Neues vom Karlsruher SC
Die KSC-Neuzugänge über den Trainingsauftakt, Saisonziele & mehr

Neues vom Karlsruher SC Die KSC-Neuzugänge über den Trainingsauftakt, Saisonziele & mehr

Quelle: TMC-Fotografie.de/Tim Carmele

Die Sommerpause ist vorbei: Schon seit Sonntag, 20. Juni 2021, bereitet sich die Mannschaft des KSC auf die neue Saison vor. Bereits im Training der Badener mit dabei sind auch die bisherigen Neuzugänge Fabio Kaufmann, Leon Jensen und Lucas Cueto.

Neu dabei: Fabio Kaufmann, Leon Jensen & Lucas Cueto

Beim KSC rollt seit Sonntag, 20. Juni 2021, wieder der Ball: Rund fünf Wochen vor dem ersten Ligaspiel sind die Badener in die Saisonvorbereitung gestartet. Neu dabei in der Mannschaft von Cheftrainer Christian Eichner sind auch die bisherigen Neuzugänge Fabio Kaufmann, Leon Jensen und Lucas Cueto.

Flügelspieler Fabio Kaufmann hat beim KSC einen Vertrag bis 2023 unterschrieben und kommt von Eintracht Braunschweig in den Wildpark. Der 23-jährige Mittelfeldspieler Leon Jensen wechselt vom FSV Zwickau in den Wildpark und der 25-jährige Flügelspieler Lucas Cueto kommt vom Drittligisten Viktoria Köln zum KSC.

 

Christian Eichner (KSC Trainer) läuft mit den Neuzugängen zum ersten Fotoshooting,  Leon Jensen (KSC 6), Lucas Cueto (KSC 17), Fabio Kaufmann (KSC 39). | Quelle: TMC-Fotografie.de/Tim Carmele

 

Fabio Kaufmann: „Habe ein durchweg positives Gefühl“

„Ich bin froh, dass es jetzt wieder losgeht. Ich habe die Jungs kennengelernt, viele auch schon gekannt und habe ein durchweg positives Gefühl“, sagte Fabio Kaufmann nach der ersten Trainingseinheit.

Einen guten Start hatte auch Lucas Cueto der schnell erkannte, dass ihn viel Spaß beim KSC erwartet: „Die Jungs haben uns neue Spieler sehr gut aufgenommen. Das ist eine gute Truppe, mit der man viel Spaß haben kann“, so der 25-Jährige.

 

Neuzugang Fabio Kaufmann (KSC 39) | Quelle: TMC-Fotografie.de/Tim Carmele

 

Leon Jensen: „Die zweite Liga ist  ein großer Anreiz“

Ein „gutes Niveau und viel Freude beim Spiel“ nahm Leon Jensen aus dem Trainingsstart mit und zeigte sich direkt hoch motiviert: „Persönlich möchte ich so viel spielen wie möglich – aber ich glaube, das will jeder Spieler“, so Jensen über die anstehende Saison.

Über seinen Wechsel nach Karlsruhe ist der 23-Jährige sehr glücklich: „Die zweite Liga ist natürlich ein großer Anreiz für mich. Der Karlsruher SC geht oft so ein bisschen unter zwischen Schalke oder dem HSV, obwohl er selbst eigentlich ein Riesen-Club ist, darum brauchte ich da gar nicht lange überlegen.“

 

Leon Jensen (KSC 6) am Ball im Zweikampf mit Lukas Fröde (KSC 4) | Quelle: TMC-Fotografie.de/Tim Carmele

 

Lucas Cueto: „Wollen eine erfolgreiche Runde spielen“

Nachdem der KSC die Saison 2020/21 auf einem erfolgreichen sechsten Tabellenplatz abgeschlossen hat, liegen die Erwartungen natürlich wieder entsprechend hoch – darüber sind sich auch die Neuzugänge im Klaren:

„Wir wollen eine erfolgreiche Runde spielen. Die letzte Runde war sehr stark aber diese Saison sind viele gute Gegner von der Bundesliga heruntergekommen, große Namen und das wird nicht leicht aber ich glaube wir haben eine gute Truppe zusammen“, zeigt sich Lucas Cueto zuversichtlich.

Leon Jensen strebt mit dem KSC mindestens eine Wiederholung der vergangenen Saison an: „Wir wollen die letzte Saison bestätigen und zeigen, dass der sechste Saisonplatz kein Ausrutscher war, sondern dass man das wiederholen kann.“

Fabio Kaufmann freut sich nicht nur auf den Saisonbeginn, sondern auch auf die Rückkehr der Karlsruher Fans im Stadion: „Ich ziehe da sehr viel Kraft draus, wenn man nicht nur mit elf Mann auf dem Platz steht, sondern eine ganze Region dahinter, die einen versucht in nicht so guten Situationen zu pushen.“

 

Lucas Cueto (KSC 17) | Quelle: TMC-Fotografie.de/Tim Carmele

 

Mehr zum KSC

Doppelschlag in Schlussphase: KSC gewinnt gegen Sandhausen

Dank zweier später Tore hat der Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga seinen ersten Saisonsieg gefeiert.

Schwartz sieht Sandhausen beim KSC nicht in Favoritenrolle

Trainer Alois Schwartz vom Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen weist die Favoritenrolle im Nordbaden-Duell von sich und seiner Mannschaft.

KSC mit Abwehrsorgen gegen Sandhausen: Trainer Eichner will kreativ werden

Trainer Christian Eichner ist noch auf der Suche nach einer kreativen Lösung für die vielen verletzungsbedingten Ausfälle im Abwehrzentrum des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC.

Sorgen im KSC-Abwehrzentrum: kurzfristige & nachhaltige Lösung gesucht

Die Personalsorgen in der Innenverteidigung des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC werden weniger.

Muskelfaserriss bei Daniel Gordon: KSC-Verletztenliste wird länger

Die Verletztenliste beim Karlsruher SC wird länger: Abwehrspieler Daniel Gordon habe sich bei der letzten Aktion im Auswärtsspiel gegen Greuther Fürth verletzt, teilte der Verein am Montag, 08. August 2022, mit. Damit wird der 37-Jährige vorerst ausfallen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.