Wer wird Sportler des Jahres?
Sportgala: Das sind die besten Karlsruher Sportlerinnen & Sportler

Wer wird Sportler des Jahres? Sportgala: Das sind die besten Karlsruher Sportlerinnen & Sportler

Quelle: Melanie Hofheinz

Welche Karlsruher Sportler werden die begehrten Gold-Pyramiden ergattern? Alljährlich ehrt das Kuratorium zur Förderung des Karlsruher Sports die besten Athleten der Fächerstadt. Überreicht werden die goldenen Karlsruher Wahrzeichen bei der Sportgala.

Sportlerin, Sportler & Mannschaft des Jahres

Wer hat im Jahr 2023 die größten sportlichen Erfolge verbuchen können? Auch in diesem Jahr ehrte das Kuratorium zur Förderung des Karlsruher Sports die besten Karlsruher Athletinnen und Atheleten der Fächerstadt.

Das Ergebnis der Jury wurde am Donnerstag, 11. April 2024, im Rahmen der Sportgala in der ICF Eventhall bekannt gegeben.

 

Die Sportlerin des Jahres 2023 in Karlsruhe

Katinka Hofmann (Rheinbrüder Karlsruhe, Kanurennsport) ist die erfolgreichste Karlsruher Sportlerin des Jahres 2023.

Sie gewann bei den European Games im Kanurennsport in Krakau (Polen) mit der deutschen Mannschaft im Kajak-Vierer über 500 Meter die Vizeeuropameisterschaft, wurde zudem mit den Rheinbrüdern Karlsruhe sowohl im K2 als auch im K4 über 500 Meter deutsche Meisterin.

Schwimmerin Giulia Goerigk (SSC Karlsruhe) belegt den zweiten Rang und Luise Münch (KRV Wiking, Rudern) Platz drei.

 

Sportlerin Katinka Hofmann | Quelle: Melanie Hofheinz

Luise Münch und Katinka Hofmann (v.l.) | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Sportler des Jahres wird ein Karlsruher Boxer

Alex Alselo (Bulldog BoxGym, Boxen) ist Karlsruhes Sportler des Jahres 2023. Der 24-Jährige wurde von dem verstorbenen Bulldog Gym -Gründer Jürgen Lutz entdeckt. Seit 2022 ist er Profi und hat seither alle seine 12 Kämpfe gewonnen. Zuletzt gewann er den Titel eines internationalen deutschen Meisters im Weltergewicht.

Platz zwei sicherte sich der Vorjahres-Sieger: Tischtennisspieler Ricardo Walther vom ASV Grünwettersbach, gefolgt von Bao Chau Nguyen (Combo HipHop-Kulturzentrum, Breaking).

 

Boxer Alex Alselo | Quelle: Melanie Hofheinz

Boxer Alex Alselo | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Sieger-Mannschaften: Baden Volleys auf Platz 1

Die Baden Volleys (SSC Karlsruhe, Volleyball) sind das erfolgreichste Karlsruher Team 2023: Nach dem erneuten Gewinn der Zweitliga-Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg gehören die Baden Volleys zum ersten Mal in ihrer Geschichte der ersten Volleyball-Bundesliga an.

Der Kajak-Vierer Frauen (Rheinbrüder Karlsruhe, Kanurennsport) landet 2023 auf dem zweiten Rang, gefolgt von der Darts-Mannschaft des KSC.

Joe Meiners (Kanu), Turnados Durlach (Handball), Sarah Schäfer (Schießsport) und Mario Persing (Klettern) erhielten eine gläserne Pyramide für ihre sportlichen Erfolge im Bereich Menschen mit Behinderung.

 

Die Baden Volleys | Quelle: Melanie Hofheinz

Die Baden Volleys | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Fotogalerie | Bilder der Karlsruher Sportgala 2024

Rückblick: Sportgala im vergangenen Jahr

Sportlerinnen des Jahres 2022

1. Koch, Sophie (Rheinbrüder Karlsruhe)
2. König, Anna-Lena (Kunstturn Region Karlsruhe)
3. Hofmann, Katinka (Rheinbrüder Karlsruhe)
4. Assani, Mikaelle (LG Region Karlsruhe) + Goerigk, Giulia (SSC Karlsruhe)
5. Kusterer, Sabine (KSV Durlach)

Erfolge der Plätze 1 bis 3

Sophie Koch (Rheinbrüder Karlruhe) wurde Vizeweltmeisterin im C2 Mixed über 500 Meter bei der WM in Dartmouth (Kanada) und belegte den 3. Platz im C 2 bei EM in München. Anna-Lena König (Kunstturn Region Karlsruhe) war Teilnehmerin an den Turn-Weltmeisterschaften in Liverpool und belegte den 6. Platz (Boden) beim EnBW DTB Pokal Stuttgart.

Katinka Hofmann (Rheinbrüder Karlruhe) holte den 4. Platz über 500 Meter im K1 bei der U23-WM in Szeged (Ungarn) und den 6. Platz im K4 über 500 Meter.

 

Anna-Lena König wurde Zweite. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Sportler des Jahres 2022

1. Walther, Ricardo (ASV Grünwettersbach)
2. Kessler, Christoph (LG Region Karlsruhe)
3. Fazloula, Saeid (Rheinbrüder Karlsruhe)
4. Lin, Chau (SSC Karlsruhe)
5. Hanfmann, Yannick (Tennis)

Erfolge der Plätze 1 bis 3

Ricardo Walther (AS Grünwettersbach) war Teil der deutschen Mannschaft, für die er in der Vorrunde der Weltmeisterschaften in Chengdu (China) zum Einsatz kam. Walther kehrte mit einer Silbermedaille zurück. Christoph Kessler (LGR Karlsruhe) wurde Deutscher Meister über 800 Meter (Halle) und 1.500 Meter im Freien. Er war WM-Teilnehmer in Oregon (USA) und EM-Teilnehmer in München.

Saeid Fazloula (Rheinbrüder Karlsruhe) hat sich als Mitglied des Flüchtlingsteams für die WM in Dartmouth qualifiziert. Dort erreichte er das B-Finale über 500 Meter im K1 und wurde am Ende 14.

 

Ricardo Walther ist Sportler des Jahres | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Beste Mannschaften 2022

1. Brüßler, Sarah/Jost, Xenia (Rheinbrüder Karlsruhe)
2. Baden Volleys (SSC Karlsruhe) + Judo Männer (Budo-Club Karlsruhe)
3. KRK Frauen (Kunstturn Region Karlsruhe)
4. Tischtennis Mannschaft (ASV Grünwettersbach)
5. PS Karlsruhe LIONS (PS Karlsruhe)

Erfolge der Plätze 1 bis 3

Sarah Brüßler/Xenia Jost (Rheinbrüder Karlsruhe) gewannen zwei deutsche Meistertitel im K2 in der Damen-Leistungsklasse. Sowohl über 200 als auch über 500 Meter waren die Rheinschwestern nicht zu schlagen. Die Baden Volleys (SSC Karlsruhe) krönten eine überragende Saison mit dem Titelgewinn in der 2. Volleyball-Bundesliga.

Die KRK Frauen (Kunstturn Region Karlsruhe) erturnten den dritten Platz beim Finale der deutschen Mannschaftsmeisterschaft. Die Judo-Männer (Budo-Club Karlsruhe) holten zum zweiten Mal in Folge die Zweitligameisterschaft.

 

Xenia Jost und Sarah Brüßler sind die Manschaft des Jahres. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Der Karlsruher Inklusionspreis 2022

Die Turnados, eine inklusive Handballmannschaft der Turnerschaft Durlach 1846 e.V., gewannen den Inklusionspreis 2022.

 

Der Inklusionspreis geht an die Durlacher Turnados. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Fotogalerie | So schön war die Karlsruher Sportgala 2023

 

Sportgala – goldene Pyramiden für Athleten

Der Karlsruher Sportlerball fand zum ersten Mal im Jahr 1987 statt und wird seither vom Kuratorium zur Förderung des Karlsruher Sports e.V. veranstaltet. Vorsitzender des Kuratoriums ist generell der amtierende Karlsruher Sportbürgermeister, welches Amt derzeit Martin Lenz innehat.

Im Mittelpunkt der Sportgala stehen die Ehrungen der Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften des Jahres, die mit der „Goldenen Pyramide“ (Sieger) ausgezeichnet werden.

Gekürt werden sie von einer Jury, welche aus Mitgliedern des gemeinderätlichen Sportausschusses, lokalen Sportjournalisten sowie den Mitgliedern des Kuratoriums zur Förderung des Karlsruher Sports e.V. besteht, das die Federführung bei dieser Wahl hat. Daneben gibt es auch eine „Gläserne Pyramide“, die in unregelmäßigen Abständen für besondere Verdienste um den Karlsruher Sport verliehen wird.

 

Entwicklung – der Karlsruher Sportlerball

Die ersten, die 1987 mit der „Goldenen Pyramide“ ausgezeichnet wurden, waren die Judokämpferin Angelika Förster vom Budo-Club Karlsruhe (BCK), Kanu-Olympiasieger Detlef Hofmann von den Karlsruher Rheinbrüdern und die Basketball-Frauen des SSC Karlsruhe. Eine Rekordgewinnerin bei den Frauen ist die Boxerin Regina Halmich, die fünfmal mit der „Goldenen Pyramide“ ausgezeichnet wurde.

Auch Detlef Hofmann und sein späterer Schützling Björn Goldschmidt von den Rheinbrüdern konnten diese Auszeichnung insgesamt fünfmal entgegennehmen.

 

Mehr zu Sport in Karlsruhe

Karlsruher LIONS mit Heimniederlage: Hagen gleicht die Playoff-Halbfinal-Serie aus

Am 19. Mai 2024, fand das zweite Spiel der Playoff-Halbfinal-Serie der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA zwischen den PS Karlsruhe LIONS und Phoenix Hagen statt. Die Hagener Gäste siegten mit 73:84 und die LIONS mussten den Serienausgleich hinnehmen.

Lars Stindl verlässt KSC zufrieden: "Würde es wieder so machen"

Nach der Partie in Elversberg ist endgültig Schluss für den Ex-Nationalspieler. Seine Rückkehr nach Karlsruhe bewertet er trotz zwischenzeitlicher Verletzungssorgen positiv.

Letztes Saisonspiel gegen Elversberg: KSC-Torwarttalent Weiß darf ran

Der 19-jährige Max Weiß kommt am letzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga zu einem weiteren Einsatz in der Startelf des Karlsruher SC.

Playoff-Halbfinale gestartet – Karlsruher LIONS gewinnen Auftaktspiel in Hagen

Das erste Spiel der Best-of-five-Serie im Playoff-Halbfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gewannen die PS Karlsruhe LIONS in Hagen, am 16. Mai 2024, mit 70:82. Das Team aus der Fächerstadt dominierte das Geschehen zwischenzeitlich sogar.

Aufstieg nicht möglich: PS Karlsruhe LIONS erhalten keine Erstliga-Lizenz

Kein Aufstieg möglich: Die PS Karlsruhe LIONS, die derzeit im Playoff-Halbfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA stehen, werden keine Erstliga-Lizenz erhalten, darüber hat die easyCredit Basketball Bundesliga (BBL) am 14. Mai 2024, informiert.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.