News aus Baden-Württemberg
Sänger Philipp Poisel lebt noch ohne Smartphone

News aus Baden-Württemberg Sänger Philipp Poisel lebt noch ohne Smartphone

Quelle: Fabian Sommer

Für Singer-Songwriter Philipp Poisel («Wie soll ein Mensch das ertragen», «Was von uns bleibt») dürften die Jahre ohne Smartphone bald gezählt sein.

«Ich stelle mir natürlich zunehmend die Frage, wie lange das eigentlich noch machbar ist», sagte der 38-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. «Der Tag wird wahrscheinlich kommen, wo es mir so sehr auf den Zeiger geht, dass ich nicht mehr drum herumkomme.»

In der Corona-Pandemie mit den zahlreichen Stellen für Scanner, in der Bahn oder mit dem digitalen Impfpass steige der Druck. Bislang habe er nur ein Tablet ohne Wlan-Anschluss, sagt der Ludwigsburger, das sei eine Art Kompromiss.

Poisel hat bislang auf ein Handy verzichtet, um sich, wie er sagt, besser auf seine eigenen Gedanken konzentrieren zu können. Auch soziale Medien nutzt er so spärlich, wie es für einen populären Sänger mit Fangemeinde möglich ist: «Es macht mir keinen Spaß, auf Instagram und anderen sozialen Medien aktiv zu sein», sagte Poisel der dpa.

«Ich denke immer, wenn es was gibt, dann melde ich mich. Aber ich kann mit der Geschwindigkeit nichts anfangen. Mein Rhythmus ist nicht der, der da gefragt ist.»

 

Weitere Nachrichten

Landeskultusministerin Schopper sieht Hybridunterricht als Ansatz

Fehlende Lehrkräfte sind ein Dauerthema in der Bildungspolitik. Experten erwarten noch ganze zwei Jahrzehnte Durststrecke und machen nun Vorschläge zur Entspannung der Lage. Vor allem einer stößt auf das Interesse der Kultusministerin - sehr zum Ärger der Gewerkschaft.

INIT INDOOR MEETING in Karlsruhe: Olympiasiegerin Mihambo besser als 2022

Weitspringerin Malaika Mihambo ist mit dem Start in das WM-Jahr zufrieden. Die Olympiasiegerin sprintet beim Karlsruher Meeting zwar nicht ins Finale, ist aber schneller als vor zwölf Monaten.

Schutzstreifen für Radfahrer sollen außerorts möglich sein

Für Fahrradfahrer im Südwesten könnte es künftig auch vermehrt Schutzstreifen auf Land- und Bundesstraßen geben.

Krankenstand in Baden-Württemberg klettert auf Rekordhoch

Der Krankenstand hat im Südwesten nach Daten der Krankenkasse DAK-Gesundheit ein Rekordniveau erreicht. Die meisten Ausfälle gingen demnach auf Atemwegserkrankungen zurück.

Heidelberg: Mann flüchtet vor Alkoholkontrolle in den Neckar

Bei der Flucht vor einer Alkoholkontrolle ist ein junger Mann in den Neckar in Heidelberg gesprungen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.