13. Spieltag
Der KSC empfängt den HSV: „Wir werden vorbereitet sein“

13. Spieltag Der KSC empfängt den HSV: „Wir werden vorbereitet sein“

Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

Am 13. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga empfängt der KSC den Hamburger SV zum Samstagabendspiel, 06. November 2021, (20:30 Uhr), im Wildpark. Nach der vergangenen Heim-Niederlage gegen Paderborn ist der KSC auf Wiedergutmachung bei seinen Fans aus.

Karlsruher SC empfängt den Hamburger SV

Viele KSC-Fans verbinden mit dem HSV immer noch die unglücklich verlorene Bundesliga-Relegation im Jahr 2015. Daher könnte die Partie am Samstagabend, 06. November 2021 (20:30 Uhr) sowohl auf dem Platz als auch auf der Tribüne möglicherweise für den ein oder anderen ein wenig emotionaler werden als sonst.

Auch weil der KSC, nach der zuletzt kassierten 2:4-Niederlage gegen den SC Paderborn, bei seinen Fans Wiedergutmachung leisten will. Der HSV spielte in seinem letzten Pflichtspielen gegen Holstein Kiel 1:1- Unentschieden. In der Tabelle trennen den KSC (16) und die Hamburger (19) derzeit lediglich drei Punkte.

 

Eichner: „Toller Gegner, tolle Gesamtsituation“

KSC-Trainer Christian Eichner sprach in der Pressekonferenz am Donnerstag, 04. November 2021, von einem „tollen Gegner“ sowie einer „tollen Gesamtsituation“. Nachts, bei Fluchtlicht und einer „vollen Hütte“, soll die Mannschaft dann die Leistung gegen aus dem Pokalfight gegen Leverkusen wieder auf den Platz bringen.

„Wir müssen besser verteidigen“, weiß Eichner mit Hinblick auf den 0:4-Halbzeitstand im Paderborn-Spiel und fügt hinzu „Wir hatten das Spiel in zwölf Minuten verloren“. Insbesondere individuelle Fehler müsse seine Mannschaft reduzieren sowie ein „gemeinschaftliches Verteidigen“ wieder mehr verinnerlichen.

 

Gegner HSV: „Wir müssen sehr intelligent sein“

Um die Hamburger im Wildpark zu schlagen, setzt Eichner auf eine intensive Vorbereitung. Der Hamburger SV spiele aktuell einen dominanten Fußball, so Eichner: „Sie haben den meisten Ballbesitz der Liga – so zermürben sie ihren Gegner“.

„Zermürben“ wollen sich die Badener am Samstagabend allerdings nicht lassen – um dem entgegenzuwirken, will Eichner seine Jungs optimal auf den Gegner einstellen, zudem müssen man „sehr intelligent“ sein. „Meine Mannschaft ist stark genug und wir werden vorbereitet sein“, sagte der KSC-Coach.

 

Mehr zum KSC

Nach Corona-Ausbruch beim KSC: Erste Spieler sind zurück im Training

Nach dem Corona-Ausbruch beim Karlsruher SC in der vergangenen Woche, sind nun die ersten negativ getesteten Spieler auf den Rasen zurückgekehrt, darüber informiert der Verein auf seiner Internetseite. Weitere Spieler könnten noch diese Woche folgen.

Corona-Ausbruch: KSC-Heimspiel gegen Sandhausen wird verlegt

Der KSC hat wie berichtet aufgrund einer aktuellen Corona-Infektion von 16 Spielern bei der DFL einen Antrag zur Verlegung der Partie gegen den SV Sandhausen gestellt. Diesem hat die DFL stattgegeben, das Spiel wird am 08. Februar 2022 nachgeholt.

KSC will Spielabsetzung: "Wir kriegen nicht mehr als elf Spieler hin"

Nach einem Corona-Ausbruch hat der Karlsruher SC nach eigenen Angaben nur noch elf einsatzfähige Spieler. Daher will der Zweitligist, dass die Heimpartie am Sonntag gegen den SV Sandhausen verschoben wird. Die Gäste wollen dagegen unbedingt spielen.

Weitere Corona-Fälle: KSC wird Absetzung des Sandhausen-Spiels beantragen

Nachdem der Karlsruher SC wie berichtet aufgrund von Corona-Infektionen im Mannschaftsumfeld am Donnerstag das Training vorsorglich ausgesetzt hatte, liegen nun auch die Ergebnisse der kurzfristig angesetzten PCR-Tests vor, teilt der Verein mit.

Positive Corona-Fälle beim KSC: Training vorsorglich ausgesetzt

Nachdem im Laufe der Woche im Mannschaftsumfeld des Karlsruher SC mehrere Corona-Infektionen aufgetreten sind, wird das Training am Donnerstag, 20. Januar 2022, vorsorglich ausgesetzt. Stattdessen sollen PCR-Tests vorgenommen werden, teilt der KSC mit.



















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.