News aus der Fächerstadt
Karlsruher Polizei bemerkt hilflosen Mann & rettet ihm das Leben

News aus der Fächerstadt Karlsruher Polizei bemerkt hilflosen Mann & rettet ihm das Leben

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand

Nachdem sie am Montagabend, 04. Januar 2021, zu einer vermeintlichen Schlägerei unnötig gerufen worden waren, retteten zwei Polizeibeamte des Polizeireviers Karlsruhe-Waldstadt einem älteren Mann das Leben, das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Polizeibeamte retten älterem Herrn das Leben

Nachdem sie am Montagabend, gegen 20 Uhr, zu einer vermeintlichen Schlägerei vollkommen unnötig gerufen worden waren, retteten zwei Polizeibeamte des Polizeireviers Karlsruhe-Waldstadt einem älteren Mann das Leben, darüber informiert die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Der eigentliche Einsatz, eine angebliche Schlägerei, stellte sich als Einbildung eines deutlich alkoholisierten Mannes dar, der nun wegen Missbrauchs von Notrufen angezeigt wird, erklärt die Polizei.

 

Beamte entdecken 78-jährigen Mann per Zufall

Beim Verlassen des Einsatzes in der Königsberger Straße sahen die beiden Polizeibeamten auf dem Rückweg zu ihrem Streifenwagen über den Balkon der im Erdgeschoss gelegenen Wohnung eine Person auf dem Bett liegen. Sie konnten sehen, dass der Mann auf dem Rücken im Bett lag und sich seltsam bewegte.

Auch nachdem die Beamten geläutet und ans Fenster geklopft hatten, rührte sich der Mann nicht, Nachbarn hatten keinen Schlüssel. Die alarmierte Feuerwehr konnte die Wohnung über die Balkontür betreten und den Mann dem Rettungsdienst übergeben, wird berichtet.

 

Medizinischer Notfall: Mann lag hilflos im Bett

Es stellte sich heraus, dass der 78-Jährige wohl schon seit längerer Zeit aufgrund eines medizinischen Notfalls hilflos auf seinem Bett gelegen hatte. Genauere Informationen konnte der Herr, der kaum ansprechbar war, nicht geben. Er wurde umgehend zur Versorgung ins Krankenhaus gebracht, berichtet die Polizei.

 

Polizei-Ticker Karlsruhe

Alle Meldungen

Weitere Nachrichtenn

Astrazeneca für alle: Baden-Württemberg will mehr Impfstoffe

Die meisten Jüngeren stehen in der Warteschlange um Corona-Impfstoffe weit hinten. Sie dürften aufhorchen angesichts der neuesten Entscheidung rund um den nicht unumstrittenen Impfstoff von Astrazeneca.

Gericht: Teilnehmerzahl religiöser Bestattungen bleibt 100

Nach einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Stuttgart können ungeachtet der Corona-Bundesnotbremse weiterhin bis zu 100 Trauernde an einer religiösen Bestattung teilnehmen.

Unfall in Stutensee: Von Fahrbahn abgekommen & schwer verletzt

Ein 32 Jahre alter Pkw-Fahrer ist am Donnerstag, 06. Mai 2021, gegen 14:50 Uhr auf der Landesstraße 560 bei Stutensee von der Fahrbahn abgekommen, überschlug sich und wurde schwer verletzt. Der Sachschaden liegt bei etwa 10.000 Euro, teilt die Polizei mit.

Pfingsturlaub? Sozialministerium verspricht Klarheit

Weniger Corona-Neuinfektionen und für viele Menschen etwas mehr Normalität: Immer stärker wächst die Hoffnung in Baden-Württemberg auf einen neuen Alltag. In einigen Regionen könnte das in den kommenden Wochen möglich sein. Aber den Branchen fehlen die Garantien.

Merkurbergbahn in Baden-Baden hat neuen Look

370 Höhenmeter in nicht einmal fünf Minuten: Wer in Baden-Baden den Hausberg erklimmen will, muss das nicht zu Fuß tun. Eine der längsten und steilsten Standseilbahnen Deutschlands verspricht Erleichterung. Sie erstrahlt nun in neuem Glanz - der an alte Zeiten anknüpft.
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.