Polizei Karlsruhe
Weitere Kontrollen im Karlsruher ÖPNV: 936 Verstöße gegen Maskenpflicht

Polizei Karlsruhe Weitere Kontrollen im Karlsruher ÖPNV: 936 Verstöße gegen Maskenpflicht

Quelle: Paul Gärtner

Kontrollen der Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr standen erneut am Donnerstag, 01. Oktober in den Bussen und Bahnen im Stadtgebiet von Karlsruhe an. Verstöße gegen die Maskenpflicht wurden 936 gezählt, informiert die Polizei Karlsruhe.

Dritte Kontrolle zur Einhaltung der Maskenpflicht im ÖPNV

Kontrollen der Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr standen erneut am Donnerstagabend, den 01. Oktober 2020 in den Bussen und Straßenbahnen im Stadtgebiet von Karlsruhe auf dem Programm.

Polizeibeamte, Mitarbeiter des Ordnungsamts sowie Fahrscheinprüfer des KVV führten, zwischen 16:00 Uhr und 22:00 Uhr, die Kontrollen gemeinsam in Bahnen und Buslinien sowie an den dazugehörigen Haltestellen durch, erklärt die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Hierdurch sollte eine erneute Sensibilisierung der Fahrgäste und eine konsequente Ahndung von Verstößen gegen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Personennahverkehr erreicht werden.

 

936 Verstöße gegen die Maskenpflicht & 12 Straftaten

Insgesamt waren mehr als 60 Beamte im Einsatz. Unterstützt wurden die Kontrollen von 43 Fahrscheinprüfer der KVV sowie zwei Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienst der Stadt Karlsruhe. Überprüft wurden 5.663 Personen, von denen lediglich 14 bußgeldpflichtig verwarnt werden mussten.

Verstöße gegen die Maskenpflicht wurden 936 gezählt. Darüber hinaus wurden 12 Straftaten, ausschließlich Erschleichen von Leistungen zur Anzeige gebracht, so die Polizei weiter.

 

Weitere Mitteilungen der Polizei Karlsruhe

 

Alle Meldungen

Mehr zum Thema

Zurück zur Normalität: Corona-Impfung vor allem in Praxen

Vor fast zwei Jahren konnte man sich erstmals gegen das Coronavirus impfen lassen.

Corona-Isolationspflicht fällt ab Mittwoch weg

Corona-Infizierte müssen sich von diesem Mittwoch an in Baden-Württemberg nicht mehr in Isolation begeben.

Baden-Württemberg schafft Corona-Absonderungspflicht ab

Wer sich mit Corona infiziert, soll künftig nicht mehr in häusliche Isolation gehen müssen. Baden-Württemberg geht den Schritt gemeinsam mit drei weiteren Bundesländern.

Mindestens 76 Millionen Euro Schaden durch Corona-Betrug

Das Ausmaß des Betrugs mit angeblichen Corona-Testzentren ist massiv. In den vergangenen zwei Jahren bereicherten sich Betrüger in einer Vielzahl von Fällen mit Millionen von Euro.

Mediziner: Corona-Pandemie verliert an Kraft

Die Corona-Pandemie verliert nach Einschätzung des Freiburger Epidemiologen und Mediziners Hajo Grundmann an Kraft.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.