Polizei Karlsruhe
Nach Tötung von 24-Jährigem: 3.000 Euro Belohnung für Hinweise

Polizei Karlsruhe Nach Tötung von 24-Jährigem: 3.000 Euro Belohnung für Hinweise

Quelle: dpa/Silas Stein

Nach der Tötung eines 24-jährigen Mannes in der Karlsruher Nordstadt, hat die Polizei eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt. Zudem gibt es nun ein Online-Hinweisportal, darüber informieren die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Karlsruhe.

3.000 Euro Belohnung für Hinweise

Nach der Tötung eines 24-jährigen Mannes unter massiver Gewalteinwirkung am späten Abend des 7. Juli 2020 durch einen oder mehrere Täter hat die Staatsanwaltschaft Karlsruhe eine Belohnung* von bis zu 3.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung beziehungsweise Ergreifung des Täters oder der Täter, aber auch zur Herbeischaffung von gesuchten Beweismitteln führen, das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe hervor.

Es wird darüber hinaus weiter nach Gegenständen gesucht, die von dem oder den Tätern im näheren Umfeld des Tatortes entsorgt worden sein könnten. Außerdem wird weiterhin nach einer jungen Frau gesucht, die bei der Tat zugegen war.

 

Anonyme Hinweise über Onlineportal

Für die Entgegennahme von Hinweisen über das Internet hat die Sonderkommission „Gasse“ folgenden Link zur Verfügung gestellt: https://bw.hinweisportal.de/

Sachdienliche Hinweise können auf diesem Weg sowohl anonym als auch mit Bild- oder Videomaterial an die Ermittlungsbehörden gerichtet werden, so die Polizei weiter.

Weiterhin werden Hinweise aber auch beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/666-5555 oder auch vertraulich unter 0721/666-6666 entgegengenommen.

 


*Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtswegs entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt.

 

Weitere Meldungen der Polizei Karlsruhe

Alle Meldungen

49-Jähriger flüchtet vor Polizei auf Baum & wird von Feuerwehr geborgen

Ein 49-Jähriger flüchtete am Donnerstag, 13. August vor der Polizei und kletterte auf einen Baum, um sich einer Festnahme zu entziehen. Als der Mann sich weigerte aus seinem rund acht Meter hohen "Versteck" zu kommen, kam die Feuerwehr samt Drehleiter.

Unbekannte besprühen Bundesgerichtshof in Karlsruhe mit Graffiti

Unbekannte haben vermutlich in der Nacht auf Montag, den 10. August 2020 eine Außenmauer des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe großflächig durch Farbe beschädigt und dabei einen Sachschaden von mehreren hundert Euro angerichtet, so die Polizei Karlsruhe.

Besucherstopp am Epplesee: Autos wegen Brandgefahr abgeschleppt!

Am Sonntag, den 09. August 2020 wurde ein Besucherstopp für den Epplesee in Rheinstetten ausgerufen, nachdem schätzungsweise 7.000 Besucher vor Ort waren. Zudem wurden mehrere Fahrzeuge rund um den See wegen Brandgefahr abgeschleppt, so die Polizei.

Mit Perücke & falschem Ausweis: Mann erbeutet 80.000 Euro Bargeld!

80.000 Euro Bargeld erbeutete Anfang Juli ein bislang unbekannter Betrüger, indem er sich mit einem gefälschten Personalausweis als vermeintlicher Kontoinhaber ausgab. Die Polizei veröffentlicht nun Bilder des Mannes und bittet die Bevölkerung um Hinweise.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.