Corona in der Fächerstadt
Karlsruher Fitnessstudios öffnen – diese Regeln gilt es zu beachten!

Corona in der Fächerstadt Karlsruher Fitnessstudios öffnen – diese Regeln gilt es zu beachten!

Quelle: Pixabay

Ab Dienstag, 02. Juni 2020 dürfen in der Fächerstadt wieder die Fitnessstudios öffnen. Corona-bedingt waren diese in den letzten Wochen geschlossen. Nun können also wieder Gewichte gestemmt werden – doch dabei gibt es einige Corona-Regeln zu beachten!

Fitnessstudios öffnen wieder ab dem 02. Juni 2020

Es ist soweit: Die Karlsruher Freizeitsportler dürfen ab Dienstag, den 02. Juni 2020 wieder trainieren – hierzu zählen öffentliche und private Sportanlagen und Sportstätten, wie beispielsweise Yogastudios sowie Tanzschulen und natürlich die Fitnessstudios! Doch auch hier gelten die Corona-Regeln, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu vermeiden.

meinKA hat die Inhalte der Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sportstätten für euch im Überblick zusammengefasst.

 


 

Trainieren mit Abstand – Corona-Regeln im Überblick

Alle Hygiene- und Abstandsregeln bestehen auch in den Fitnessstudios – ob während des Trainings eine Mund- und Nasenschutzpflicht sowie Handschuhe getragen werden müssen, entscheiden die jeweiligen Studios selbst.

Weitere Regelungen sind hier im Überblick zusammengestellt:

 

Regeln während des Trainings:

  • Während der gesamten Trainings- und Übungseinheiten muss ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen sämtlichen anwesenden Personen durchgängig eingehalten werden.
  • Training von Sport- und Spielsituationen, in denen ein direkter körperlicher Kontakt erforderlich oder möglich ist, ist untersagt.
  • In geschlossenen Räumen sind „hochintensive Ausdauerbelastungen“ verboten.
  • Trainings- und Übungseinheiten mit Raumwegen dürfen ausschließlich individuell oder in Gruppen von maximal zehn Personen erfolgen – allerdings muss die Trainings- und Übungsfläche dann so bemessen sein, dass pro Person mindestens 40 Quadratmeter zur Verfügung stehen.
  • Trainings- und Übungseinheiten mit einer Beibehaltung des individuellen Standorts (beispielweise Training an festen Geräten und Übungen auf persönlichen Matten) sind so zu gestalten, dass eine Fläche von mindestens 10 Quadratmetern pro Person zur Verfügung steht.
  • Alle Sport- und Trainingsgeräte müssen nach jeder Benutzung sorgfältig gereinigt oder desinfiziert werden.

 

Regeln vor & nach dem Training:

  • Kontakte außerhalb der Trainings- und Übungszeiten sind auf ein Mindestmaß zu beschränken, das bedeutet: Ansammlungen im Eingangsbereich sind untersagt und die Einhaltung eines Sicherheitsabstands von mindestens 1,5 Metern ist einzuhalten.
  • Falls auf den Toiletten die Einhaltung dieses Sicherheitsabstands nicht möglich ist, so sind diese nur zeitlich versetzt zu betreten.
  • Zuhause umziehen und duschen! Umkleiden und Sanitärräume, insbesondere Duschräume, Wellness- und Saunabereiche bleiben mit Ausnahme der Toiletten geschlossen.

 

Weitere erforderlichen Hygiene- & Infektionsschutzmaßnahmen

  • Das Fitnessstudio muss gewährleisten, dass die erforderlichen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen durchgeführt werden können. Das bedeutet, dass ausreichende Schutzabstände bei der Nutzung von Verkehrswegen sichergestellt werden sowie genügend Gelegenheiten zum Waschen der Hände bestehen und ausreichend Hygienemittel wie Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung stehen.
  • Lüften! Die Muckibuden müssen für eine ausreichende Belüftung der Räumlichkeiten sorgen.
  • Sollten die Freizeitsportler nicht sowieso bereits bei ihrem Fitnessstudio angemeldet sein, so müssen Daten wie Name, Beginn und Ende des Besuchs Telefonnummer oder Adresse angegeben werden. Diese Daten dienen dem Zweck der Auskunftserteilung gegenüber dem Gesundheitsamt oder der Ortspolizeibehörde und sind vom Betreiber vier Wochen nach Erhebung wieder zu löschen.

 

Diese Karlsruher Gyms haben ab dem 02. Juni geöffnet

Die Gym-Landschaft der Fächerstadt ist vielfältig und beliebt – doch können alle Fitnessstudios die Corona-Regeln direkt umsetzen? meinKA hat sich umgeschaut und eine Auswahl der Muckibuden zusammengestellt, welche bereits ab Dienstag, den 02. Juni 2020 wieder geöffnet haben:

  • Fitnessstudio Pfitzenmeier Karlsruhe
  • Fit-in
  • BASIS
  • SNAP!-fit
  • Clever fit
  • Activ Sports
  • FitPur
  • Venice Beach
  • Sportprinz
  • Jonny M. Fitness Clubs
  • Bulldog Gym

 

Mehr zum Thema

Fitness-Studio Karlsruhe – die große Auswahl an Sportcentern

Fitnessstudios sind in Karlsruhe zahlreich vertreten. Jeder zehnte Deutsche hat ein Abo in einem Sportcenter, was sich auch in der Fächerstadt bemerkbar macht. Über die gesamte Stadt stehen den Karlsruhern verschiedene Fitnessstudios zur Auswahl.

Ab 2. Juni: Fitnessstudios und Co. dürfen unter Auflagen öffnen

Ab Anfang Juni soll in Baden-Württemberg wieder mehr Sport möglich sein. Indoor-Sport unter Auflagen ist dann möglich und Schwimmbäder dürfen wieder für Kurse und Unterricht öffnen. Dabei gelten weiterhin strenge Regeln – meinKA mit einem Überblick.
Redaktionstipp

Fitness-Studios sind geschlossen – 5 Alternativen zur Muckibude

Der Frühling ist da und die Mission "Summer-Body" ist gerade gestartet? Da kommt das Fitness-Studio-Verbot, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, mehr als unpassend. Doch kein Problem – denn meinKA kennt fünf Sport-Alternativen zur Muckibude.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.