Dritte Bauphase startet am 08. Januar 2020
IKEA-Baustelle – Fahrt über die Gleise komplett gesperrt

Dritte Bauphase startet am 08. Januar 2020 IKEA-Baustelle – Fahrt über die Gleise komplett gesperrt

Quelle: Florian Kaute

Es wird fleißig gearbeitet auf der IKEA-Baustelle, aber auch an der verkehrlichen Erschließung des Einrichtungshauses sind Bauarbeiter am Werk. Die nächste Bauphase steht an – und die hat vor allem Auswirkungen auf die Autofahrer auf der Durlacher Allee.

Im Sommer 2020 ist es so weit – dann wird das neue IKEA-Einrichtungshaus an der Durlacher Allee eröffnet. Bis dahin wird in Absprache mit der Stadt auch die Infrastruktur rund um das neue Möbelgeschäft verbessert. Das Ziel ist es, dass nach der Eröffnung der Verkehr flüssig läuft und die Kunden ohne längere Wartezeiten und Chaos zum IKEA gelangen können. Dafür sind ein zusätzlicher Fahrstreifen auf der Durlacher Allee in Fahrtrichtung Durlach sowie der Neubau der Straßenbahnhaltestelle vorgesehen.

Diese Arbeiten schreiten weiter voran, sodass die nächste Bauphase am Mittwoch, den 08. Januar 2020 beginnt. Sie soll voraussichtlich bis zum 23. Januar 2020 andauern. Insgesamt sind zehn Bauabschnitte geplant.

 

Autofahrer können nicht mehr über die Gleise fahren

Die gravierendste Änderung in dieser Bauphase 3.0 betrifft die Autofahrer, die gut zwei Wochen lang nicht mehr über die Gleise fahren können. Von der Straße Am Großmarkt, die den meisten noch als Weinweg bekannt sein wird, kann man nun nur noch nach rechts in die Durlacher Allee Richtung Zentrum abbiegen. Nach links in Richtung Durlach – und somit über die Gleise – wird es keine Möglichkeit mehr eben, abzubiegen.

Wer hingegen von Durlach kommt, kann bei XXXLutz Mann Mobilia weiterhin zweispurig rechts abbiegen. Aus Westen vom Zentrum kommend können Autofahrer nicht nach links über die Gleise in die Straße Am Großmarkt fahren. Entlang des Baufelds steht den Autofahrern auf der Durlacher Allee nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Nach dem Baufeld sind es wie gewohnt in beide Richtungen zwei Spuren.

 

Baustelle Durlacher Allee

| Quelle: Stadt Karlsruhe

 

Keine Änderungen für Fußgänger und Radfahrer

Für Fahrradfahrer und Fußgänger ändert sich in der dritten Bauphase nichts: Für sie gibt es auf der Südseite der Durlacher Allee weiterhin einen Weg, der westlich des Baufelds die Böschung hinab-, um das Baufeld herum- und über eine Rampe wieder hinaufführt.

 

Schieberampe parallel zur Durlacher Allee

Schieberampe parallel zur Durlacher Allee | Quelle: Stadt Karlsruhe

Für die Fahrgäste der Verkehrsbetriebe Karlsruhe besteht nach wie vor die provisorische Haltestelle in Fahrtrichtung stadtauswärts und die bestehende Haltestelle Weinweg stadteinwärts.

 

Weitere Arbeiten im neuen Jahr

Vor Weihnachten begann die Erstellung der Bohrpfahlwand außerhalb des Einmündungsbereichs Durlacher Allee / Am Großmarkt. Diese Bauarbeiten werden im neuen Jahr fortgeführt. Bis zum 23. Januar 2020 soll die Wand komplett fertiggestellt sein. Der Umbau der Haltestelle Weinweg wird mit Errichtung des zweiten provisorischen Bahnsteigs in Fahrtrichtung stadteinwärts wird nun fortgesetzt.

In einer Zwischenbauphase finden außerdem Leitungsarbeiten im Bereich der Gehwege an der Durlacher Allee statt. Während dieser Zeit werden Fußgänger und Radfahrer in einem gesicherten Bereich an der Fahrbahn entlang geführt.

 

Alles zu IKEA in Karlsruhe

IKEA-Baustelle: Autofahrer können wieder in den Weinweg abbiegen

Bis zur Eröffnung des IKEA Karlsruhe wird fleißig gebaut – auch auf den Straßen vor dem künftigen Gebäude. Pünktlich zur Weihnachtszeit startet die zweite Bauphase mit einer geänderten Verkehrsführung. Damit wird es für Autofahrer etwas leichter.

IKEA feiert Richtfest – Eröffnung nach Ende Juni 2020

Der Rohbau der 54. IKEA-Filiale in Deutschland schreitet sichtlich voran - der Innenausbau hat bereits begonnen. An der Durlacher Allee wurde nun das Richtfest gefeiert – früher als geplant. Bis zur Eröffnung dauert allerdings noch ein paar Monate.

IKEA in Karlsruhe – schwedischer Möbelriese in der Fächerstadt

Wer die Namen Billy, Klippan oder Pax hört weiß, es handelt es sich um Produkte des schwedischen Möbelhauses IKEA. Die Karlsruher mussten für Produkte des Möbelgiganten bislang bis nach Walldorf fahren - 2020 soll der IKEA in Karlsruhe aber eröffnen.

Umbau der Durlacher Allee – lange Einschränkungen für Verkehr

Wenn IKEA Karlsruhe im Sommer 2020 eröffnet, soll der Verkehr um die Filiale möglichst flüssig fließen. Dafür investiert der schwedische Möbelriese nicht nur in den Bau, sondern in Absprache mit der Stadt auch in die umliegende Infrastruktur.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.