2G-Regelung bleibt erhalten
Wegen Corona-Warnstufe: Wieder Maskenpflicht im Wildpark

2G-Regelung bleibt erhalten Wegen Corona-Warnstufe: Wieder Maskenpflicht im Wildpark

Quelle: TMC-Fotografie.de/ Tim Carmele

Aufgrund der anhaltend hohen Belegung von Intensivbetten mit COVID-19 Patientinnen und Patienten ist in Karlsruhe die Warnstufe in Kraft getreten. Für das KSC-Heimspiel am Samstag, 06. November 2021, gegen den HSV hat dies eine Maskenpflicht zur Folge.

Maskenpflicht im BBBank Wildpark

Wie der KSC in einer Pressemitteilung informiert, ist gemäß der Corona-Verordnung des Bundeslandes Baden-Württemberg, die Warnstufe in Karlsruhe in Kraft getreten. Für das KSC-Heimspiel am Samstag, 06. November 2021, (20:30 uhr)  gegen den Hamburger SV hat dies eine Maskenpflicht im BBBank Wildpark zur Folge.

Trotz der neu eingeführten 2G-Regelung im BBBank Wildpark muss demnach auf dem kompletten Veranstaltungsgelände durchgehend die Maskenpflicht eingehalten werden. Die Rückkehr zur Maximalkapazität ist von der Warnstufe nicht betroffen, so dass das Stadion weiter mit 20.000 Zuschauern ausverkauft werden kann.

 

Derzeit rund 19.000 Tickets verkauft

Eine Rückkehr zur 3G-Regelung hätte neben der Maskenpflicht auch die erneute Reduzierung auf nur 12.500 Zuschauer zur Folge gehabt, erklärt der KSC weiter.

Derzeit sind bereits knapp 19.000 Tickets verkauft. Online unter ksc.de/tickets sowie im Fanshop am Rondellplatz sind noch einige Restkarten für die Osttribüne zu haben, zudem stellen Fans auf dem offiziellen KSC-Ticketzweitmarkt immer wieder Karten zum Verkauf.

 

Kontaktnachverfolgung per App möglich

In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt können Dauerkarteninhaber/-innen auf die zusätzliche Kontaktnachverfolgung via Luca-App oder Corona-Warnapp im BBBank Wildpark verzichten, da dem Karlsruher SC die entsprechenden Daten bereits über das Ticketingsystem vorliegen.

Käufer von Tageskarten müssen weiterhin die an den Tribünenzugängen ausgehängten QR-Codes oder die ausliegenden Kontaktnachverfolgungsformulare nutzen. Dies gilt auch für den Zugang mit weitergegebenen Dauerkarten. Um den Kontrollprozess an den Tribünenzugängen zu beschleunigen, kann das Kontaktnachverfolgungsformular bereits im Vorfeld hier heruntergeladen und ausgefüllt am Spieltag mitgebracht werden.

 

Weitere Nachrichten

Corona-Ausbruch: KSC-Heimspiel gegen Sandhausen wird verlegt

Der KSC hat wie berichtet aufgrund einer aktuellen Corona-Infektion von 16 Spielern bei der DFL einen Antrag zur Verlegung der Partie gegen den SV Sandhausen gestellt. Diesem hat die DFL stattgegeben, das Spiel wird am 08. Februar 2022 nachgeholt.

KSC will Spielabsetzung: "Wir kriegen nicht mehr als elf Spieler hin"

Nach einem Corona-Ausbruch hat der Karlsruher SC nach eigenen Angaben nur noch elf einsatzfähige Spieler. Daher will der Zweitligist, dass die Heimpartie am Sonntag gegen den SV Sandhausen verschoben wird. Die Gäste wollen dagegen unbedingt spielen.

Weitere Corona-Fälle: KSC wird Absetzung des Sandhausen-Spiels beantragen

Nachdem der Karlsruher SC wie berichtet aufgrund von Corona-Infektionen im Mannschaftsumfeld am Donnerstag das Training vorsorglich ausgesetzt hatte, liegen nun auch die Ergebnisse der kurzfristig angesetzten PCR-Tests vor, teilt der Verein mit.

Positive Corona-Fälle beim KSC: Training vorsorglich ausgesetzt

Nachdem im Laufe der Woche im Mannschaftsumfeld des Karlsruher SC mehrere Corona-Infektionen aufgetreten sind, wird das Training am Donnerstag, 20. Januar 2022, vorsorglich ausgesetzt. Stattdessen sollen PCR-Tests vorgenommen werden, teilt der KSC mit.

Ab ins Viertelfinale: Der KSC gewinnt gegen 1860 München

In der dritten Runde des DFB-Pokals traf der KSC am Dienstag, 18. Januar 2022 (18:30 Uhr), auf den TSV 1860 München. Das Spiel im Stadion an der Grünwalder Straße fand ohne Zuschauer statt. Mit einem 1:0-Sieg ist der KSC ins Viertelfinale eingezogen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.