Auf dem Weg zur Weltspitze
K.o.-Sieg! Vincent Feigenbutz boxt sich zum nächsten Titel

Auf dem Weg zur Weltspitze K.o.-Sieg! Vincent Feigenbutz boxt sich zum nächsten Titel

Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

K.o. in Runde 8! Es war eine regelrechte „Feigenbutz-Show“, die der 23-jährige Boxer gegen Cesar Nunez am Samstag, den 17. August 2019, in Ludwigshafen zeigte. Mit diesem Sieg hat Vincent Feigenbutz nun sowohl den GBU-, als auch den IBO-Gürtel inne.

Feigenbutz gewinnt gegen Nunez

„Weltmeister in allen Boxverbänden“ – das ist das Ziel von Vincent Feigenbutz. Einen wichtigen Schritt in diese Richtung hat der 23-jährige Boxer nun mit dem Sieg gegen Cesar Nunez am Samstagabend, den 17. August 2019 gemacht.

Nachdem Feigenbutz bereits, seit seinem Kampf gegen Przemyslaw Opalach im Januar 2019, den GBU-Gürtel im Supermittelgewicht erreicht hatte, kommt mit dem den vakanten „IBO-International“ nun ein weiterer Titel in die Sammlung und ermöglicht zudem den nächsten Schritt auf der Karriereleiter.

 

Spaß beim Boxen | TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

 

So lief die Feigenbutz-Show

Es war ein harter Kampf den die beiden Profiboxer am Samstagabend in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen zeigten. Vincent Feigenbutz, einer der erfolgreichsten Boxer Deutschlands, stieg zusammen mit dem 34-jährigen Spanier Cesar Nunez in den Ring. Der bislang ungeschlagene Nunez musste von Beginn an harte Schläge einstecken, da Feigenbutz seiner Rolle als Favorit mehr als gerecht wurde.

Nach acht Runden war dann Schluss – Nunez ging zwei Mal zu Boden! Der Ringrichter musste zwischen die beiden Boxer gehen und den Kampf, zum Wohle der Gesundheit von Nunez, beenden. Damit stand Feigenbutz als verdienter Sieger fest.

Nun wird, wie bereits im Vorfeld von Feigenbutz-Manager Rainer Gottwald erwähnt, ein „richtig großer Kampf“ folgen. Nachdem die Top-15 der weltweiten Supermittelgewichtler sich aktuell nicht mit Feigenbutz duellieren wollen, kann es nämlich nun zu einer Pflichtverteidigung kommen – sollten die „großer Profiboxer“ Feigenbutz auch zukünftig als „Risikogegner“ ablehnen.

 

Aus in Runde 8 | Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

 

Die Stimmen zum Boxkampf

Vincent Feigenbutz: „Der Kampf war hart. Nunez ist ein harter Hund, einer der stärksten Gegner gegen die ich je geboxt habe. Die Vielzahl der Treffer hat ihn dann umgehauen – irgendwann ist dann eben genug. Für die Zukunft nehmen wir wer kommt, das wird die Zeit zeigen. Ich will niemandem aus dem Weg gehen – ich bin Boxer und es steht im Ring immer 50:50.“

 

Promoter Nisse Sauerland: „Vincent hat wirklich gut geboxt, das war eine unterhaltsame und starke Vorstellung. Er hat den Fight klar kontrolliert, sich Nunez zurechtgelegt und den Kampf dann gut und spektakulär zu Ende gebracht. Vincent ist bereit für die großen Aufgaben!“

 

Fotogalerie | Feigenbutz vs. Nunez

Feigenbutz vs. Nunez - die Bilder vom Boxevent | 2019

Weitere Boxkämpfe in Ludwigshafen

Ebenfalls um die GBU Weltmeisterschaft ging es zwischen Lokalmatador Ahmad Ali und Arman Torosyan im Superweltergewicht. Dabei zeigte der 35-jährige Berliner den besseren Beginn, doch dann nahm Ali die Kontrolle und gewann den Kampf nach Punkten (117-109, 117-110, 115-113).

 

Ahmad Ali | Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

 

Boxtalent Sophie Alisch absolvierte ihren Kampf auch erfolgreich und verdiente sich den vierten Sieg im vierten Profikampf. Die 17-jährige Berlinerin dominierte ihr Federgewichtsduell über sechs Runden gegen Vanesa Caballero aus Spanien, so dass am Ende ein eindeutiges Punkteurteil (60-54, 60-54, 60-54) stand. „Vanesa Caballero hat gut mitgehalten und war eine taffe Gegnerin, vielleicht meine bislang stärkste“, so Sophie Alisch nach dem Kampf.

 

Sophie Alisch | Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

 


 

Champ | Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

 

Vincent Feigenbutz – Box-Champion

Vincent Feigenbutz gilt als Ausnahme-Boxer. Für internationale Furore sorgte er bereits vor wenigen Jahren gelegt, als er als jüngster deutscher Box-Weltmeister in die Geschichtsbücher einging und mit 20 Jahren den Titel des WBA- und GBU-Weltmeisters trug. Weitere Informationen über Vincent Feigenbutz, gibt es im meinKA-Interview zu entdecken!

Boxer Vincent Feigenbutz

Interview

Vincent Feigenbutz: „Für mich gibt es keine Grenzen“

Vincent Feigenbutz hat sich schon früh einen Namen in der internationalen Boxszene gemacht. Mit meinKA sprach der aus Karlsruhe stammende Boxprofi über seinen nächsten Kampf, die Liebe zum Boxsport und die tägliche Motivation eines Profi-Sportlers.

Profiboxer Vincent Feigenbutz vor dem nächsten großen Kampf

Der Karlsruher Vincent Feigenbutz gilt als jüngster deutscher Box-Weltmeister aller Zeiten. Bereits mit 20 Jahren trug Feigenbutz den Titel des WBA-Weltmeisters. Nun steht am Samstag, den 17. August 2019 der nächste große Kampf für den Boxprofi an!

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.