Spieltag 19
Auswärtssieg! Der Karlsruher SC gewinnt auch gegen den VfL Bochum

Spieltag 19 Auswärtssieg! Der Karlsruher SC gewinnt auch gegen den VfL Bochum

Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

Am Sonntag, 31. Januar 2021 bestritt der Karlsruher SC sein Auswärtsspiel gegen den VfL Bochum. Der Tabellenzweite sollte es den Badenern nicht einfach machen – dennoch setzte sich der KSC am Ende mit 1:2 im Vonovia Ruhrstadion erfolgreich durch.

Auswärtsspiel: KSC reiste zum VfL Bochum

Am 19. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga reiste der Karlsruher SC zum VfL Bochum. Durch einen Sieg in der Partie, welche auf Sonntag, 31. Januar 2021 (13:30 Uhr) terminiert war, könnte der KSC seine Position im oberen Tabellenbereich weiter festigen.

Beide Mannschaften hatten sich zuletzt drei Punkte gesichert: Während der KSC mit 1:0 gegen Hannover 96 siegte, konnten die Bochumer ein 2:3 gegen St. Pauli erkämpfen.

 

Die Aufstellung des KSC

Marius Gersbeck – Robin Bormuth  – Marc Lorenz – Jerôme Gondorf –  Marvin Wanitzek  – Marco Thiede – Christoph Kobald –  Kyoung-Rok Choi – Benjamin Goller – Philipp Hofmann – Philip Heise

 

Halbzeit 1 – Der KSC ging schnell in Führung

Beide Mannschaften starteten flott in die Partie und es folgten schnell Chancen vor beiden Toren. In der 13. Minute traf Robin Bormuth dann, nach einem Eckball, zum 0:1 und der frühen Führung für den Karlsruher SC. Zum neunten Mal in dieser Saison trag der KSC nach einer Ecke!

Es folgte ein offensives Spiel auf beiden Seiten: Bochum drängte auf den Ausgleichstreffer und der KSC bekam gleichzeitig auch gute Möglichkeiten um auf 0:2 zu erhöhen. Zur Pause blieb es allerdings bei der knappen 0:1-Führung für den KSC.

 

Halbzeit 2 – Bochum erzielte den Ausgleich

Der KSC startete zunächst ohne Wechsel in die zweiten 45 Minuten. Allerdings musste Christian Eichner in der 51. Minute Philip Heise verletzungsbedingt aus dem Spiel nehmen – für ihn kam Janis Rabold in die Partie. Nur wenige Augenblicke später erzielte der VfL Bochum den Ausgleich durch Anthony Losilla.

Beide Teams spielten ruhiger als in der ersten Halbzeit – allerdings blieb die Partie weiter spannend und offensiv. In der 73. Minute verließ Benjamin Goller das Spiel und Malik Batmaz kam. In den letzten zehn Minuten wurde der KSC nochmal mutiger im Spiel nach vorne und dieser Schritt wurde belohnt: Kapitän Jerôme Gondorf traf in der 84. Minute zum 1:2!

Marvin Wanitzek wurde in der 89. Minute für Lukas Fröde ausgewechselt. Danach folgten noch wenige Minuten des Zitterns für den KSC. Doch Bochum gelang keine erfolgreiche Tor-Aktion mehr und so endete das Spiel mit 1:2 für die Blau-Weißen!

 

Mehr zum KSC

KSC mit klarem Sieg: Debakel für Kaiserslautern bei Funkels Heim-Premiere

Ein Trainer-Altmeister erlebt eine bittere Heim-Pleite. Karlsruhe ist zu stark für Kaiserslautern.

KSC-Kapitän Gondorf hört auf: Entscheidung überraschte Sportchef Freis

Sebastian Freis, Bereichsleiter Sport beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC, hat mit dem angekündigte Karriereende nach dieser Saison von Kapitän Jérôme Gondorf nach eigener Aussage nicht gerechnet.

Stindls Zukunft beim Karlsruher SC offen: Gondorf hört auf

Die Verträge von Lars Stindl und Jerôme Gondorf beim Karlsruher SC laufen aus. Die Zukunft des einen Mittelfeldspielers ist geklärt, die des anderen noch unklar.

Karlsruher SC verliert Testspiel gegen Offenbach 1:5

Am Tag nach dem 2:2 gegen Fortuna Düsseldorf hat eine Reserve-Mannschaft des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC eine herbe Testspiel-Niederlage kassiert.

KSC-Trainer Eichner schließt Kaderumbruch nach der Saison nicht aus

Gegen Fortuna Düsseldorf will der Karlsruher SC wieder in die Spur zurückfinden. Im Hintergrund laufen die Planungen für die Zukunft. Veränderungen seien möglich, so KSC-Coach Eichner.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.