23. Spieltag
Dank einer starken zweiten Hälfte: KSC gewinnt auswärts gegen Darmstadt

23. Spieltag Dank einer starken zweiten Hälfte: KSC gewinnt auswärts gegen Darmstadt

Quelle: TMC-Fotografie.de Tim Carmele

Am Freitag, 26. Februar 2021 (18:30 Uhr) stand für den KSC die Auswärtspartie gegen den SV Darmstadt 98 an. Nach einer sehr starken zweiten Hälfte der Karlsruher konnten die Badener mit 0:1 das Spiel für sich entscheiden und drei wichtige Punkte sammeln.

SV Darmstadt 98 empfing den Karlsruher SC

Der 23. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga begann mit dem Freitagabendspiel des SV Darmstadt 98 gegen den Karlsruher SC (26. Februar 2021, 18:30 Uhr).

Eine beeindruckende Erfolgsserie der Badener endete zuletzt am vergangenen Wochenende mit einer Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg. Null Punkte verzeichnete am 22. Spieltag auch der SV Darmstadt 98, der mit 3:2 beim FC St. Pauli verloren hatte.

 

Die Aufstellung des KSC

Marius Gersbeck – Robin Bormuth  – Marc Lorenz – Jerôme Gondorf –  Philip Heise  – Marco Thiede – Christoph Kobald –  Kyoung-Rok Choi – Benjamin Goller – Marvin Wanitzek – Philipp Hofmann

 

Halbzeit 1 – Keine Tore in den ersten 45 Minuten

In den ersten zehn Minuten gab es weder für die Gastgeber, noch für den KSC Chancen. Danach folgten auf beiden Seiten die ersten Szenen, die ein 1:0 erhoffen ließen. Die Darmstädter spielten aufmerksam und ließen den Badener kaum Raum mit Mittelfeld. Dadurch hatte die Lilien nach 25 Minuten das Spiel unter Kontrolle.

Einige Fehlpässe aufseiten des KSC sorgten zudem für Konter für die Darmstädter. Allerdings erfolgte daraus kein Tor. Auch die Badener brachten die Kugel nicht ins Netz und so endete die erste Halbzeit torlos 0:0.

Halbzeit 2 – KSC kam motiviert aus der Kabine

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten kam Malik Batmaz für Mark Lorenz. Der KSC machte anfangs deutlich mehr Druck – was sich bezahlt machte: In der 52. Minute traf Kyoung-Rok Choi zum 0:1. Der KSC war gut aus der Kabine gekommen und bestimmte nun das Spiel über weite Strecken hinweg.

In der 71. Minute musste der Torschütze Kyoung-Rok Choi verletzungsbedingt vom Platz. Für ihn kam Xavier Amaechi ins Spiel. Die Darmstädter zeigten sich in der zweiten Hälfte wenig offensiv sowie ideenlos –  und kam kaum daher kaum vor das Tor von Marius Gersbeck.

In der Schlussphase wurden die Gastgeber dann nochmal ein wenig mutiger – allerdings erfolglos vor dem Tor. Denn die KSC-Abwehr stand sicher und ließ kaum etwas zu. In der 87. Minute verließ Marvin Wanitzek die Partie, für ihn kam Lukas Fröde. In der Nachspielzeit kam außerdem Babacar Gueye für Philipp Hofmann.

Insgesamt zeigte der KSC auswärts erneut eine starke Leistung und gewann letztlich verdient. Mit dem 1:0-Sieg gegen Darmstadt konnten die Badener bereits den fünften Auswärtssieg in Folge verbuchen.

 

Mehr zum KSC

Karlsruher SC

KSC TUT GUT.-Förderpreis: Die Gewinner stehen fest

Der erste KSC TUT GUT.-Förderpreis hat seine Gewinner gefunden: Sieben Projekte aus den Bereichen Vielfalt, Bildung und Umwelt wählte eine Jury aus KSC TUT GUT. und seinen Partnern aus. Diese Projekte erhalten nun eine Förderung von knapp 12.000 Euro.

Weitere Corona-Fälle beim KSC - DFL terminert Spiele neu

Während der häuslichen Quarantäne wurden nun zwei weitere Profis des Karlsruher SC positiv auf das Coronavirus getestet. Zudem setzte die DFL auch das Auswärtsspiel beim Hamburger SV ab. Nun gibt es zumindest einen Plan, wie es weitergehen soll.

Interview

Robin Bormuth über seine Entwicklung beim KSC, Ziele & den Quarantäne-Alltag

Robin Bormuth kam im Sommer 2020 nach Karlsruhe und entwickelte sich unter Christian Eichner schnell zum Stammspieler. Mit meinKA sprach der Profi über seine Rolle als Abwehrchef, seine entdeckte Torgefahr und das Leben in der Corona-Quarantäne.

Nach Quarantäne-Verordnung: KSC-Sportchef Kreuzer widerspricht Kritik

Sportchef Oliver Kreuzer hat Kritik widersprochen, der Karlsruher SC habe sich nicht an das geltende Hygienekonzept gehalten. "Diese Aussage stimmt nicht", sagte der Sportgeschäftsführer des Fußball-Zweitligisten am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Es wird eng: Terminfrage in der 2. Bundesliga wegen Corona-Fällen

Es wird eng. Nachdem sich die Mannschaften der beiden Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen und Karlsruher SC wegen Corona-Fällen in eine 14-tägige Quarantäne begeben mussten, steht aktuell die Ausrichtung von fünf Partien zum geplanten Zeitpunkt infrage.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.