News aus der Fächerstadt
Karlsruher Firma über Lieferengpässe bei Feuerwehrfahrzeugen

News aus der Fächerstadt Karlsruher Firma über Lieferengpässe bei Feuerwehrfahrzeugen

Quelle: Uli Deck/dpa/Archivbild
dpa

Lieferprobleme nicht zuletzt infolge von Corona-Pandemie und Ukraine-Krieg belasten die Automobilindustrie. Da sind auch Hilfsorganisationen wie Feuerwehren keine Ausnahme.

Die Lieferengpässe in der Automobilindustrie machen auch beim Neubau von Feuerwehrfahrzeugen keinen Halt. Die Chassis – also Fahrgestelle der Lastwagen – kämen teils mit mehr als einem Jahr Verspätung, sagte der Geschäftsführer der Rosenbauer Karlsruhe GmbH, Michael Kristeller. Die Firma mit rund 500 Mitarbeitenden ist auf die Produktion sogenannter Hubrettungsgeräte spezialisiert – sprich: unter anderem auf Feuerwehrfahrzeuge mit Drehleiter. Etwa 200 Fahrzeuge pro Jahr stellt sie her, wie Kristeller sagte. Die Kunden kommen beinahe aus der ganzen Welt, etwa aus Indien und Norwegen.

Im Grunde sei jeder Tag, jede Woche Verzögerung nicht gut, sagte Carsten-Michael Pix vom Deutschen Feuerwehrverband. «Es gibt aber keine großen Probleme.» Da die Bestellungen über öffentliche Ausschreibungen laufen, dauere es bis zur Lieferung eh eine Zeit.

Hinzu kommt, dass Feuerwehrwagen im Grunde Maßanfertigungen sind. Jedes Fahrzeug werde nach den individuellen Wünschen des Auftraggebers zusammengestellt, sagte Kristeller. Bis zu 30 Jahre seien manche Feuerwehrautos in Betrieb. «Bei Berufsfeuerwehren wird öfter durchgetauscht, weil sie häufiger im Einsatz sind.» Rosenbauer wartet die Fahrzeuge auch und bringt sie wieder auf Vordermann.

 

Weitere Nachrichten

Saisonstart im Skigebiet Feldberg erneut verschoben

Skifahrerinnen und Skifahrer müssen sich im großen Wintersportgebiet Feldberg im Südschwarzwald noch etwas gedulden: Der Saisonstart wurde auf Freitag nächster Woche (16.12.) verschoben.

Arbeitsagenturchef rechnet 2023 mit stabilem Arbeitsmarkt

Der Arbeitsmarkt in Baden-Württemberg wird aus Sicht der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit im kommenden Jahr eine stabile Größe sein.

Personaluntergrenze bei Kinderkliniken vorerst aufgehoben

Die Personaluntergrenzen an den Kinderkliniken im Südwesten sind bis auf Weiteres ausgesetzt.

Keine vermehrten Zahlungsausfälle wegen hoher Heizölpreise

Trotz stark gestiegener Ölpreise können die meisten Heizölkunden einem Verband zufolge ihre Rechnungen weiter bezahlen.

Ausbau in der Wilhelma: Neues Gehege für sibirische Riesenraubkatzen

Tierfreunde können in der Stuttgarter Wilhelma bald riesige Raubkatzen aus einem unterirdischen Versteck heraus beobachten.

Statistik: Mehr Sterbefälle in Baden-Württemberg im Jahr 2021

In Baden-Württemberg sind 2021 mehr Menschen an Corona gestorben als ein Jahr zuvor. Wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte, stieg die Zahl um 2300 Todesfälle auf rund 8100 an.

Umfrage: Stimmung in Baden-Württemberg trotz mehrerer Krisen weiter gut

Trotz Krisen wie Pandemie, Krieg und Inflation hat sich die Stimmung bei den Menschen im Südwesten nicht verschlechtert.

Enzkreis: Güterwaggon entgleist im Bahnhof Wilferdingen-Singen

Ein entgleister Güterwaggon ist mit einem Kran am Bahnhof Wilferdingen-Singen (Enzkreis) wieder auf die Schienen gehoben worden.

Umfrage: Beschränkungen für Konsum von E-Zigaretten gefordert

Eine Mehrheit der Deutschen wünscht sich laut einer Umfrage ein härteres Vorgehen gegen E-Zigaretten und Tabak-Erhitzer.

Ermittlungsaktion: 38 Objekte bei Razzia gegen Reichsbürger durchsucht

Bei einer der größten Razzien gegen eine terroristische Vereinigung der letzten Jahre sind in Baden-Württemberg nach dpa-Informationen insgesamt 38 Objekte durchsucht worden.

Zusammenstoß in Maulbronn: Drei Kinder und zwei Erwachsene verletzt

Bei einem Autounfall in Maulbronn (Enzkreis) sind fünf Menschen verletzt worden, darunter drei Kinder.

Baden-Württemberg: Streit über Maskenpflicht in Bus- & Bahn

Während Bayern und Sachsen-Anhalt die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen abschaffen, hält der Südwesten an der Vorgabe im Nahverkehr vorerst fest. Doch nicht jeder ist mit der Entscheidung der Landesregierung zufrieden.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.