Neues vom Karlsruher SC
Vertrag bis 2024: KSC bindet Malik Batmaz langfristig

Neues vom Karlsruher SC Vertrag bis 2024: KSC bindet Malik Batmaz langfristig

Quelle: TMC-Fotografie.de Tim Carmele

Der Karlsruher SC kann nach Dominik Kother ein weiteres Eigengewächs langfristig an sich binden: Angreifer Malik Batmaz hat seinen im Sommer 2021 auslaufenden Vertrag im Wildpark bis 2024 verlängert. Darüber informiert der KSC in einer Pressemitteilung.

KSC bindet Malik Batmaz langfristig

Der Karlsruher SC verlängert mit Eigengewächs und Angreifer Malik Batmaz dessen im Sommer 2021 auslaufenden Vertrag im Wildpark bis 2024.

„Malik Batmaz steht exemplarisch für die gute Arbeit, die in unserer KSC GRENKE aKAdemie geleistet wird. In dieser Saison hat er sich in seinem zweiten Profijahr zu einem wichtigen Bestandteil unserer Mannschaft weiterentwickelt und zahlt das Vertrauen mit engagierten Einsätzen zurück. Wir freuen uns, den Weg weiter gemeinsam gehen zu können“, so Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport beim KSC.

 

Batmaz: „Ich fühle mich hier sehr wohl“

„Ich fühle mich hier sehr wohl und bedanke mich bei den Verantwortlichen des KSC für das Vertrauen sowie die Möglichkeiten, die sie mir hier bieten“, erklärte Malik Batmaz nach der Vertragsverlängerung.

Der 20-Jährige wechselte 2015 vom SV Sandhausen in die Nachwuchsabteilung des KSC, durchlief die U17- sowie U19-Mannschaften und debütierte 2018 bei den Profis.

 

Bereits die sechste Saison in Karlsruhe

Nach Ende seiner Ausleihe zum VfB Stuttgart II in der vergangenen Saison, spielt Batmaz aktuell seine sechste Saison im Wildpark. Sein Zweitligadebüt feierte der gebürtige Brettener im September 2020 am 1. Spieltag der laufenden Spielzeit.

Seitdem kam der Angreifer zu einem Startelfeinsatz und 16 Einwechslungen, informiert die KSC.

 

Mehr zum KSC

Corona-Ausbruch: KSC-Heimspiel gegen Sandhausen wird verlegt

Der KSC hat wie berichtet aufgrund einer aktuellen Corona-Infektion von 16 Spielern bei der DFL einen Antrag zur Verlegung der Partie gegen den SV Sandhausen gestellt. Diesem hat die DFL stattgegeben, das Spiel wird am 08. Februar 2022 nachgeholt.

KSC will Spielabsetzung: "Wir kriegen nicht mehr als elf Spieler hin"

Nach einem Corona-Ausbruch hat der Karlsruher SC nach eigenen Angaben nur noch elf einsatzfähige Spieler. Daher will der Zweitligist, dass die Heimpartie am Sonntag gegen den SV Sandhausen verschoben wird. Die Gäste wollen dagegen unbedingt spielen.

Weitere Corona-Fälle: KSC wird Absetzung des Sandhausen-Spiels beantragen

Nachdem der Karlsruher SC wie berichtet aufgrund von Corona-Infektionen im Mannschaftsumfeld am Donnerstag das Training vorsorglich ausgesetzt hatte, liegen nun auch die Ergebnisse der kurzfristig angesetzten PCR-Tests vor, teilt der Verein mit.

Positive Corona-Fälle beim KSC: Training vorsorglich ausgesetzt

Nachdem im Laufe der Woche im Mannschaftsumfeld des Karlsruher SC mehrere Corona-Infektionen aufgetreten sind, wird das Training am Donnerstag, 20. Januar 2022, vorsorglich ausgesetzt. Stattdessen sollen PCR-Tests vorgenommen werden, teilt der KSC mit.

Ab ins Viertelfinale: Der KSC gewinnt gegen 1860 München

In der dritten Runde des DFB-Pokals traf der KSC am Dienstag, 18. Januar 2022 (18:30 Uhr), auf den TSV 1860 München. Das Spiel im Stadion an der Grünwalder Straße fand ohne Zuschauer statt. Mit einem 1:0-Sieg ist der KSC ins Viertelfinale eingezogen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.