News aus der Fächerstadt
Kurz & Knapp – Informationen für Karlsruhe im Wochenüberblick | KW 53/2020

News aus der Fächerstadt Kurz & Knapp – Informationen für Karlsruhe im Wochenüberblick | KW 53/2020

Quelle: Markus Kümmerle | www.magicpicture-karlsruhe.de

Die News rund um die Fächerstadt und aktuelle Veranstaltungstipps hat meinKA in diesem wöchentlichen Format zusammengestellt. Alle kurz gemeldeten Informationen zu Karlsruhe vom 28. Dezember 2020 bis 03. Januar 2021 gibt es hier zum Nachlesen.

KVV-Kundenzentrum am Marktplatz erweitert Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten des KVV-Kundenzentrums am Karlsruher Marktplatz werden ab Montag, 04. Januar 2021, um eine Stunde erweitert.

Nachdem das Kundenzentrum bisher werktags ab 09:00 Uhr geöffnet hatte, können die Kunden des KVV künftig bereits ab 08:00 Uhr den Service des Kundenzentrums nutzen.

Am Samstag, 02. Januar 2021, hat das Kundenzentrum zudem ebenfalls wie bisher von 09:.30 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

 


 

Wettbewerb „FameLab“: Nachwuchswissenschaftler gesucht

Unter dem Motto „Raus aus dem Labor und ab auf die Bühne!“ gehen bei FameLab Germany 2021 wieder die größten Talente unterhaltsamer Wissenschaftskommunikation an den Start. Einer der Schauplätze ist dabei Karlsruhe, wo am Mittwoch, 03. März 2021, um 19:00 Uhr im Kulturzentrum Tollhaus der südwestdeutsche Vorentscheid stattfindet.

Hierfür können sich alle Nachwuchswissenschaftler ab 21 Jahren noch bis zum 15. Februar unter www.famelab-germany.de anmelden.

 


 

Umleitung & Sperrung durch Gleisarbeiten an der Poststraße

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) tauschen in der Nacht von Dienstag, 29. Dezember, auf Mittwoch, 30. Dezember, eine defekte Weichenzunge im Bereich der Poststraße aus.

Die Gleisarbeiten haben Auswirkungen auf die Tram- und Stadtbahnlinien 2, 3, 4, S1/S11, S4 und S8, da der Streckenabschnitt zwischen Rüppurrer Tor und Albtalbahnhof in eine Fahrtrichtung gesperrt wird und die Bahnen umgeleitet werden müssen.

Dadurch kommt es temporär bei einigen Linien auch zu Änderungen im Fahrplan.

 


 

ASV Grünwettersbach Tischtennis landet Transfer-Coup

Ricardo Walther, aktueller DeutscherMeister im Einzel und frisch gebackener Champions-League-Sieger, kehrt nach zwei Jahren Borussia Düsseldorf zum ASV Grünwettersbach Tischtennis zurück.

Der 29-jährige Nationalspieler unterschrieb einen Vertrag über vier Jahre und wird ab der kommenden Saison seine langjährige nationale und internationale Erfahrung mit in den Verein bringen, um den Karlsruher Club in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) weiter zu etablieren.

„Ich bin überglücklich und auch etwas stolz, dass sich Ric  trotz mehreren lukrativen Angeboten für uns entschieden hat. Er kennt den Verein, das familiäre Umfeld und auch das Konzept, weshalb seine Rückkehr eine „Herzensangelegenheit“ ist, wieder Teil des ASV zu sein“, so ASV-Manager Martin Werner.

„Ich bin super froh, wieder zurück beim ASV zu sein! Karlsruhe ist meine zweite Heimat geworden und hier fühle ich mich einfach wohl. Deswegen habe ich mich für Grünwettersbach entschieden! Ich will dem Verein helfen, sich in der Liga weiter zu etablieren und stetig zu verbessern. Meine besten Jahre kommen erst noch und ich habe viel vor mit dem ASV! Wir wollen definitiv auch um Titel mitspielen in der Zukunft und die großen Clubs ärgern, so wie es der ASV beim Pokalsieg 19/20 gemacht hat! Ich freue mich auch schon wieder vor den besten Fans der Liga, der „roten Wand“, zu spielen; das ist einfach unglaublich“, sagt Ricardo zu seiner Rückkehr.

Weitere Nachrichten

Ruhestörungen & Körperverletzungen: Karlsruher Schlossgarten geräumt

Der Schlossgarten in Karlsruhe wurde in der Nacht von Mittwoch, 25. Mai 2022, auf Donnerstag, 26. Mai 2022, aufgrund massiver Ruhestörungen und diverser begangener Körperverletzungen von der Polizei Karlsruhe mit starken Kräften geräumt.

Marketing-Experte fordert frühe Aufklärung zu Online-Werbung

Der Pforzheimer Kommunikationswissenschaftler Jörg Tropp fordert mehr frühe Aufklärung für Online-Werbung.

Wegen Urlaubs: Kein Schutzstatus für ukrainische Familie in Karlsruhe

Einer ukrainischen Flüchtlingsfamilie wird im Landkreis Karlsruhe der vorübergehende Schutzstatus verwehrt, weil sie während des russischen Angriffs auf ihre Heimat in Ägypten Urlaub gemacht hat - und deshalb aus einem Drittland außerhalb der EU eingereist ist.

Stuttgart weitet Videobeobachtung deutlich aus

Fast genau zwei Jahre nach den nächtlichen Ausschreitungen in der Stuttgarter City setzt die Stadt deutlich mehr Videokameras ein, um die Lage an den zentralen Plätzen besser überwachen zu können.

Studie: Menschen im Südwesten teils gesund und depressiv

Die Einwohner von Baden-Württemberg sind nach denen in Hamburg im Schnitt zwar die gesündesten Bürger Deutschlands.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.