3°/6°
Termin zum Jahresende soll eingehalten werden
Entlastung in Sicht: Rheinbrücke soll noch 2019 fertig werden!

Termin zum Jahresende soll eingehalten werden Entlastung in Sicht: Rheinbrücke soll noch 2019 fertig werden!

Quelle: Thomas Riedel

Auf diese Nachricht haben viele Autofahrer sehnsüchtig gewartet: Die Sanierung der Rheinbrücke neigt sich ihrem Ende entgegen! Ein Jahr nach Beginn der Ertüchtigung sind die Arbeiten auf der Zielgeraden, sodass Ende 2019 der Verkehr rollen könnte.

Sanierung der Rheinbrücke vor dem Abschluss

Die Rheinbrücke Maxau muss schon seit geraumer Zeit eine viel höhere Belastung aushalten, als ursprünglich mal geplant war: Bei der Eröffnung im Jahr 1968 wurden mit 18.000 Kraftfahrzeugen gerechnet, die täglich die Brücke zwischen Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz überqueren sollen. Mittlerweile ist diese Zahl aber auf 80.000 Fahrzeuge pro Tag gestiegen!

Diese Belastung ging auch an der Rheinbrücke nicht spurlos vorbei. Am Material hat der Zahn der Zeit genagt. Aus diesem Grund wird seit November 2018 das Bauwerk im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe saniert. Damit verbunden ist eine große Belastung für die Autofahrer, die sich seither fast tagtäglich mit Staus herumschlagen müssen.

 

Arbeiten waren aufwendiger als gedacht

Bei der Ertüchtigung wurde in beiden Fahrtrichtungen ein neuer Belag für die Fahrbahn eingebaut. Verwendet wurde ein sogenannter „hochfester Beton“, welcher der Verkehrsbelastung länger standhalten soll. Zudem wurden auch die Schutzeinrichtungen und die Entwässerung erneuert und der Hohlkasten durch den Einbau zusätzlicher Stahlträger verstärkt.

Während den Bauarbeiten zeigte sich allerdings, dass der Stahlüberbau schadhafter war, als ursprünglich angenommen. Zusätzliche Schweißarbeiten waren nötig, um das Problem in den Griff zu bekommen. Doch das sorgte für ein anderes Problem: Der ohnehin schon verschobene Zeitplan der Sanierung der Rheinbrücke geriet erneut ins Wanken.

 

Arbeiten dauern nach Freigabe für den Verkehr an

Doch das Regierungspräsidium Karlsruhe gibt nun eine erste, wenn auch vorsichtige, Entwarnung: Der Fertigstellungstermin zum Ende des Jahres soll eingehalten werden! Das ergab nun eine Prüfung durch die bauausführende Arbeitsgemeinschaft. Möglich ist das nur, weil der Bauablauf optimiert wurde und dadurch weitere Bauleistungen parallel durchgeführt wurden.

Doch sicher ist der Abschluss am Ende des Jahres noch nicht: Falls weitere unvorhersehbare Ereignisse eintreten oder es zu extrem kaltem Wetter in Karlsruhe kommt, könnten sich die Arbeiten doch noch verzögern. Doch auch wenn Freigabe der Spuren für den Verkehr für das Jahresende vorgesehen ist, sind die Bauarbeiten dann noch nicht ganz geschafft. Bis zum Beispiel die provisorischen Übergänge auf die andere Brückenseite geschlossen sind, was voraussichtlich im Januar geschieht, ist die Geschwindigkeit weiter auf 60 Kilometer pro Stunde begrenzt.

Im Bereich des Radwegs muss noch ein Korrsionsschutz aufgetragen werden, weshalb der Radweg in eine Richtung noch nicht freigegeben wird. Das RP gibt noch keinen Termin bekannt, wann auch diese Arbeiten abgeschlossen sein werden.

Verkehrslage in Karlsruhe

Wo staut sich der Verkehr? Welche Bahnlinie muss eine Umleitung fahren? Und wie lange dauert aktuell die Fahrt über die Rheinbrücke bei Karlsruhe?

Antworten auf diese Fragen gibt es bei meinKA!

Verkehrsticker  Bahnticker

Mit freundlicher Genehmigung durch: Regierungspräsidium Karlsruhe

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.