Polizei Karlsruhe
Nach Tötung von 24-Jährigem: 3.000 Euro Belohnung für Hinweise

Polizei Karlsruhe Nach Tötung von 24-Jährigem: 3.000 Euro Belohnung für Hinweise

Quelle: dpa/Silas Stein

Nach der Tötung eines 24-jährigen Mannes in der Karlsruher Nordstadt, hat die Polizei eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt. Zudem gibt es nun ein Online-Hinweisportal, darüber informieren die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Karlsruhe.

3.000 Euro Belohnung für Hinweise

Nach der Tötung eines 24-jährigen Mannes unter massiver Gewalteinwirkung am späten Abend des 7. Juli 2020 durch einen oder mehrere Täter hat die Staatsanwaltschaft Karlsruhe eine Belohnung* von bis zu 3.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung beziehungsweise Ergreifung des Täters oder der Täter, aber auch zur Herbeischaffung von gesuchten Beweismitteln führen, das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe hervor.

Es wird darüber hinaus weiter nach Gegenständen gesucht, die von dem oder den Tätern im näheren Umfeld des Tatortes entsorgt worden sein könnten. Außerdem wird weiterhin nach einer jungen Frau gesucht, die bei der Tat zugegen war.

 

Anonyme Hinweise über Onlineportal

Für die Entgegennahme von Hinweisen über das Internet hat die Sonderkommission „Gasse“ folgenden Link zur Verfügung gestellt: https://bw.hinweisportal.de/

Sachdienliche Hinweise können auf diesem Weg sowohl anonym als auch mit Bild- oder Videomaterial an die Ermittlungsbehörden gerichtet werden, so die Polizei weiter.

Weiterhin werden Hinweise aber auch beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/666-5555 oder auch vertraulich unter 0721/666-6666 entgegengenommen.

 


*Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtswegs entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt.

 

Weitere Meldungen der Polizei Karlsruhe

Alle Meldungen

Von Spezialkräften festgenommen: 61-Jähriger bedrohte Ehefrau in Karlsruhe

Mit einem Messer bewaffnet soll ein 61 Jahre alter und erheblich psychisch beeinträchtigter Mann am Donnerstag, 14. Januar 2021, in der Karlsruher Augartenstraße seine Ehefrau bedroht haben. Die 58-Jährige konnte unverletzt aus der Wohnung flüchten.

Lkw fährt in Stauende: Schwerer Verkehrsunfall auf der A5 bei Bruchsal

Am Mittwoch, 13. Januar 2021 kam es auf der Autobahn A5 zu einem Verkehrsunfall mit einem Lastkraftwagen. Gegen 14:45 Uhr hat sich der Unfall mit dem Lkw auf der A5 in Richtung Norden, zwischen dem Rastplatz "Höfenschlag" und Bruchsal, ereignet.

Viele Unfälle wegen Eisglätte im Stadt- und Landkreis Karlsruhe

In den frühen Morgenstunden am Mittwoch,13. Januar 2021, verwandelten sich die nassen Straßen im Stadt und Landkreis Karlsruhe in Eisflächen, sodass sich einige Unfälle ereigneten. Mehrere Personen, vor allem Radfahrer, verletzten sich dadurch leicht.

Landkreis Karlsruhe: 79-Jähriger tötet Ehefrau & anschließend sich selbst

Wie aus einer Polizeimitteilung hervorgeht, tötete ein 79-jähriger Mann in Oberderdingen im Landkreis Karlsruhe, mutmaßlich seine 78-jährige Ehefrau und anschließend sich selbst. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln derzeit die Umstände des Vorfalls.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.