News aus der Fächerstadt
Kurz & Knapp – Informationen für Karlsruhe im Wochenüberblick | KW 45

News aus der Fächerstadt Kurz & Knapp – Informationen für Karlsruhe im Wochenüberblick | KW 45

Quelle: Miriam Sieber

Die News rund um die Fächerstadt und aktuelle Veranstaltungstipps hat meinKA in diesem wöchentlichen Format zusammengestellt. Alle kurz gemeldeten Informationen zu Karlsruhe vom 02. November bis 08. November 2020 gibt es hier zum Nachlesen.

Karlsruher Abendmarkt geht in die Winterpause

Zum letzten Mal für dieses Jahr ermöglicht der Abendmarkt direkt neben der Pyramide auf dem Marktplatz Besuchern am Mittwoch, den 11. November, spätes Einkaufen regionaler sowie ökologisch erzeugter Waren.

Zum Saisonende gibt es eine besondere Aktion: Als Dankeschön an die Kunden werden ab 16:00 Uhr kleine Geschenke verteilt – und das so lange der Vorrat reicht.

Ab 3. März kehrt der Markt aus der Winterpause zurück und läutet das Frühjahr ein.

 


 

Turmbergbahn & Nightliner pausieren im November

Die Turmbergbahn und die Nightliner-Verkehre (NL) der Verkehrsbetriebe Karlsruhe pausieren ab diesem Wochenende. Sowohl die Standseilbahn im Karlsruher Stadtteil Durlach als auch die nächtlichen (nicht frühmorgendlichen) Nightliner-Verkehre werden derzeit nur am Wochenende angeboten.

Die Turmbergbahn wird zunächst bis zum Ende des Corona bedingten Teil-Lockdowns stillstehen. Grund dafür ist eine Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, die besagt, dass Freizeiteinrichtungen auch außerhalb geschlossener Räume aus Gründen des Infektionsschutzes ab dem 02. November nicht betrieben werden dürfen – dazu zählt auch die Standseilbahn.

Die Nightliner pausieren aufgrund des aktuell sehr geringen Bedarfs, der auf die Schließung der Gastronomie und der Kultureinrichtungen zurückzuführen ist, bis auf weiteres.

 


 

Polizei: Maßnahmen zum Infektionsschutz in den Dienstgebäuden

Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, sind die Bürger angehalten, möglichst zu Hause zu bleiben und soziale Kontakte zu meiden. Auch das Polizeipräsidium Karlsruhe trifft Vorsorge, um das Ansteckungsrisiko durch möglichst wenig Besucherverkehr zu minimieren und seine Mitarbeitenden zu schützen.

Selbstverständlich bleibt die Anzeigenerstattung jederzeit möglich. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass die  Möglichkeit der Kontaktaufnahme auch über die Internetwache der Polizei Baden-Württemberg besteht. Die Anzeigenerstattung oder das Übersenden von Hinweisen zu Straftaten, die kein sofortiges polizeiliches Einschreiten erfordern, sind online rund um die Uhr möglich.

In Fällen, in denen es unbedingt erforderlich ist, persönlich auf einer Dienststelle vorstellig zu werden, bittet die Polizei dringend darum, den Besuch im Vorfeld telefonisch anzukündigen und abzustimmen. Im Dienststellenfinder unter sind die Erreichbarkeiten aller Polizeireviere und -posten hinterlegt.

Für Notrufe oder dringende Meldungen ist die Polizei nach wie vor über die Rufnummer 110 rund um die Uhr erreichbar.

 


 

LIONS mit Blick auf das nächste Auswärtsspiel

Nach einem spielfreien Wochenende – das Team des LIONS-Gegners Phoenix Hagen befand sich in Quarantäne – liegt der Fokus des Löwenrudels auf der anstehenden Partie beim TEAM EHINGEN URSPRING. Die Gastgeber warten wie die LIONS noch auf ihren ersten Saisonsieg, daher steckt eine gewisse Brisanz in dem Duell am Freitag, den 06. November um 19:00 Uhr.

Klar ist in jedem Fall, dass alle Spiele im November ohne Publikum in den Hallen stattfinden werden. Doch Basketballfans können auf das Internet ausweichen, denn sportdeutschland.tv überträgt sämtliche Begegnungen kostenfrei im Livestream.

 


 

TRK-Geschäftsführer: Jochen Ehlgötz weitere fünf Jahre im Amt

 Die 29 Gesellschafter der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH haben den Arbeitsvertrag ihres Geschäftsführers Jochen Ehlgötz verlängert. Der 56-Jährige führt die Geschäfte des Standortvermarkters bereits seit dessen Gründung im Jahr 2017.

„Ich freue mich, dass die Gesellschafter mir nach einer intensiven Start- und Festigungsphase erneut das Vertrauen ausgesprochen haben. Ein künftiger Schwerpunkt meiner Arbeit wird auf der verstärkten nationalen und internationalen Verankerung der TRK bei ausgewählten Zielgruppen liegen, um unsere Attraktivität für Investoren und Fachkräfte weiter zu steigern“, so Ehlgötz.

 


 

Digital Pioneers -esentri startet erste Online Konferenz

Mit der „Digital Pioneers“, der Online-Konferenz für ganzheitliche und nachhaltige Digitalisierung setzt esentri am 13. November 2020 neue Maßstäbe und gibt Einblicke hinter die Kulissen spannender und innovativer Projekte. Ziel ist es, die Teilnehmer zu inspirierenund ihnenIdeen für außergewöhnliche Ansätze auf den Weg zu geben. Alles vor dem Hintergrund des digitalen Wandelsund wie dieser neue Geschäftsmodelle möglich macht sowie neue Denkweisen erfordert.

„Wir freuen uns gemeinsam mit unseren Speakern aus Top Unternehmen hinter die Kulissen erfolgreich umgesetzter Projekte zu schauen. Idee ist es aufzuzeigen, welche Potentiale mit einem ganzheitlichen Ansatz möglich sind.Mit der „Digital Pioneers“ Online-Konferenz möchten wir erfolgreiche Digitalisierungsprojekte beleuchten und von mutigen Persönlichkeiten lernen“, so Robert Szilinski, Vorstandsvorsitzender bei esentri.

Die Anmeldung ist kostenlos auf der Homepage „digital-pioneers.io“ möglichund liefert weitere Details zur Online-Konferenz.

Meldungen der Polizei

Alle Meldungen

Weitere Nachrichten

Astrazeneca für alle: Baden-Württemberg will mehr Impfstoffe

Die meisten Jüngeren stehen in der Warteschlange um Corona-Impfstoffe weit hinten. Sie dürften aufhorchen angesichts der neuesten Entscheidung rund um den nicht unumstrittenen Impfstoff von Astrazeneca.

Gericht: Teilnehmerzahl religiöser Bestattungen bleibt 100

Nach einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Stuttgart können ungeachtet der Corona-Bundesnotbremse weiterhin bis zu 100 Trauernde an einer religiösen Bestattung teilnehmen.

Unfall in Stutensee: Von Fahrbahn abgekommen & schwer verletzt

Ein 32 Jahre alter Pkw-Fahrer ist am Donnerstag, 06. Mai 2021, gegen 14:50 Uhr auf der Landesstraße 560 bei Stutensee von der Fahrbahn abgekommen, überschlug sich und wurde schwer verletzt. Der Sachschaden liegt bei etwa 10.000 Euro, teilt die Polizei mit.

Pfingsturlaub? Sozialministerium verspricht Klarheit

Weniger Corona-Neuinfektionen und für viele Menschen etwas mehr Normalität: Immer stärker wächst die Hoffnung in Baden-Württemberg auf einen neuen Alltag. In einigen Regionen könnte das in den kommenden Wochen möglich sein. Aber den Branchen fehlen die Garantien.

Merkurbergbahn in Baden-Baden hat neuen Look

370 Höhenmeter in nicht einmal fünf Minuten: Wer in Baden-Baden den Hausberg erklimmen will, muss das nicht zu Fuß tun. Eine der längsten und steilsten Standseilbahnen Deutschlands verspricht Erleichterung. Sie erstrahlt nun in neuem Glanz - der an alte Zeiten anknüpft.

Mann wollte nur lüften: Marihuanageruch ruft Polizei auf den Plan

Das Bedürfnis nach Frischluft bei einem Anwohner der Karlsruher Blücherstraße rief am Mittwoch, 05. Mai 2021, gegen 13:30 Uhr Polizeibeamte auf den Plan, da den Beamten, aus dem gerade geöffneten Fenster, ein deutlicher Marihuanageruch entgegenschlug.

Luca-App jetzt in allen Gesundheitsämtern einsatzbereit

Die Luca-App zur Corona-Kontaktverfolgung ist jetzt mit allen baden-württembergischen Gesundheitsämtern verbunden.

Wirtschaft soll Hilfe beim Neustart nach Corona bekommen

Noch ist die Corona-Krise nicht überstanden. Doch Grün-Schwarz macht den besonders gebeutelten Branchen Hoffnung und sagt Hilfe beim Neuanfang zu.

Haus M im Klinikum: Stationen haben die Bettengeschosse bezogen

Rund einen Monat nach der offiziellen Eröffnung des neuen Herzstückes "Haus M" im Städtischen Klinikum Karlsruhe, haben sich am Mittwoch, 05. Mai 2021, die beiden Bettengeschosse mit Leben gefüllt. Der Umzug mit 140 Patienten hat reibungslos geklappt.

OB Mentrup verteidigt Mehrkosten bei Staatstheater-Sanierung

Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) verteidigt die Mehrkosten bei der Sanierung des Badischen Staatstheaters.

Zoo Karlsruhe steigt wieder in Zucht bedrohter Urwildpferde ein

Im Karlsruher Zoo, genauer in seiner Dependance im Tierpark Oberwald, ist kürzlich der Przewalski-Hengst mit dem Namen "Cam" aus Prag eingetroffen. Dieser soll künftig mit den beiden Stuten Xenia und Rulgana für Nachwuchs in der Fächerstadt sorgen.

EnBW-Chef: Verbraucher sollten nicht für Netzausbau zahlen

Verbraucher sollten aus Sicht des Energiekonzerns EnBW nicht die Kosten für Ausbau und Sanierung der Stromnetze schultern müssen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 







Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.