Spieltag 16 | Zweite Liga
KSC muss zum Spitzenreiter auf die Bielefelder Alm

Spieltag 16 | Zweite Liga KSC muss zum Spitzenreiter auf die Bielefelder Alm

KSC

Im letzten Auswärtsspiel 2019 wartet auf den KSC ein Highlight: es geht zu Tabellenführer nach Bielefeld. Am Nikolaustag wollen die Badener allerdings keine Geschenke verteilen und werden alles daran setzen, den Bielefelder Doppel-Sturm im Zaum zu halten.

KSC reist zum Spitzenreiter – Lorenz vor Rückkehr

Freitagabend, Flutlichtspiel – und ein Aufeinandertreffen mit dem aktuellen Tabellenführer. Auf den Karlsruher SC wartet am Nikolaustag (06. Dezember 2019) wahrlich ein besonderes Duell. Für Marc Lorenz ist es zugleich die Rückkehr an alte Wirkungsstätte. Von 2012 bis 2015 spielte der Linksfuß auf der Bielefelder Alm, hat an diese Zeit viele gute Erinnerungen: „Die Stimmung im Stadion ist sehr speziell.“ Auch Cheftrainer Alois Schwartz spricht von einer „sehr reizvollen Aufgabe“, denn in Bielefeld erwarten den KSC rund 20.000 lautstarke Zuschauer. „Das wird eine heiße Aufgabe und harte Nuss.“

 

Arminia Bielefeld: Team der Stunde in Liga 2

So wirklich auf der Rechnung hatte die Arminia wohl niemand als Tabellenführer nach fast der Hälfte der Saison. Doch wirklich überraschend kommt der Höhenflug der Bielefelder nicht. Das komplette Kalenderjahr lief für die Mannschaft von Uwe Neuhaus geradezu perfekt. In 31 Ligaspielen 2019 sammelte Bielefeld 63 Punkte. Maßgeblich für die Stärke ist das Stürmerduo Fabian Klos und Andreas Voglsammer. Beide zusammen erzielten in der Liga in diesem Jahr 42 Tore.

In dieser Saison gehen 21 der 33 Bielefelder Tore auf das Konto des Duos. Doch obwohl die Arminia die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung auf de HSV anführt und auf den vierten Platz sogar neun Zähler Vorsprung hat, glänzt auch beim Spitzenreiter nicht alles. Denn ausgerechnet vor heimischer Kulisse hat die Arminia ein paar Schwächen gezeigt. Von sieben Spielen wurden nur zwei gewonnen, viermal gab es Unentschieden – und auch die einzige Saisonpleite setzte es in der Schüco-Arena: beim 0:1 gegen den VfB Stuttgart.

 

KSC-Kader: Schwartz hat die Qual der Wahl

Ob der KSC am Freitag gegen Bielefeld erneut auf die gleich Spieler setzt wie gegen Regensburg, ließ er sich am Mittwoch auf der Spieltags-Pressekonferenz noch offen. Einzig Justin Möbius (Probleme am Schienbeinmuskel) fällt definitiv aus. Daniel Gordon musste aufgrund von Wadenproblemen unter der Woche etwas kürzer treten, ein Einsatz in Bielefeld sieht Schwartz aber nicht in Gefahr.

 

Letztes KSC-Auswärtsspiel 2019 am Freitagabend

Für den KSC ist die Partie am Freitagabend in Bielefeld nicht nur das vorletzte Vorrundenspiel, sondern auch die letzte Reise des Kalenderjahres. Trotz der ungünstigen Anstoßzeit am Freitagabend um 18:30 Uhr wollen 454 Karlsruher Fans ihre Mannschaft daher noch einmal unterstützen. Sie alle hoffen auf den ersten KSC-Sieg in der Schüco-Arena seit März 2010. Beim letzten Gastspiel in Nordrhein-Westfalen 2016 gab es ein torloses Remis.

Zum Jahresabschluss folgen für die Badener dann noch die Heimspiele im Wildparkstadion gegen Greuther Fürth (14. Dezember 2019) und den Rückrundenauftakt gegen SV Wehen Wiesbaden (20. Dezember 2019).

 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.