AVG feiert Richtfest
Neuer Gebäudekomplex an der Tullastraße – diese Firmen ziehen ein

AVG feiert Richtfest Neuer Gebäudekomplex an der Tullastraße – diese Firmen ziehen ein

Quelle: Florian Kaute

Der Stadteingang im Osten Karlsruhes wandelt sich: Bis 2021 soll auf dem Areal des früheren Betriebshofs der Verkehrsbetriebe der Stadt Karlsruhe ein großes Büro- und Gewerbe-Areal entstehen. Am Freitag, den 7. Februar 2020, stand das traditionelle Richtfest an. 

Neu gestaltetes Areal an der Durlacher Allee

Wo früher der Betriebshof der kommunalen Verkehrsbetriebe zu finden war, baut die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) seit dem Spatenstich vor 15 Monaten ein Büro- und Gewerbeareal. Knapp 31.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche entstehen im Gebäudekomplex auf dem neuen „Quartier Betriebshof“ an der Durlacher Allee.

Geprägt wird das Gebäudeensemble durch zwei versetzt angeordnete Baukörper mit acht Geschossen. Die Fassade soll aus gelblich eingefärbtem Beton bestehen, der sich so optisch an das Aussehen des alten Schlachthofs gegenüber anpasst. Zudem wird eine Brücke als Übergang zwischen dem Neubau und dem bereits bestehenden AVG-Verwaltungssitz entstehen. 75 Millionen Euro investiert das kommunale Verkehrsunternehmen in den Komplex.

 

AVG Quartier Betriebshof Durlacher Allee

So soll der Gebäudekomplex an der Durlacher Allee aussehen. | Quelle: Sacker Architekten

 

Richtfest nach Abschluss der Rohbauarbeiten

In den vergangenen Wochen und Monaten sind die Arbeiten am Neubau erkennbar vorangeschritten. Die Rohbauarbeiten sind abgeschlossen. Ehe in einem Jahr die zukünftigen Mieter ihre neuen Räumlichkeiten beziehen können, wurde die Zeremonie traditionell mit einem Richtkranz, der an einem Baukran an der Immobilie hochgezogen wurde, und einem Richtspruch des Poliers gefeiert.

Seit dem Spatenstich im November 2018 wurden auf dem 9.500 Quadratmeter großen Areal rund 22.000 Kubikmeter Beton und über 3.500 Tonnen Stahl gegossen und verbaut. Im östlichen Teil des Gebäudes laufen seit Dezember bereits die Arbeiten für den Trockenbau und den Innenausbau. Im westlichen Gebäudeteil werden derzeit die Fensterelemente verankert.

Einen Teil des stadtteilprägenden Gebäudes, das 2021 bezogen werden kann, nutzt die AVG selbst. Den Großteil des Komplexes, etwa drei Viertel der Fläche, vermietet sie. Beim Richtfest am Freitag, den 7. Februar 2020, ließ AVG-Geschäftsführer Dr. Alexander Pischon schon einige Namen fallen.

 

| Quelle: Florian Kaute

 

Diese Firmen beziehen den Gebäudekomplex

„Die Büroflächen sind bereits nahezu vollständig vergeben. Wegen der Nahversorgungseinheiten und dem Restaurantbetrieb stehen wir in sehr guten Gesprächen mit mehreren Interessenten“, so Pischon zufrieden. Einziehen werden unter anderem: Peter’s gute Backstube, das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG, die BBBank, Kolb & Zerweck Steuerberater, Nexusgroup, ITscope, MLP, Echobot Media Technologies und die Autobahn GmbH des Bundes.

Rund 250 Verwaltungsmitarbeiter der Karlsruher Verkehrsgesellschaften – AVG, Verkehrsbetriebe Karlsruhe, Karlsruher Verkehrsverbund und Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft – werden entlang der Tullastraße zusammengeführt. Dadurch sollen Arbeitsabläufe effizienter und die bisherige beengte Raumsituation verbessert werden. Im Erdgeschoss entstehen ein neues KVV-Kundenzentrum und ein Ausstellungsraum.

 

Richtfest für AVG-Neubau an der Durlacher Allee | 2020

 

Mehrere Neubauten verändern derzeit den östlichen Stadteingang der Fächerstadt. Dort entsteht zum einen der neue Firmensitz des Drogerie-Riesen dm, zum anderen baut IKEA gerade sein Möbelhaus, das im Sommer 2020 eröffnet.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

84%
16%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.