in der 2. Fußball-Bundesliga.

«Die 2. Liga steht vor der Tür, so dass wir uns keine Zeit nehmen können, das insgesamt einzuordnen», sagte der 38-Jährige zwei Tage vor der Partie gegen den SC Paderborn am Sonntag (13.30 Uhr/Sky).

Eichner glaubt allerdings, dass durch das 2:1 bei Bundesligist Leverkusen nun die Erwartungen an sein Team wachsen könnten. «Ich befürchte, dass der Fußball so ist, dass die Leute draußen eine andere Erwartungshaltung an die Mannschaft haben», sagte er. Er selbst könne mit solchen Erwartungen jedoch nicht viel anfangen. «Es geht darum, dass die Mannschaft auch gegen Gegner in unserer Liga, gegen Mannschaften auf Augenhöhe, das gleiche Verteidigungsverhalten und die gleiche Leidenschaft zeigt wie am Mittwochabend.»

Die jüngste Statistik spricht jedenfalls klar für die Karlsruher. Seit September 2015 konnte der SCP keines von fünf Spielen gegen den KSC gewinnen. Im Wildpark ist das Team des ehemaligen Karlsruher Trainers Lukas Kwasniok sogar seit 2010 ohne Erfolg. Trotzdem warnt Eichner. «Sie haben eine große offensive Power, gerade im Umschaltspiel», sagte er. «Insgesamt ist das ein Spiel von zwei Mannschaften, die sich auf Augenhöhe begegnen werden.»

 

Mehr zum KSC

Nach Corona-Ausbruch beim KSC: Erste Spieler sind zurück im Training

Nach dem Corona-Ausbruch beim Karlsruher SC in der vergangenen Woche, sind nun die ersten negativ getesteten Spieler auf den Rasen zurückgekehrt, darüber informiert der Verein auf seiner Internetseite. Weitere Spieler könnten noch diese Woche folgen.

Corona-Ausbruch: KSC-Heimspiel gegen Sandhausen wird verlegt

Der KSC hat wie berichtet aufgrund einer aktuellen Corona-Infektion von 16 Spielern bei der DFL einen Antrag zur Verlegung der Partie gegen den SV Sandhausen gestellt. Diesem hat die DFL stattgegeben, das Spiel wird am 08. Februar 2022 nachgeholt.

KSC will Spielabsetzung: "Wir kriegen nicht mehr als elf Spieler hin"

Nach einem Corona-Ausbruch hat der Karlsruher SC nach eigenen Angaben nur noch elf einsatzfähige Spieler. Daher will der Zweitligist, dass die Heimpartie am Sonntag gegen den SV Sandhausen verschoben wird. Die Gäste wollen dagegen unbedingt spielen.

Weitere Corona-Fälle: KSC wird Absetzung des Sandhausen-Spiels beantragen

Nachdem der Karlsruher SC wie berichtet aufgrund von Corona-Infektionen im Mannschaftsumfeld am Donnerstag das Training vorsorglich ausgesetzt hatte, liegen nun auch die Ergebnisse der kurzfristig angesetzten PCR-Tests vor, teilt der Verein mit.

Positive Corona-Fälle beim KSC: Training vorsorglich ausgesetzt

Nachdem im Laufe der Woche im Mannschaftsumfeld des Karlsruher SC mehrere Corona-Infektionen aufgetreten sind, wird das Training am Donnerstag, 20. Januar 2022, vorsorglich ausgesetzt. Stattdessen sollen PCR-Tests vorgenommen werden, teilt der KSC mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.