Polizei Karlsruhe
In der Innenstadt: Polizei löst mehrere Partys in Hotelzimmern auf

Polizei Karlsruhe In der Innenstadt: Polizei löst mehrere Partys in Hotelzimmern auf

Quelle: Friso Gentsch

Mehrere Partys in Zimmern in einem Hotel in der Karlsruher Innenstadt musste die Polizei in der Samstagnacht, 23. Januar 2021, auflösen. Die Feiernden müssen mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung rechnen, teilt die Polizei mit.

Polizei Karlsruhe löste Partys in Hotelzimmern auf

Mehrere Partys in Zimmern in einem Hotel in der Karlsruher Innenstadt musste die Polizei am Samstag, 23. Januar 2021, auflösen. Zunächst wurde gegen 21:20 Uhr die Polizei verständigt, dass in einem Zimmer des Hotels eine lautstarke Party gefeiert werden würde.

Eine Streife konnte in einem Zimmer insgesamt vier Personen antreffen, die dem Alkohol zusprachen und lautstark feierten. Die Feier wurde von der Polizei beendet. Die Feiernden müssen mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung rechnen.

 

Polizisten nahmen starken Marihuanageruch wahr

Nach Beendigung der Einsatzmaßnahmen nahmen die Polizisten starken Marihuanageruch wahr, der von einem weiteren Zimmer ausging. Nach Klopfen wurde die Türe geöffnet. Beim Erkennen der Beamten warf ein 24-Jähriger eine Bauchtasche mit geringen Mengen Marihuana aus dem Fenster.

Bei der Durchsuchung des ebenfalls 24-jährigen Bekannten des Mannes wurden auch geringe Mengen Marihuana gefunden. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Die beiden Männer mussten die Polizisten zur Wache begleiten.

 

Weitere drei Partys in Hotelzimmern aufgelöst

Gegen 22:15 Uhr wurden dann weitere Partys im Hotel gemeldet. Mehrere Streifenwagenbesatzungen stellten insgesamt drei Partys in Hotelzimmern fest, bei denen bis zu acht Personen feierten. Diese Partys wurden ebenfalls aufgelöst und Platzverweise ausgesprochen.

Gegen alle Partygäste wurden Ordnungswirigkeitenverfahren wegen Verstoßes gegen Corona-Verordnung eingeleitet, informiert die Polizei.

Nach Beendigung dieses Einsatzes meldete eine Zeugin gegen 23:20 Uhr mehrere Jugendliche die in der August-Dürr-Straße geparkte Fahrzeuge beschädigen würden. Dort konnten insgesamt drei Fahrzeuge festgestellt werden, an denen die Außenspiegel beschädigt worden waren. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach den Jugendlichen verliefen erfolglos, so die Polizei abschließend.

 

Weitere Nachrichten

Stadttaubenkonzept: Karlsruher Tauben müssen im Lockdown nicht hungern

Da im pandemiebedingten Lockdown weniger Menschen in der Innenstadt unterwegs sind, fallen auch für die Karlsruher Stadttauben weniger Essensreste ab. Doch hungern müssen die Tiere deshalb nicht, denn die Fächerstadt setzt auf ein Stadttaubenkonzept.

art KARLSRUHE 2020

Fehlende Planungssicherheit: art KARLSRUHE muss 2021 ausfallen

Die 18. art KARLSRUHE kann nicht wie geplant vom 21. bis 24. Mai 2021 stattfinden. Aufgrund der fehlenden Öffnungsperspektive und der damit verbundenen mangelnden Planungssicherheit, sieht sich die Messe Karlsruhe zu einer Absage der Kunstmesse gezwungen.

Viele waren "erheblich zu schnell": Geschwindigkeitskontrollen in Karlsruhe

Am Sonntag, 28. Februar 2021, führte die Verkehrspolizei Karlsruhe auf den Bundesautobahnen A5 und A8, sowie Landesstraße 564 Geschwindigkeitskontrollen durch. Einige Autofahrer waren zu schnell unterwegs und müssen mit Punkten und Fahrverboten rechnen.

Maurice Pluskota (PSK Lions #23) bei einem Freiwurf nach einem Foul der Falcons

Hart erkämpft & verdient: LIONS siegen im Nachholspiel gegen die Falcons

Im Nachholspiel des 15. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA feierten die PS Karlsruhe LIONS, am Samstag, 27. Februar 2021, einen Erfolg gegen die Nürnberg Falcons BC. Das Endergebnis in der heimischen Karlsruher Europahalle lautete 90:83.

Frau stirbt nach Sturz von Balkon in Karlsruhe: Partner unter Tatverdacht

Eine 42-Jährige ist am Samstag, 27. Februar 2021, über die Balkonbrüstung einer im vierten Obergeschoss gelegenen Wohnung in Beiertheim gestürzt und gestorben. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei hervor.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.