News aus der Fächerstadt
Verkehrsbetriebe Karlsruhe: Fahrtausfälle wegen stark erhöhter Krankenquote

News aus der Fächerstadt Verkehrsbetriebe Karlsruhe: Fahrtausfälle wegen stark erhöhter Krankenquote

Quelle: meinKA

Auf den Linien der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) kommt es aktuell und am Wochenende zu Fahrtausfällen. Nachdem die Krankenquote beim VBK-Fahrpersonal bereits in den letzten zwei Wochen coronabedingt hoch war, ist sie nun noch einmal gestiegen.

Fahrtausfälle wegen erhöhter Krankenquote

Auf den Linien der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) kommt es am Freitag, 15. Juli 2022, und dem anstehenden Wochenende zu Fahrtausfällen.

Nachdem die Krankenquote beim VBK-Fahrpersonal bereits in den letzten zwei Wochen  coronabedingt hoch war, ist sie nun noch einmal gestiegen, heißt es in einer Pressemeldung der VBK.

VBK: „Aktuell rund 80 Krankmeldungen“

„Wir haben aktuell rund 80 Krankmeldungen. Das entspricht einer Quote von über 16 Prozent. Solche Zahlen können wir trotz bestmöglichem dispositivem Einsatz leider nicht mehr mit Ersatzpersonal kompensieren“, erklärt Christian Höglmeier, technischer Geschäftsführer der VBK.

Einzelne Kurse müssen daher entfallen. Die Disponenten vermeiden den Ausfall zweier Fahrten derselben Linie direkt hintereinander.

 

Vor der Fahrt besser informieren

„Wir möchten uns bei den Fahrgästen entschuldigen und raten dazu, sich vor der Fahrt über die elektronischen Auskunftsmedien über den aktuellen Stand zu informieren“, so Höglmeier. Die Auskunft werde von der Disposition immer aktuell angepasst und sei zwei Stunden vor der Fahrt verfügbar.

Gezielt ausgedünnt werden wie bereits zuletzt bei der Linie 3 die in der Hauptverkehrszeit zusätzlich zum regulären Takt verkehrenden Verstärkerfahrten zwischen Tivoli – Hauptbahnhof bis Europaplatz.

 

Weitere Nachrichten

Diebstahl, Waffen und Missbrauch: Mehr Gewalt an Bahnhöfen

Seit jeher sind Bahnhöfe keine ungefährlichen Orte. Aber egal, ob es um Diebstahl geht oder um Gewalt: Die Kriminalität hat rund um die Gleise erneut deutlich zugelegt.

Verdi ruft zu zweitägigen ÖPNV-Warnstreiks in Städten auf

Verdi will erneut den ÖPNV in Teilen Baden-Württembergs lahmlegen. Die Gewerkschaft hat zu Warnstreiks am Donnerstag und Freitag aufgerufen. Erneut sind sieben Städte betroffen.

Projekt ArabsAsk klärt über Vorurteile gegenüber Juden auf

Mit dem Projekt ArabsAsk wollen Studierende und Mitarbeiter der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg über Vorurteile gegenüber Juden aufklären.

BGH in Karlsruhe stärkt Rechte zu betreuender Menschen

Manchmal brauchen Menschen aus gesundheitlichen Gründen Hilfe, um Dinge zu erledigen. Dabei haben sie Mitspracherecht - auch wenn der eigene Wunsch aus Sicht Dritter nicht der beste Weg ist.

Psychiatrie-Patient wegen Mord in Wiesloch vor Gericht: Sicherheitsfokus

Eine Frau wird in einem Geschäft in Wiesloch niedergestochen und stirbt. Nun steht der Prozess gegen einen Mann an, der aus der Psychiatrie geflohen war. Der Vorfall hat weitere Konsequenzen.



















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.