Karlsruher Boxprofi in den USA
Feigenbutz vs. Plant: Infos & Stimmen vor dem großen WM-Fight!

Karlsruher Boxprofi in den USA Feigenbutz vs. Plant: Infos & Stimmen vor dem großen WM-Fight!

Quelle: PBC

Es ist der bislang größte Kampf seiner beeindruckenden Karriere: Boxprofi Vincent Feigenbutz trifft am Samstag, den 15. Februar 2020, auf IBF-Worldchampion Caleb Plant. Gewinnt der Karlsruher diesen Fight, so kann der 24-Jährige Geschichte schreiben.

Feigenbutz vs. Plant – die Boxer im Vergleich

Caleb Plant gegen Vincent Feigenbutz, USA gegen Deutschland, Titelträger gegen Underdog und „Sweethands“ gegen den „K.o.-King“: Inzwischen sind es nur noch wenige Stunden, bis sich die beiden Supermittelgewichtler im Ring der Bridgestone Arena in Nashville/Tennessee gegenüberstehen werden und Fäuste statt Worte sprechen lassen müssen.

Am Samstag, 15. Februar 2020 (in Deutschland, Sonntag, 16. Februar 2020 um 03:00 Uhr morgens), steigt der bislang größte Kampf des Karlsruher Boxprofis Vincent Feigenbutz – dann hat er die Chance IBF-Worldchampion zu werden. Doch bevor der 24-Jährige den WM-Gürtel sein Eigen nennen darf und damit einen großen Schritt auf der Karriereleiter empor klettern kann, muss er Caleb Plant schlagen – und das gelang bislang noch keinem seiner Gegner.

 

Caleb Plant und Vincent Feigenbutz bei der Pressekonferenz. | Quelle: PBC

 

Plant ist ungeschlagen – aber Feigenbutz „K.o.-King“

Der 27-jährige Linksausleger Plant holte sich den IBF-WM-Titel vor rund einem Jahr gegen Jose Uzcategui. Danach verteidigte Plant den Titel mit einem technischen K.o. gegen Mike Lee und blieb damit auch in seinem 19 Profikampf ungeschlagen. Weitaus mehr Kämpfe hat der drei Jahre jüngere Feigenbutz auf dem Konto, denn dieser absolvierte bereits 31 Profikämpfe, von denen er 28 durch K.o. gewinnen konnte.

Sein Debüt als Profiboxer bestritt Vincent Feigenbutz bereits im Alter von 16 Jahren – schon hier ging sein Gegner vorzeitig K.o. Genauso wie im letzten Kampf des Karlsruher Boxers im August 2019: hier brach der Ringrichter den Kampf gegen Cesar Nunez in der achten Runde zum vorzeitigen K.o.-Sieg für Feigenbutz, ab. Diese Strategie verfolgt das „Team Feigenbutz“ auch beim anstehenden US-Kampf, denn ein Sieg nach Punkten könnte auf amerikanischen Boden schwierig werden.

 

Feigenbutz: „Ich werde überall gegen ihn antreten“

Bei der Pressekonferenz am Donnerstag, 13. Februar 2020 standen sich die beiden Kontrahenten erstmals von Angesicht zu Angesicht gegenüber. „Schon als Kind hatte ich diesen Traum, als Weltmeister in Nashville kämpfen zu können und meinen Titel in der Bridgestone Arena zu verteidigen“, sagte Caleb Plant während des Pressetermins. Zudem begann der US-Amerikaner mit ersten Sticheleien gegen Feigenbutz: „Jeder der mich kennt weiß, dass ich dafür so lange die Luft unter Wasser anhalten werde, wie es nötig ist. Vincent kann das nicht, er musste es nie. Er hat eine riesige Aufgabe zu bewältigen (…). Wir hatten exzellente Sparringspartner, so dass der Kampf eine leichte Aufgabe sein wird. Ich weiß, was mich erwartet!“

Vincent Feigenbutz bleibt dagegen, wie gewohnt, ruhig: „ Ich bin zu 100 Prozent bereit, das werden am Sonnabend alle sehen. Mir ist es egal, was Caleb Plant im Vorfeld erzählt – meine Antwort bekommt er im Ring! Mich kümmert es nicht, dass wir hier in seiner Heimatstadt boxen. Ich würde überall gegen ihn antreten.“

 

Vincent Feigenbutz bei der Pressekonferenz in Nashville.| Quelle: PBC

 

US-Boxkampf – live im Free-TV mitfiebern

Sieben Stunden ist Deutschland der US-Stadt Nashville voraus, das bedeutet für die nicht mitgereisten Box-Fans entweder lange wach bleiben oder den Wecker sehr früh stellen. Feigenbutz wird, nach deutscher Zeit, gegen 03:00 Uhr nachts in den Ring in der Bridgestone Arena steigen. Wer mitfiebern will, der muss nur noch bequem den Fernseher anschalten, denn der WM-Kampf wird live im Free-TV gezeigt!

Der Sender SPORT1 überträgt den IBF Weltmeisterschaftskampf im Supermittelgewich live und exklusiv im deutschen Free-TV. Die Liveübertragung begleitet die deutsche Boxstimme Tobias Drews ab 03:00 Uhr in der Nacht auf Sonntag, 16. Februar 2020.

 

Vincent Feigenbutz | Quelle: GES-Sportfoto

 

Arthur Abraham & Sven Ottke – „großen Respekt!“

Spätestens seit seiner Teilnahme am Dschungelcamp im Januar 2020 kennt ihn ganz Deutschland – aber auch davor war der in Karlsruhe lebende Sven Ottke vielen aufgrund seiner beeindruckenden Box-Karriere bekannt. Der ehemalige Boxer gewann mehrere Weltmeister-Titel, darunter auch den IBF-Weltmeistergürtel im Supermittelgewicht und konnte als einziger deutscher Box-Profi seine Karriere als amtierender Doppel-Champion beenden. Er weiß, der Fight in den USA wird nicht einfach: „Das wird eine ganz schwere Nummer. Nach Punkten wird es schwierig, ich glaube, er muss vorzeitig gewinnen. Aber trotzdem: Großen Respekt, dass sie das machen!“

Einer der bekanntesten deutschen Boxer ist Arthur Abraham, dieser war sowohl Weltmeister der WBO im Supermittelgewicht als auch Weltmeister der IBF im Mittelgewicht. Er rät Feigenbutz dazu mutig zu sein: „Vincent muss die richtige Mischung zwischen einer entspannten Herangehensweise und vollem Fokus auf den Kampf finden. Er muss im Ring mutig vorgehen, von sich überzeugt sein und alles geben! Vincent hat diesen unglaublich harten Punch, mit dem er immer eine Chance hat. Er muss einfach mutig sein!“

 

Feigenbutz: „Bin nicht so leicht zu besiegen!“

Feigenbutz-Manager Rainer Gottwald kennt seinen Schützling seit Beginn seiner Profi-Karriere und fiebert dem Fight entgegen und glaubt an den 24-Jährigen: „Wir haben jahrelang auf diese Chance gewartet und darauf hingearbeitet. Vincent ist ein Kämpfer und bietet immer eine gute Show. Er wird alles geben und als Sieger nach Deutschland zurückkehren!“

Vor dem Kampf gibt sich auch Vincent Feigenbutz selbst motiviert und siegessicher: „Caleb Plant ist einfach ein kompletter Boxer, ein sehr guter Athlet. Von den vier Weltmeistern der großen Verbände ist er vielleicht sogar der Stärkste. Aber die Tagesform wird eine Rolle spielen. Zudem wird er deutlich mehr tun müssen als in seinem letzten Kampf gegen Mike Lee, der ja nach nicht mal drei Runden beendet war. Ich bin auf jeden Fall nicht so leicht zu besiegen und werde bis zur letzten Sekunde meine Chance suchen. Ich bin ein Fighter, der sich nicht geschlagen gibt!“

Mehr zu Vincent Feigenbutz

Vincent Feigenbutz – US-Mission „Weltmeistertitel“ startet!

Inzwischen sind es nur noch wenige Tage, die Vincent Feigenbutz von seinem Kampf gegen den IBF-Weltmeister Caleb Plant trennen. Denn am Samstag, 15. Februar 2020 steigt der Karlsruher Boxer in Nashville für seinen bislang größten Fight in den Ring.
Interview

Vincent Feigenbutz vor WM-Kampf: „Ich glaube immer an mich!“

Vincent Feigenbutz steht vor der bislang größten Herausforderung seiner Box-Karriere - denn am 15. Februar 2020 trifft der Karlsruher in Nashville/Tennessee auf den IBF-Weltmeister Caleb Plant. meinKA traf den Profi-Boxer bei den Vorbereitungen.

Feigenbutz gegen Plant – US-Kampf um IBF-Weltmeisterschaft fix

Bereits im September 2019 war klar, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis der Karlsruher Profi-Boxer Vincent Feigenbutz die große Chance auf einen Weltmeister-Fight bekommen wird. Nun stehen Gegner, Datum und auch Ort des Geschehens endgültig fest.

Vorbereitung für WM-Kampf - Vincent Feigenbutz | 2020

Feigenbutz vs. Nunez - die Bilder vom Boxevent | 2019

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.