Corona in der Fächerstadt
Illegale Feier an der Ernst-Schiele-Hütte in Hohenwettersbach

Corona in der Fächerstadt Illegale Feier an der Ernst-Schiele-Hütte in Hohenwettersbach

Quelle: Armin Weigel

Eine Passantin meldete am Freitagabend, 08. Januar 2021, gegen 18:00 Uhr, eine Feier von mehreren Jugendlichen an der Ernst-Schiele-Hütte in Hohenwettersbach. Über diesen Vorfall berichtet die Polizei Karlsruhe in einer Mitteilung an die Presse.

Polizei: Illegale Feier in Hohenwettersbach

Wie die Polizei Karlsruhe mitteilt, meldete eine Passantin am Freitagabend, 08. Januar 2021, gegen 18:00 Uhr, eine
Feier von mehreren Jugendlichen an der Ernst-Schiele-Hütte in Hohenwettersbach.

Die herbeigerufenen Beamten des Polizeirevier Durlach wollten mit ihrem Streifenwagen zur Hütte fahren. Leider hatten die Jugendlichen den Weg zur Hütte mit Ästen blockiert, sodass ein schnelles Durchkommen nicht möglich war.

 

Beamten mussten Äste zur Seite räumten

Während die Beamten die Äste zur Seite räumten, ergriffen die Feiernden die Flucht. An der Hütte angekommen wurden einige Flaschen Alkohol aufgefunden, diverse Fahrräder und Gegenstände, die die Ermittlung der Verantwortlichen massiv erleichtern, so die Polizei. Außerdem war die Tür zu den Toiletten aufgebrochen.

 

10 bis 15 Personen an der Feier beteiligt

Vermutlich waren 10 bis 15 Personen an der Feier beteiligt, informiert die Polizei weiter. Die Jugendlichen müssen mit Anzeigen, auch wegen Verstoßes gegen die Corona-Regeln, rechnen.

Die Fahrräder wurden sichergestellt und zum Polizeirevier Durlach gebracht – die Ermittlungen dauern an.

 

Weitere Nachrichten

Astrazeneca für alle: Baden-Württemberg will mehr Impfstoffe

Die meisten Jüngeren stehen in der Warteschlange um Corona-Impfstoffe weit hinten. Sie dürften aufhorchen angesichts der neuesten Entscheidung rund um den nicht unumstrittenen Impfstoff von Astrazeneca.

Gericht: Teilnehmerzahl religiöser Bestattungen bleibt 100

Nach einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Stuttgart können ungeachtet der Corona-Bundesnotbremse weiterhin bis zu 100 Trauernde an einer religiösen Bestattung teilnehmen.

Pfingsturlaub? Sozialministerium verspricht Klarheit

Weniger Corona-Neuinfektionen und für viele Menschen etwas mehr Normalität: Immer stärker wächst die Hoffnung in Baden-Württemberg auf einen neuen Alltag. In einigen Regionen könnte das in den kommenden Wochen möglich sein. Aber den Branchen fehlen die Garantien.

Merkurbergbahn in Baden-Baden hat neuen Look

370 Höhenmeter in nicht einmal fünf Minuten: Wer in Baden-Baden den Hausberg erklimmen will, muss das nicht zu Fuß tun. Eine der längsten und steilsten Standseilbahnen Deutschlands verspricht Erleichterung. Sie erstrahlt nun in neuem Glanz - der an alte Zeiten anknüpft.

Luca-App jetzt in allen Gesundheitsämtern einsatzbereit

Die Luca-App zur Corona-Kontaktverfolgung ist jetzt mit allen baden-württembergischen Gesundheitsämtern verbunden.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.