News aus der Fächerstadt
Kurz & Knapp – Informationen für Karlsruhe im Wochenüberblick | KW 8

News aus der Fächerstadt Kurz & Knapp – Informationen für Karlsruhe im Wochenüberblick | KW 8

Quelle: meinKA

Die News rund um die Fächerstadt und aktuelle Veranstaltungstipps hat meinKA in diesem wöchentlichen Format zusammengestellt. Alle kurz gemeldeten Informationen zu Karlsruhe vom 17. Februar bis 23. Februar 2020 gibt es hier zum Nachlesen.

Zoodirektor Reinschmidt wird Badener des Jahres 2020

23. Februar 2020

Matthias Reinschmidt, der Direktor des Zoologischen Stadtgartens Karlsruhe, ist zum Badener des Jahres 2020 gekürt worden. Seit 1993 wird diese Auszeichnung jährlich am Fastnachts-Samstag vom augenzwinkernden Badener Verein „Bund Freiheit statt Baden-Württemberg“ verliehen. Er sei der „geeignetste Kandidat, weil er ein ausgesprochener Badener ist“, heißt es in der Erklärung.

Die Jahreshauptversammlung war dem Vorschlag des Kandidaten Reinschmidt gefolgt. Demnach hat der Zoodirektor in seiner Geburts- und Wohnstadt Bühl eine Narrenzunft mitbegründet. Weitere Gründe seien die Dokumentationen über bedrohte Tierarten und deren Schutz, die er gemeinsam mit Frank Elstner weltweit dreht, sowie der Artenschutzeuro am Karlsruher Zoo. „Die Stiftung betreibt Projekte in der ganzen Welt von Ecuador bis Australien. Auf lokaler Ebene bietet die Artenschutzstiftung Hilfen für Wildbienen und andere bestäubende Insektengruppen und unterstützt Mehlschwalben in der Möglichkeit zum Brüten.“

Reinschmidt folgt damit auf das Badische Landesmuseum, das die Auszeichnung 2019 bekam. Grund war damals die „standhafte und heroische Haltung“ bezüglich der badischen Fahne, die wieder auf dem Karlsruher Schloss wehen darf. Der Titel geht an Menschen oder Organisationen, die sich um Baden verdient gemacht haben. Erster „Badener des Jahres“ war der KSC-Stürmer Sergeij Kirjakow. 

 

Matthias Reinschmidt Frank Elstner

Matthias Reinschmidt und Frank Elstner bei eine Dokumentation. | Quelle: Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe

 


 

Nichts zu holen für die BADEN VOLLEYS in Schwaig

23. Februar 2020

Motiviert waren die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe am Samstag, 22. Februar 2020, zum TV Schwaig gefahren – doch sie kehrten mit leeren Händen aus Bayern zurück. Gegen den Tabellendritten verloren die Karlsruher Zweitliga-Volleyballer mit 0:3 (17:25, 22:25, 19:25). Damit haben die Gegner die BADEN VOLLEYS vom zweiten Tabellenplatz verdrängt.

Dabei hätte ein Sieg die Karlsruher wieder ganz nahe an die Tabellenführung gebracht. Doch die bittere Realität sind anders aus. „Schwaig hat ein solides Spiel gemacht. An uns ging das Spiel eher vorbei“, bilanzierte Libero Benjamin Dollhöfer. In den Sätzen eins und drei liefen die BADEN VOLLEYS nur hinterher. Ausschließlich im zweiten Satz gelang ihnen eine Führung, doch das Team von Coach Antonio Bonelli konnte den Sack nicht zumachen.

Bei den Auswärtsspielen läuft es dementsprechend im Jahr 2020 noch nicht so für die Karlsruher Volleyballer. „Auswärts haben wir immer wieder Probleme im Spielaufbau, die wir zu Hause nicht kennen“, so Dollhöfer. Gut, dass das nächste Spiel ein Heimspiel ist. Am Samstag, 29. Februar 2020, erwarten die Karlsruher in der Sporthalle des Otto-Hahn-Gymnasiums um 20:00 Uhr die Leipziger L.E. Volleys, die aktuelle auf dem zehnten Platz der Tabelle zu finden sind.

 


 

Start der Freibad-Saison im Sonnenbad

21. Februar 2020

Als erstes Freibad in ganz Deutschland kommt das Karlsruher Sonnenbad aus der Winterpause zurück! Am Freitag, 28. Februar 2020, um 10:00 Uhr wird dort die Freibad-Saison, die übrigens bis zum ersten Advent andauert, eingeläutet. Mit dabei sind Bürgermeister Martin Lenz, Bäderbetriebe-Leiter Oliver Sternagel und Roswitha Böhringer, Vorsitzende des Freundeskreises Sonnenbad e.V..

Jeder kann dabei sein und die ersten Bahnen unter freiem Himmel ziehen. Der Eintritt ist an diesem Tag kostenlos. Kalt wird es nicht – zumindest im Wasser, denn das Becken hat 28 Grad. Hunderte Schwimmgäste, sogar aus den Niederlanden, haben sich für den traditionellen „Sprung in den Frühling“ bereits angekündigt.

Geöffnet ist das Bad in der Vorsaison (bis 8. Mai) montags, mittwochs und freitags von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr, dienstags und donnerstags von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Freibadsaisonkarten sind im Sonnenbad und in der Therme Vierordtbad sowie ab 9. Mai auch im Rheinstrandbad Rappenwört, dem Freibad Rüppurr und im Turmbergbad erhältlich.

 

Sonnenbad eröffnet Freibadsaison in z.T. kreativen Outfits.

 


 

BAMBI 2020: Ort & Übertragung – Burda geht neue Wege

20. Februar 2020

Burda realisiert seit 1996 gemeinsam mit der ARD die Live-Übertragung der BAMBI-Verleihung. Jetzt geht BAMBI neue Wege, so die Burda Magazine Holding GmbH in einer Pressemitteilung, denn nach 24 Jahren endet die Zusammenarbeit mit der ARD bei Bambi.

Burda-Vorstand Philipp Welte erklärt dazu: „BAMBI wird es immer geben. Es ist eine multimediale journalistische Plattform geworden, die würdigt, was den Menschen wichtig ist. Die Verleihung 2019 hat über sieben Milliarden Medienkontakte erzielt, von denen die ARD 3,46 Millionen Fernsehzuschauer beigesteuert hat. Unabhängig von der Entscheidung der ARD funktioniert BAMBI als größter europäischer Medienpreis und als populäre Marke kanalunabhängig mit oder ohne TV. Die Zusammenarbeit mit der ARD und besonders dem Mitteldeutschen Rundfunk war über 20 Jahre erfolgreich und immer innovativ. Jetzt gehen wir diesen Weg ohne die ARD weiter.“

Zudem soll, laut Medienberichten, die BAMBI-Verleihung 2020 nicht erneut in Baden-Baden stattfinden. „Wir werden Bambi in irgendeiner Form stattfinden lassen, in welcher Form, wissen wir noch nicht“, so der Veranstalter. 2019, fand die BAMBI-Verleihung erstmals in Baden-Baden im Festspielhaus statt.

 

Weitere Informationen zur Bambi-Verleihung und dem Bezug zu Karlsruhe, gibt es im meinKA-Artikel.

 

Bambi 2019 Thomas Gottschalk und Frank Elstner Baden-Baden

Frank Elstner erhält aus den Händen von Thomas Gottschalk den Bambi für sein Lebenswerk 2019. | Quelle: dpa/Sebastian Gollnow

 


Spitzenspiel für die BADEN VOLLEYS in Schwaig

20. Februar 2020

Ein spielfreies Wochenende liegt hinter den BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe. Perfekt, um sich vom harten, aber erfolgreichen Doppelheimspieltag zuletzt zu erholen. Zudem gab es gute Nachrichten für die Zweitliga-Volleyballer. Nachdem der Tabellenführer TSV Mimmenhausen eine Niederlage einstecken musste, ist Platz 1 in der Zweiten Bundesliga für die Karlsruher wieder in greifbare Nähe gerückt und aus eigener Kraft machbar.

Die Pause tat den BADEN VOLLEYS gut, am kommenden Wochenende steht aber der nächste schwere Gegner auf dem Plan. Am Samstag, den 22. Februar 2020, geht es zum Tabellendritten SV Schwaig. Jetzt gilt es, den direkten Verfolger auf Distanz zu halten. Doch auch der ist natürlich höchst motiviert. „Dazu haben sie eine sehr homogene Truppe beieinander, die einen sehr druckvollen Volleyball spielen kann“, so der Karlsruher Trainer Antonio Bonelli.

Im Hinspiel unterlagen die BADEN VOLLEYS in der heimischen Halle knapp mit 2:3. Das soll dieses Mal anders werden, wenn die Karlsruher nach Bayern aufbrechen.

 

SSC Baden Volley

| Quelle: Andreas Arndt

 


 

Rheinbrücke: Schließung der Überfahrten & Arbeiten an den Radwegen

19. Februar 2020

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird von Montag, 24. Februar 2020, bis Freitag, 28. Februar 2020, die Mittelstreifenüberfahrt und die Baustellenzufahrt auf der rheinland-pfälzischen Seite wieder mit Schutzplanken geschlossen. Die Überfahrt war Teil der umfangreichen Verkehrssicherungsmaßnahmen zur Ertüchtigung der Rheinbrücke Maxau.

Für das Schließen der Mittelstreifenüberfahrten ist in den verkehrsarmen Zeiten jeweils die dritte Fahrspur unmittelbar neben dem Mittelstreifen vorübergehend in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Für den öffentlichen Verkehr stehen während der Arbeiten weiterhin jeweils zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung.

Im Anschluss werden die restlichen Schutzplankenarbeiten im Bereich der ehemaligen Baustellenzufahrt am rechten Fahrbahnrand auf der baden-württembergischen Seite der B 10 (Fahrtrichtung Wörth) durchgeführt. Mit Verkehrsbehinderungen ist hierbei nicht zu rechnen, so das Regierungspräsidium in einer Pressemitteilung.

Außerhalb des Straßenverkehrsraums wird an der Rheinbrücke derzeit im Hohlkasten unter der Fahrbahn der durch die Brückenertüchtigungsmaßnahme beschädigte Korrosionsschutz erneuert. Daneben werden die neu eingebauten Stahlverstärkungen und Entwässerungseinrichtungen beschichtet.

Sobald es die Witterung zulässt werden auch der Korrosionsschutz und die Beschichtung auf und unterhalb des südlichen Radweges erneuert. Während dieser Arbeiten steht dem Radverkehr nur ein Richtungsradweg zur Verfügung. Anschließend wird der nördliche Radweg gesperrt, um auch auf dieser Seite Korrosionsschutzarbeiten durchführen zu können. Der Radweg wird dann auf die südliche Seite der Brücke umgeleitet. Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, ist noch keine Aussage zur Fertigstellung der Beschichtungsarbeiten möglich, so das Regierungspräsidium Karlsruhe.

 


 

Fastnachtsumzug in Durlach: Änderung der Tramlinien 1 und 2

17. Februar 2020

Unter dem Motto „Dorlachs Umzug, keine Frage, ein Sonnenstrahl der tollen Tage!“ findet am Sonntag, 23. Februar 2020, ab 14:11 Uhr der 66. Fastnachtsumzug in dem Karlsruher Stadtteil statt. Aus diesem Grund ändern die Tramlinien 1 und 2 an diesem Tag ihre Strecken. Die Linie 1 stellt den Betrieb zwischen der Auer Straße und Durlach Turmberg ein, die Linie 2 den zwischen Auer Straße und Wolfartsweier Nord.

Der Fastnachtsumzug zieht mit 70 Umzugsgruppen vom Schlossplatz über die Pfinztalstraße bis zur Gritznerstraße, nimmt dann eine Schleife durch Aue, bevor er in der Rommelstraße endet.

Tramlinie 1: Zwischen 13:20 Uhr und etwa 16:45 Uhr wird der Betrieb zwischen der Auer Straße und Durlach Turmberg eingestellt. Die Bahnen fahren bis zur Auer Straße, wenden und fahren zurück in die Karlsruher Innenstadt. Für die Fahrgäste wird ein SEV mit Bussen eingerichtet. Diese fahren im 10-Minuten-Takt die Haltestellen Durlach Bahnhof, An der Fayence, Ochsentorstraße und Durlach Turmberg an. Vom Turmberg bedient der SEV Hubstraße, Waldshuter Straße und Pforzheimer Straße bis zum Bahnhof Durlach.

Tramlinie 2: Die Linie 2 fährt von 14:20 Uhr bis 16:40 Uhr nicht zwischen der Auer Straße und Wolfartsweier Nord, sondern endet an der Auer Straße und tritt den Rückweg an. In diesem Zeitraum fallen die Haltestellen zwischen Gritznerstraße und Wolfartsweier Nord aus. Fahrgäste können als Ersatz die Buslinie 24 nutzen. Sie fährt zwischen 13:00 Uhr und 17:00 Uhr auf einem verdichteten 20-Minuten-Takt zwischen Durlach Turmberg über Zündhütle und Bergwald nach Hohenwettersbach.

Busverkehr: Zwischen 12 Uhr und 15.30 Uhr können die Buslinien 21, 23, 24 und 26 die Haltestelle Schlossplatz nicht mehr anfahren. Sie fahren deshalb über die Badener Straße und Haltestelle Karl-Weysser-Straße zu ihren regulären Haltepunkten an der Haltestelle Durlach Turmberg.

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.