News aus Baden-Württemberg
Festival-Feeling nach Pause: Das Southside kehrt zurück

News aus Baden-Württemberg Festival-Feeling nach Pause: Das Southside kehrt zurück

Quelle: Christoph Schmidt

Zweimal hat die Pandemie dem Southside einen Strich durch die Rechnung gemacht. Jetzt kehrt das Musikfestival mit zuletzt 60.000 Besucherinnen und Besuchern zurück nach Oberschwaben – ohne Corona-Einschränkungen. Das Gesundheitsamt rät zur Vorsicht.

Nach zwei Jahren Zwangspause kehrt das Musikfestival «Southside» zurück nach Oberschwaben. Die Karten für die Veranstaltung vom 17. bis 19. Juni in Neuhausen ob Eck (Landkreis Tuttlingen) seien schon seit einigen Wochen ausverkauft, sagte ein Sprecher des Veranstalters FKP Scorpio. «Die meisten haben ihr Ticket aus den vergangenen Jahren einfach behalten.» Im Jahr 2019 hatten noch rund 60.000 Menschen das Festival besucht, in den beiden Jahren danach fiel das «Southside» zweimal der Corona-Pandemie zum Opfer.

Neben vielen Fans kommen auch zahlreiche Künstler wieder zum Festival, die schon im Jahr 2020 dabei sein wollten, wie der Sprecher des Veranstalters sagte. Nur fünf Gruppen aus dem damals geplanten Line-up hätten ihre Auftritte in diesem Jahr abgesagt, darunter die schottische Elektropop-Band Chvrches. Neu mit dabei seien dafür zwölf Künstler, unter anderen der britische Sänger Tom Gregory.

Dass die Besucherinnen und Besucher nach zwei Jahren ohne große Festivals erstmal eine Eingewöhnungszeit brauchen, glauben die Veranstalter nicht. Auch die Polizei geht nach der Zwangspause nicht von erhöhtem Arbeitsaufwand aus. «Das Southside war immer ein sehr, sehr friedliches Festival», sagte ein Polizeisprecher. «Davon gehen wir auch in diesem Jahr wieder aus.» Ein Großteil der gemeldeten Straftaten seien normalerweise Diebstähle aus Zelten. «Da waren aber auch immer viele Sachen dabei, die am Ende im Fundbüro gelandet waren.»

Corona-Einschränkungen soll es bei dem Festival nach Angaben der Veranstalter nicht mehr geben. «Es wird ein ganz normales Southside-Festival sein», sagte der Sprecher von FKP Scorpio.

Wegen der Gefahr, sich mit Corona zu infizieren, empfehle das Gesundheitsamt des Landkreises Tuttlingen aber «zumindest nach Ende der Veranstaltung einen Schnelltest oder Selbsttest durchzuführen», sagte eine Sprecherin des Landratsamtes. Zudem sollten die Southside-Besucher auf häufiges Händewaschen achten, das habe schon vor Corona bei der Vermeidung von Infektionskrankheiten geholfen.

 

Weitere Nachrichten

Krankenkasse: Deutlich weniger Krebsdiagnosen während Pandemie

Laut Abrechnungsdaten der Krankenkasse Barmer haben während der Corona-Pandemie im Jahr 2020 deutlich weniger Menschen im Südwesten eine Krebsdiagnose erhalten als in den Jahren zuvor.

Linienbus rollt in Heidelberg führerlos in Wohnhaus: 18 Verletzte

Folgenreicher Bus-Check: Ein Linienbus rollt auf abschüssiger Straße führerlos in ein Haus. Der Fahrer hatte nach einem Türdefekt geschaut. Die Polizei notiert 18 Verletzte.

Karlsruher Storchenexpertin: Population könnte schrumpfen

Die Zahl der Störche in Baden-Württemberg könnte nach Einschätzung von Experten in den kommenden Jahren wieder sinken.

Polizei-Studie: Baden-Württemberg lehnt Teilnahme ab

Rechte Umtriebe und Rassismus bei der Polizei? Dieser Verdacht nach einigen Vorfällen empörte viele Beschäftigte. Eine breiter angelegte Studie über den Alltag der Polizisten sollte trotzdem den Problemen auf den Grund gehen. Doch im Südwesten wird daraus wohl nichts.

Sigmaringen: Betrunkener schmeißt seinen Hund auf Bahngleise

Ein Betrunkener hat in Sigmaringen seinen Hund auf die Bahngleise geworfen. Der Pitbull-Terrier-Mischling verletzte sich an den Beinen, wie die Polizei mitteilte.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.