Polizei Karlsruhe
Spezialeinsatzkommando in der Südstadt: Frau wurde mit dem Tode bedroht

Polizei Karlsruhe Spezialeinsatzkommando in der Südstadt: Frau wurde mit dem Tode bedroht

Quelle: Thomas Riedel

Die Polizei musste, unter Einsatz des Spezialeinsatzkommandos Baden-Württemberg, am Sonntag, 05. Dezember 2021, in der Karlsruher Südstadt einen alkoholisierten 62-jährigen Mann festnehmen, der seine Ehefrau geschlagen und mit dem Tode bedroht hatte.

Wiederholter Einsatz von Spezialkräften der Polizei

Wie die Polizei Karlsruhe informiert, musste sie – erneut – unter Einsatz des Spezialeinsatzkommandos Baden Württemberg am Sonntag, 05. Dezember 2021, in der Karlsruher Südstadt einen alkoholisierten 62-Jährigen festnehmen, der am späten Nachmittag seine Ehefrau geschlagen und mit dem Tode bedroht hatte.

Die Frau war gegen 16:55 Uhr aus der gemeinsamen Wohnung in der Augartenstraße zu einer Nachbarin geflüchtet, von wo aus die Polizei verständigt wurde. Gegenüber den hinzugeeilten Beamten äußerte die 59-Jährige, ihr Mann sei im Besitz einer Maschinenpistole sowie einer Handgranate.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Der 62-Jährige ist psychisch erheblich beeinträchtigt

Aufgrund von mehreren vergleichbaren Ereignissen in der Vergangenheit wurde der betroffene Bereich von der Polizei weiträumig abgesperrt. Zudem errichtete die Berufsfeuerwehr Karlsruhe auf der Straße unterhalb der Wohnung ein Sprungkissen, teilt die Polizei weiter mit.

Der polizeibekannte 62-Jährige ist psychisch erheblich beeinträchtigt und gilt nicht zuletzt auch wegen einer latenten Suizidgefahr als unberechenbar, heißt es in der Pressemeldung.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Die Polizei beschlagnahmte mehrere Waffen

Letztlich drangen die Spezialkräfte gegen 19:45 Uhr in die Wohnung ein und nahmen ihn widerstandslos fest. Er wurde anschließend in der Psychiatrie einer Klinik untergebracht. Auch seine Frau musste aufgrund ihrer Verfassung in ärztliche Obhut gegeben werden.

In der Wohnung beschlagnahmte die Polizei die Nachbildungen einer Maschinenpistole, vier Schreckschuss- und Luftdruckhandfeuerwaffen, zwei Schalldämpfer, sechs Magazine mit diverser Munition nebst mehreren Messern unterschiedlicher Klingenlänge.

 

Fotogalerie | Spezialeinsatzkommando in der Südstadt

Weitere Nachrichten

Steigende Corona-Zahlen im Landkreis Karlsruhe: Einschränkungen können folgen

Eine Booster-Impfung mildert nicht nur den Verlauf einer Infektion, sondern verringert auch erheblich die Gefahr, sich anzustecken. Darauf weist das Gesundheitsamt Karlsruhe erneut in Anbetracht der steigenden Fallzahlen im Landkreis Karlsruhe hin.

19-Jähriger bei Arbeitsunfall in Büchenau tödlich verletzt

Tödliche Verletzungen erlitt ein 19-jähriger Mann am Montag, 17. Januar 2022, bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle "Im Grausenbutz" in Büchenau, bei Bruchsal. Darüber informiert die Polizei Karlsruhe nun in einer Mitteilung an die Presse.

Bis Februar: Alkoholverbot auf dem Werderplatz wird verlängert

Mit der Ausdehnung der Alarmstufe II in Baden-Württemberg bis zum 01. Februar 2022 wird auch die Allgemeinverfügung der Stadt Karlsruhe zum Alkoholkonsumverbot auf dem Werderplatz bis zu diesem Termin in die Verlängerung gehen, informiert die Stadt.

Stadtwerke bauen Glasfaser in der Karlsruher Oststadt aus

Um die Karlsruher in der Oststadt zukünftig mit Internetgeschwindigkeit auf Highspeed-Level zu versorgen, starten die Stadtwerke Karlsruhe 2022 mit dem Glasfasernetzausbau und der Realisierung von Glasfaserprodukten, geht aus einer Meldung hervor.

Technischer Defekt: Feuerwehreinsatz im Adolf-Ehrmann-Bad in Karlsruhe

Am Montag, 17. Januar 2022, kam es zu einem Feuerwehreinsatz im Karlsruher Stadtteil Neureut. In den Morgenstunden bekam die Feuerwehr Karlsruhe die Meldung, dass es im Saunabereich des Adolf-Ehrmann-Bades zu einem Brand gekommen sei.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.