Corona in der Fächerstadt
Finanzentwicklung in Karlsruhe: „Die Ampel steht auf rot“

Corona in der Fächerstadt Finanzentwicklung in Karlsruhe: „Die Ampel steht auf rot“

Quelle: meinKA

Karlsruhes Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz hat vor einem schnellen und starken Anstieg der städtischen Verschuldung gewarnt. „Die Ampel steht auf rot“, sagte die Finanzbürgermeisterin am Donnerstag, 05. November, in einer Pressekonferenz.

Von rund 185 Millionen Euro im Jahr 2019 könnte der Schuldenberg schon bis 2024 auf mehr als 1,2 Milliarden Euro steigen, wenn nicht gegengesteuert werde.

Wichtige Gründe seien Steuer- und Einnahmeausfälle wegen der Coronavirus-Pandemie und steigende Personalausgaben.

„Wir müssen innehalten, um die Zukunft für Karlsruhe gestalten zu können“, forderte Luczak-Schwarz. Mit Blick auf den Gemeinderat sagte sie, man müsse sich künftig auch von lieb gewonnenen Dingen trennen.

Bei Investitionen sollten aber gerade während der Coronakrise keine Abstriche gemacht werden, „weil die Investitionsmaßnahmen ein Konjunkturmotor der Wirtschaft sind“.

 

Mehr zum Thema

Neues Besucherzentrum im Nationalpark öffnet für Besucher

Das neue Besucherzentrum im Nationalpark Schwarzwald hat am Samstag nach der Corona-Zwangspause seine Pforten für Besucher geöffnet. Sie wurden wegen der Hygienevorschriften immer nur gruppenweise eingelassen.

Laut Bericht: Land bekommt wohl mehr Impfstoff

Baden-Württemberg soll laut «Stuttgarter Nachrichten» (Samstag) kurzfristig mehr Impfstoff bekommen.

Stuttgart will Geräte zum Distanzmessen im Nachtleben testen

Mit einem neuen Messgerät für Distanzen könnte das Nacht- und Kulturleben bei größeren Menschenmengen deutlich sicherer werden.

Ab Montag digitale Impfnachweise in Baden-Württemberg

Die Impfzentren in Baden-Württemberg geben von Montag an nach der Zweitimpfung digitale Impfnachweise aus.

Größere Bühnen werden nach der Corona-Pause wieder bespielt

Monatelang mussten sich die Schauspieler gedulden, nun werden die Bühnen zunehmend wieder bespielt. Für zwei große Freilichttheater geht es schon am Wochenende los, auch in Stuttgart hebt sich der Vorhang.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.