8°/17°
Kombilösung in der Fächerstadt
Kombilösung Karlsruhe – keine Sommerferien auf den Baustellen

Kombilösung in der Fächerstadt Kombilösung Karlsruhe – keine Sommerferien auf den Baustellen

Quelle: Kasig

Unbeeindruckt von der Sommerzeit wird in der Kriegsstraße gebaggert, geschalt, bewehrt und betoniert! Was sich auf hier sowie auf den weiteren Baustellen der Kombilösung tut, verrät die KASIG in ihrer wöchentlichen Meldung zum Stand der Bauarbeiten.

Umbau der Kriegsstraße – keine Sommerferien

Der Umbau der Kriegsstraße kennt keine Sommerferien – denn trotz Sommer, Sonne und Ferienzeit wird am Umbau der innerstädtischen Verkehrsachse mit zukünftig einer oberirdischen Gleistrasse und einem darunter liegenden Autotunnel intensiv gearbeitet. Die Arbeiten auf den 1,6 Kilometern Baustelle zwischen Ludwig-Erhard-Allee und Karlstor reichen dabei vom Abriss bestehender Gebäude über den beginnenden Gleisbau bis zur Herstellung der Tunneldecke.

 

Hier ist der Tunnelrohbau abgeschlossen

In den beiden Baufeldern O 1 in der Ludwig-Erhard-Allee und im Baufeld W 2 zwischen Ritterstraße und Lammstraße, ist der Tunnelrohbau bereits abgeschlossen. Im Baufeld O2 am Mendelssohnplatz wird an den letzten Abschnitten von Tunnelaußenwänden, Mittelwänden und der Tunneldecke gearbeitet. In den Bereichen, in denen der Tunnel bereits fertig ist, beginnt nun der Einbau des Gleisvierecks auf der Straßenkreuzung sowie die Gestaltung der finalen Oberfläche. Zunächst werden ab voraussichtlich Samstag, den 26. Oktober 2019, die Bahnen in Nord-Süd- beziehungsweise Süd-Nord-Richtung das Gleisviereck nutzen können.

 

| Quelle: Kasig

 

Aktuell laufende Kampfmittelsondierung

Auf das Baufeld O 2 folgt in Richtung Westen das Baufeld O 3 zwischen Mendelssohnplatz und der Karlsruher Adlerstraße. Zunächst wird hier die Kampfmittelsondierung darüber Auskunst geben, ob der Baugrund unter der Oberfläche frei von Überresten aus dem Zweiten Weltkrieg ist. Aus diesem Grund startet der Erdaushub bis zur ersten Ankerlage an dieser Stelle im September 2019.

Noch etwas weiter in Richtung Westen folgt das Baufeld O 4 zwischen Meidinger Straße und Ettlinger Tor: In dessen östlichem Teil läuft bereits seit Tagen der Aushub von Erdreich unterhalb des Grundwasserspiegels bis zur Endtiefe der Baugrube und gleichzeitig auch das Bohren der Anker in der zweiten, der untersten Lage. Im westlichen Teil des Baufelds wird außerdem die Weichgelsohle, welche die Baugrube gegen von unten eindringendes Grundwasser abdichtet, hergestellt.

Dieser Schritt ist jenseits des Ettlinger Tors, im Baufeld W 4 westlich der Kreuzung der Ettlinger Straße mit der Kriegsstraße bereits abgeschlossen: Die Dichtigkeitsprüfung läuft dort aktuell – und der Erdaushub bis zu der Tiefe, auf der die Tunnelsohle aufgebaut wird, soll ab Mitte September 2019 erfolgen.

 

| Quelle: Kasig

 

Betonage von Abschnitten der Tunnelsohlen

Weiter in Richtung Westen, zum Karlstor hin, sind diese Bauphasen schon lange Geschichte. Denn im Baufeld W 3 zwischen Lammstraße und Ritterstraße ist, wie im Baufeld O 2, der Tunnelbau mit der Betonage von Abschnitten der Tunnelsohlen, der Tunnelaußen- und -mittelwänden sowie Tunneldecken zu beobachten.

Schließlich folgt das Baufeld W 1 im Westen der Baustelle Kriegsstraße: Im östlichen Teil hat die Herstellung der Weichgelsohle begonnen. Im westlichen Teil dieses Baufeldes sind allerdings noch die Reste der „alten“ Kriegsstraße zu entfernen: Der Deckel der Straßenunterführung gehört ebenso dazu wie die alten Rampenwände.

 

| Quelle: Kasig

 

Straßenbahntunnel unter der Kaiserstraße

Die Arbeiten unter der Kaiserstraße mit dem Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße bis zur Augartenstraße sind in vollem Gage: So wird am Europaplatz der Nordwest-Treppenabgang mit der Betonmauer hergestellt. Hierzu gehört auch die Treppe, welche dort Fußgänger vor dem Absturz schützen soll. Gegenüber auf dem südlichen oberirdischen Bahnsteig der Haltestelle Europaplatz werden Rauch-Wärme-Abzug-Öffnungen (RWA) eingebaut, die eine Entlüftung der unterirdischen Haltestellen im Notfall ermöglichen.

 

| Quelle: Kasig

 

Hier ist der Gleisbau auf der Zielgeraden

Der Gleisbau ist nach dem ersten Drittel zwischen Gleisdreieck und Rampe Durlacher Allee sowie nach dem zweiten Drittel zwischen Gleisdreieck und Rampe Mühlburger Tor jetzt in der finalen Phase. Im Süd-Ast zwischen Gleisdreieck und der Rampe bis zur Augartenstraße wird am zweiten, da das westliche Gleis bereits abgeschlossen ist.

 

Erste Terrazzo-Treppenstufen sind verlegt

Parallel zu den Gleisbauern sind in den drei Haltestellen (Marktplatz, Ettlinger Tor und Kongresszentrum) die Monteure für die Wandverkleidung vor Ort und verlegen die bis zu 70 Kilogramm schweren Betonwerksteine. In den Haltestellen Kronenplatz und Durlacher Tor wird zudem die abgehängte Decke montiert, in der Haltestelle Kronenplatz gibt es sogar schon die ersten Terrazzo-Treppenstufen.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.