News aus der Fächerstadt
Kurz & Knapp – Informationen für Karlsruhe im Wochenüberblick | KW 45

News aus der Fächerstadt Kurz & Knapp – Informationen für Karlsruhe im Wochenüberblick | KW 45

Quelle: Miriam Sieber

Die News rund um die Fächerstadt und aktuelle Veranstaltungstipps hat meinKA in diesem wöchentlichen Format zusammengestellt. Alle kurz gemeldeten Informationen zu Karlsruhe vom 02. November bis 08. November 2020 gibt es hier zum Nachlesen.

Karlsruher Abendmarkt geht in die Winterpause

Zum letzten Mal für dieses Jahr ermöglicht der Abendmarkt direkt neben der Pyramide auf dem Marktplatz Besuchern am Mittwoch, den 11. November, spätes Einkaufen regionaler sowie ökologisch erzeugter Waren.

Zum Saisonende gibt es eine besondere Aktion: Als Dankeschön an die Kunden werden ab 16:00 Uhr kleine Geschenke verteilt – und das so lange der Vorrat reicht.

Ab 3. März kehrt der Markt aus der Winterpause zurück und läutet das Frühjahr ein.

 


 

Turmbergbahn & Nightliner pausieren im November

Die Turmbergbahn und die Nightliner-Verkehre (NL) der Verkehrsbetriebe Karlsruhe pausieren ab diesem Wochenende. Sowohl die Standseilbahn im Karlsruher Stadtteil Durlach als auch die nächtlichen (nicht frühmorgendlichen) Nightliner-Verkehre werden derzeit nur am Wochenende angeboten.

Die Turmbergbahn wird zunächst bis zum Ende des Corona bedingten Teil-Lockdowns stillstehen. Grund dafür ist eine Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, die besagt, dass Freizeiteinrichtungen auch außerhalb geschlossener Räume aus Gründen des Infektionsschutzes ab dem 02. November nicht betrieben werden dürfen – dazu zählt auch die Standseilbahn.

Die Nightliner pausieren aufgrund des aktuell sehr geringen Bedarfs, der auf die Schließung der Gastronomie und der Kultureinrichtungen zurückzuführen ist, bis auf weiteres.

 


 

Polizei: Maßnahmen zum Infektionsschutz in den Dienstgebäuden

Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, sind die Bürger angehalten, möglichst zu Hause zu bleiben und soziale Kontakte zu meiden. Auch das Polizeipräsidium Karlsruhe trifft Vorsorge, um das Ansteckungsrisiko durch möglichst wenig Besucherverkehr zu minimieren und seine Mitarbeitenden zu schützen.

Selbstverständlich bleibt die Anzeigenerstattung jederzeit möglich. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass die  Möglichkeit der Kontaktaufnahme auch über die Internetwache der Polizei Baden-Württemberg besteht. Die Anzeigenerstattung oder das Übersenden von Hinweisen zu Straftaten, die kein sofortiges polizeiliches Einschreiten erfordern, sind online rund um die Uhr möglich.

In Fällen, in denen es unbedingt erforderlich ist, persönlich auf einer Dienststelle vorstellig zu werden, bittet die Polizei dringend darum, den Besuch im Vorfeld telefonisch anzukündigen und abzustimmen. Im Dienststellenfinder unter sind die Erreichbarkeiten aller Polizeireviere und -posten hinterlegt.

Für Notrufe oder dringende Meldungen ist die Polizei nach wie vor über die Rufnummer 110 rund um die Uhr erreichbar.

 


 

LIONS mit Blick auf das nächste Auswärtsspiel

Nach einem spielfreien Wochenende – das Team des LIONS-Gegners Phoenix Hagen befand sich in Quarantäne – liegt der Fokus des Löwenrudels auf der anstehenden Partie beim TEAM EHINGEN URSPRING. Die Gastgeber warten wie die LIONS noch auf ihren ersten Saisonsieg, daher steckt eine gewisse Brisanz in dem Duell am Freitag, den 06. November um 19:00 Uhr.

Klar ist in jedem Fall, dass alle Spiele im November ohne Publikum in den Hallen stattfinden werden. Doch Basketballfans können auf das Internet ausweichen, denn sportdeutschland.tv überträgt sämtliche Begegnungen kostenfrei im Livestream.

 


 

TRK-Geschäftsführer: Jochen Ehlgötz weitere fünf Jahre im Amt

 Die 29 Gesellschafter der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH haben den Arbeitsvertrag ihres Geschäftsführers Jochen Ehlgötz verlängert. Der 56-Jährige führt die Geschäfte des Standortvermarkters bereits seit dessen Gründung im Jahr 2017.

„Ich freue mich, dass die Gesellschafter mir nach einer intensiven Start- und Festigungsphase erneut das Vertrauen ausgesprochen haben. Ein künftiger Schwerpunkt meiner Arbeit wird auf der verstärkten nationalen und internationalen Verankerung der TRK bei ausgewählten Zielgruppen liegen, um unsere Attraktivität für Investoren und Fachkräfte weiter zu steigern“, so Ehlgötz.

 


 

Digital Pioneers -esentri startet erste Online Konferenz

Mit der „Digital Pioneers“, der Online-Konferenz für ganzheitliche und nachhaltige Digitalisierung setzt esentri am 13. November 2020 neue Maßstäbe und gibt Einblicke hinter die Kulissen spannender und innovativer Projekte. Ziel ist es, die Teilnehmer zu inspirierenund ihnenIdeen für außergewöhnliche Ansätze auf den Weg zu geben. Alles vor dem Hintergrund des digitalen Wandelsund wie dieser neue Geschäftsmodelle möglich macht sowie neue Denkweisen erfordert.

„Wir freuen uns gemeinsam mit unseren Speakern aus Top Unternehmen hinter die Kulissen erfolgreich umgesetzter Projekte zu schauen. Idee ist es aufzuzeigen, welche Potentiale mit einem ganzheitlichen Ansatz möglich sind.Mit der „Digital Pioneers“ Online-Konferenz möchten wir erfolgreiche Digitalisierungsprojekte beleuchten und von mutigen Persönlichkeiten lernen“, so Robert Szilinski, Vorstandsvorsitzender bei esentri.

Die Anmeldung ist kostenlos auf der Homepage „digital-pioneers.io“ möglichund liefert weitere Details zur Online-Konferenz.

Meldungen der Polizei

Alle Meldungen

Weitere Nachrichten

In der Innenstadt: Polizei löst mehrere Partys in Hotelzimmern auf

Mehrere Partys in Zimmern in einem Hotel in der Karlsruher Innenstadt musste die Polizei in der Samstagnacht, 23. Januar 2021, auflösen. Die Feiernden müssen mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung rechnen, teilt die Polizei mit.

In Bruchsal: Illegales Tuningtreffen auf Schnellimbiss-Parkplatz

Auf dem Parkplatz eines Schnellimbisslokals in der Bruchsaler Kammerforststraße fand am Sonntagnachmittag, 24. Januar 2021, gegen 17:00 Uhr, offenbar ein Treffen der Fahrzeugtuning-Szene statt. Darüber informiert die Polizei Karlsruhe in einer Mitteilung.

Tierschützer kritisieren Fütterungsverbot für Tauben in Städten

Das Füttern von Tauben steht in vielen Städten unter Strafe. Die Tierrechtsorganisation Peta kritisiert das. Gerade in der Pandemie falle zu wenig Nahrung für die Tiere ab

Baden-Württemberg: Schärfere Maskenpflicht tritt in Kraft

Das Land Baden-Württemberg hat seine Corona-Verordnung um die angekündigten Verschärfungen beim Infektionsschutz ergänzt - jetzt, am Montag, 25. Januar 2021, treten die Änderungen in Kraft. Die wichtigste Neuerung betrifft die Mund-Nasen-Masken.

Kundgebungen in Rheinstetten: Polizei berichtet über viele Verstöße

Zu vielen Verstößen gegen die Versammlungsauflagen wie auch gegen die Corona-Verordnung, kam es am Samstagabend, 23. Januar 2021, bei einem durchgeführten Aufzug mit Kundgebungen in Rheinstetten, informiert die Polizei Karlsruhe in einer Mitteilung.

Pathologe: Angehörige befürworten Obduktion von Corona-Toten

Warum sterben manche Patienten nach einer Covid-19-Erkrankung und wie verändern sich die Organe? Ein Verbund von Pathologen in Baden-Württemberg obduziert die Leichen Verstorbener und ist erstaunt.

Immer mehr Kleine Waffenscheine in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg besitzen immer mehr Menschen einen Kleinen Waffenschein.

KSC nach Remis zum Hinrunden-Ende zufrieden: "Wir sind absolut im Soll"

Der Karlsruher SC beschließt die erste Saisonhälfte mit einem Punkt gegen Heidenheim. Trainer Christian Eichner zeigt sich mit der Entwicklung zufrieden und warnt vor überzogenen Erwartungen.

Laschet: Bis Sommer keine langfristige Corona-Strategie

Der neue CDU-Vorsitzende Armin Laschet hält ein langfristiges Öffnungskonzept für die Zeit nach dem Corona-Lockdown für unrealistisch.

LIONS mit Heim-Niederlage gegen Tabellen-Schlusslicht TEAM EHINGEN

Am Samstag, 23. Januar 2021, endete der Basketball-Abend in der Europahalle mit einer 82:88-Heimniederlage der PS Karlsruhe LIONS gegen das TEAM EHINGEN URSPRING. Somit steht Karlsruhe in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA weiterhin bei fünf Siegen.

Volle Kitas und Grundschulen: Notbetreuung in der Kritik

Mancherorts könnte man beim Blick in Kitas und Grundschulen meinen, die Corona-Pandemie sei vorbei. Denn dank Notbetreuung kommen viele Kinder - trotz Lockdowns. Das Kultusministerium verteidigt seinen Kurs, doch bei Lehrerinnen und Erziehern brodelt es.

Weniger ausländische Studierende im Südwesten wegen Corona

Wegen der Corona-Pandemie sind vergangenes Sommersemester deutlich weniger Studierende aus dem Ausland in den Südwesten gekommen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 







Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.