Neues vom KSC
Trotz Schleuseners Tor: KSC zum fünften Mal in Folge sieglos

Neues vom KSC Trotz Schleuseners Tor: KSC zum fünften Mal in Folge sieglos

Quelle: Andreas Gora/dpa

Die Negativserie des Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga geht weiter. Das 1:1 (0:1) am Samstag beim 1. FC Magdeburg bedeutete das fünfte Spiel ohne Sieg nacheinander.

Fabian Schleusener hatte den KSC aus mehr als 40 Metern in Führung gebracht (11. Minute). Kurz nach der Pause glich der eingewechselte Luc Castaignos (49.) nach einem Standard aus. In der Tabelle verpasste es der KSC, auf einen Punkt an Magdeburg heranzurücken. Mit neun Zählern bleibt das Team von Trainer Christian Eichner im unteren Drittel.

Die Hausherren hatten zunächst mehr vom Spiel. Umso überraschender fiel das Führungstor durch Schleusener, der aus enormer Distanz abzog. Zuvor hatte sich Daniel Heber einen folgenschweren Fehlpass geleistet. Torhüter Dominik Reimann stand etwas zu weit vor seinem Tor und konnte den Gegentreffer nicht verhindern. Nach dem 1:0 konzentrierte sich Karlsruhe in einem insgesamt hitzigen Duell wieder auf die Arbeit in der Defensive und überließ dem FCM das Spiel. Dieser machte aber in der ersten Halbzeit zu wenig aus seiner Überlegenheit.

Nach dem Seitenwechsel traf Castaignos im Anschluss an eine Ecke. Es war das erste Magdeburger Tor nach einem Standard in dieser Saison. Allerdings ist der KSC nach Eckbällen so anfällig wie kein anderes Team. Die Gastgeber machten weiter Druck, kamen aber nicht zu einem zweiten Treffer.

 

Mehr zum KSC

KSC-Coach Eichner als Trainer bei St. Pauli im Gespräch

Der Wechsel von St. Pauli-Trainer Fabian Hürzeler nach England wird an diesem Wochenende erwartet. Ein heißer Kandidat für die Nachfolge arbeitet noch in der zweiten Liga.

Ex-Nationalspieler Thomas Häßler sieht KSC nächste Saison im Aufstiegskampf

Der frühere Mittelfeldstar Thomas Häßler traut den Karlsruhern in der neuen Saison den nächsten Schritt zu. Schnelle Klarheit in der Trainerfrage würde helfen, meint der Europameister von 1996.

Karlsruher SC verpflichtet Mittelfeldspieler Heußer

Der Karlsruher SC holt einen Zweitliga-erfahrenen Profi. Neuzugang Heußer könne «insbesondere durch seine Handlungsschnelligkeit und seine gefährlichen Standards» wertvoll werden.

Ex-Profi Eggimann will Vizepräsident des KSC werden

Der Vizepräsidenten-Posten beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC ist vakant. Ein früherer Profi will Verantwortung bei den Badenern übernehmen.

Karlsruher SC löst Vertrag mit Ex-Sportchef Oliver Kreuzer auf

Die Freistellung von Oliver Kreuzer beim Karlsruher SC am 1. April 2023 hatte für Aufsehen gesorgt. Nun folgt in der Causa ein weiterer Schritt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.