14°/25°
Spieltag 30 | ProA
Römerstrom Gladiators Trier gegen PSK Lions – mit Pleite auf Platz acht

Spieltag 30 | ProA Römerstrom Gladiators Trier gegen PSK Lions – mit Pleite auf Platz acht

Die Hauptrunde in der 2. Basketball-Bundesliga ProA ist Geschichte. Für die PSK Lions endete sie mit einer Niederlage bei den Gladiators Trier. Doch jetzt beginnt erst die richtig heiße Phase der Saison: die Playoffs. Dort wartet auf die Karlsruher ein Kräftemessen mit Spitzenteam Niners Chemnitz.

Im letzten Hauptrundenspiel nicht clever genug

Die Entscheidung ist gefallen, die PSK Lions gehen als Tabellenachter der Hauptrunde in die Playoffs. Am letzten Spieltag musste sich das Karlsruher „Löwenrudel“ mit 82:87 bei den Gladiators Trier geschlagen geben. In der ersten Runde der Aufstiegsspiele geht es für die Karlsruher nun gegen Spitzenreiter Chemnitz.

PSK Lions kommen schwer ins Rollen

Den Sachsen wollten die Lions eigentlich aus dem Weg gehen, hätten dieses Los mit einem Sieg selbst verhindern können. Doch schon der Auftakt in die Partie verlief alles andere als nach Plan. Die Karlsruher mussten einen 0:10-Rückstand hinnehmen, ehe Dominique Johnson von der Freiwurflinie die Durststrecke beendete. In der Folge arbeiteten sich die Lions heran.

Elf Sekunden vor Ende des ersten Viertels brachte Kahron Ross die Gäste erstmals in Führung, ein zusätzlicher Freiwurf bescherte den Lions eine 26:24-Führung nach den ersten zehn Minuten. Doch schon hier wurde die intensive Spielweise der Badener deutlich, denen die Foulbelastung später noch zum Verhängnis werden sollte.

Im Freiwurf Cyrus Lamont Tate (PSK Lions #43)

Am Spielgeschehen änderte sich wenig, beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Zur Halbzeitpause führte Trier mit 48:47. Nach 30 Minuten hatten dann wieder die Lions die Nase vorne, nahmen ein 68:64 mit in den Schlussabschnitt. hier kamen dann aber die persönlichen Fouls zum Tragen: Cyrus Tate und Orlando Parker, mit 18 Punkten eine wichtige Stütze der Lions, leisteten sich Mitte des Viertels jeweils ihren fünften Verstoß. und fielen damit aus.

Foulbelastung wird am Ende zum Problem

Insgesamt waren es am Ende sogar 35 Fouls, auch Carl Ona Embo fiel kurz vor Schluss nach dem fünften Fehltritt aus. Den Lions fehlten in der Schlussphase damit die Mittel, um das Geschehen für sich zu entscheiden. Trier brachte das Spiel über die Zeit und sicherte sich in der Endabrechnung damit Rang sechs.

PSK Lions vs. Artland DragonsFür die Playoffs qualifiziert – die PSK Lions | Quelle: Dizzpx

Für die Lions heißt es nun Kräfte tanken, am kommenden Samstag, den 6. April 2019, steht dann um 19 Uhr das erste Playoff-Spiel bei den Niners Chemnitz an. In der Serie „best of five“ müssen die Lions mindestens einmal auswärts gewinnen, um die nächste Runde zu erreichen. Nicht einfach, aber Davonte Lacy, gegen Trier wieder mit 23 Punkten bester Scorer, gibt sich zuversichtlich: „In den Playoffs ist alles möglich.“

 

PSK Lions – Playoff-Termine

Die Playoff-Termine der zweiten Basketball-Bundesliga Pro A stehen an! Die Termine der ersten Runde sind bereits auf den 6., 10. und 14. April 2019 terminiert. Optional stehen der 14. und 16. April 2019 an.

Heimderby - Sieg gegen die MLP Academics Heidelberg

PSK Lions gegen MLP Academics Heidelberg – Hallo Playoffs!

Die Playoffs sind gesichert! Am Samstag, den 23. März 2019, sicherten sich die PSK Lions einen wichtigen 85:82-Derbysieg gegen Heidelberg und verteidigten damit ihren achten Tabellenplatz. Bester Spieler war einmal mehr Davonte Lacy mit 24 Punkten.

PSK Lions im Interview

PSK Lions – Captain Dominique Johnson im Interview

Einer für alle, halb Amerikaner - halb Deutscher, Teamplayer und vor allem der Captain der PSK-Lions - das ist Basketball-Profi Dominique Johnson.

PSK Lions – Basketballer Maurice Pluskota im Interview

"Ohne Fleiß, kein Preis" - das ist das Credo des PSK-Center-Spielers Maurice Pluskota. Seit 2017 spielt der 2,08 Meter-Mann schon für die PSK-Lions in Karlsruhe. Mit meinKA spricht er über seine Karriere, seine Ziele und seine Wahlheimat Karlsruhe.

PSK Lions – Orlando Isaiah Parker im Interview

Von Florida über Kolumbien, Irland und Bayern bis in die Fächerstadt - Orlando Parker ist einer der permanenten "Starting Five" der PSK-Lions und eine feste Größe im Karlsruher Basketball. meinKA traf den Profisportler zum Interview über seinen Sport.

Auswärtsspiel - Arena Trier

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.